Würde Gott eine Veränderung der Heiligen Schrift zulassen?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also in der Vergangenheit haben die Gläubigen anscheinend gewissenhaft Abschriften der Bibel angefertigt. Wenn man sich alle Abschriften zum Beispiel des NT anschaut die wir haben, es sind rund 6000 Fragmente dann ist die Fehlerquote bzw. die Abweichung extrem gering. Bibeln, die sich an diese Abschriften halten geben heute wieder was damals gemeint war. Übersetzung ist immer ein Problem aber man kann ja Luther, Elberfelder, Schlachter, GN oder HFA miteinander vergleichen sogar online um dann aufgrund dessen den SINN eines Textes zu erfassen.

Gott mischt sich aber nicht ein wenn Menschen etwas machen. Daher gibt es natürlich auch veränderte Bibeln oder gefälschte Bibeln. Die NWÜ der Zeugen Jehovas ist so ein Beispiel. Gott hat nun nicht Blitze vom Himmel geschickt und verhindert dass Zeugen Jehovas die Bibel umschreiben und in Millionenauflage diese falsche Bibeln verbreiten. Aber wer den heiligen Geist hat der erkennt sehr schnell wie falsch diese Bibel ist. Gott schützt daher in gewisser Weise vor solchen Irrlehren. Es gibt nicht einmal 10 Millionen Zeugen Jehovas obwohl diese Milliarden Bücher, verbreiten, Milliarden Stunden für ihre Sekte werben und zig Millionen mal die NWÜ gedruckt haben. Das zeigt, wie wenig Erfolg es hat, wenn man versucht, eine falsche Lehre durch gefälschte Bibeln zu verbreiten. Das liegt aber nicht daran, dass Gott es verhindert sondern dass wir Menschen heute vergleichen können. Wer die NWÜ mit anderen Bibeln vergleicht merkt sehr schnell, diese Bibel gibt nicht das Wort Gottes wieder. Nicht nur die Fälschungen und Einfügungen zeigen das sondern auch die Sprache selbst. Wer wird wohl angesprochen wenn in solcher Bibel steht "Jesus ist der Kopf des Körpers"?????? Das ist nicht Übersetzung das ist Gotteslästerung pur. Es mag zwar sachlich möglich sein, Haupt mit Kopf zu übersetzen aber es ist einfach nur schrecklich. Ebenso solche Wörter wie inspirierte Äußerungen oder Marterpfahl usw.

Fakt: Natürlich ist es möglich die Bibel zu fälschen und es wird auch gemacht. Manchmal absichtlich wie bei den ZJ manchmal weil man meint den Text in eine moderne Sprache bringen zu müssen ohne Rücksicht auf Verluste.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin bei den ZJ aufgewachsen und dann Christ geworden
Natürlich ist es möglich die Bibel zu fälschen und es wird auch gemacht. 

Ok und was sagst du zu diesen Bibelstellen?

,,Vor allem aber müsst ihr wissen, dass keine prophetische Aussage der Schrift aus einer eigenen Deutung stammt. Denn niemals wurde eine Weissagung ausgesprochen, weil der betreffende Mensch das wollte. Diese Menschen wurden vielmehr vom Heiligen Geist gedrängt, das zu sagen, was Gott ihnen aufgetragen hatte." (2. Petrus 1,20-21)

,,Die ganze Schrift ist von Gottes Geist gegeben und von ihm erfüllt." (2. Tim. 3,16)

Wenn die gesamte Schrift von Gottes Geist erfüllt ist, kann sowas nicht passieren.

Es geht mir nicht um kleine Sprachübersetzungsfehler, Sektenbücher o.ä., sondern um Verdrehung des Originals, das bewusste Hinzufügen falscher Informationen und Weglassen von Originalschriften.

Der Urtext muss demnach bis heute 100% erhalten geblieben sein.

2
@BornToLove

Wie gesagt, der Urtext ist erhalten das sehen wir an den vielen Abschriften die sich nur marginal unterscheiden. Aber der Text bedeutet nicht dass es nicht Menschen gibt die warum auch immer eine gefälschte Bibel herstellen.

Was Prophezeiungen betrifft erkennt man klar an der Erfüllung ob sie von Gott sind, das sieht man an den Vorhersagen der ZJ wo sich nicht eine erfüllt hat. Vorhersagen die aufgeschrieben und in die Bibel aufgenommen wurden sind laut der Bibel in jedem Fall von Gott. Wie gut die Bibel zusammengestellt wurde sieht man daran wie schlecht die Schriften außerhalb der Bibel zum Kontext der Bibel passen. Aber das hat nichts mit der Fälschung der Bibel zu tun.

Du musst aus meiner Sicht unterscheiden zwischen der Aussage dass die Schrift von Gottes Geist erfüllt ist - was bedeutet alles was in der Bibel steht spiegelt den Geist wieder. Und der Vervielfältigung der Bibel durch Übersetzer usw. Wie gesagt früher wurde alles von Hand vervielfältigt und diese Schreiber hatten Ehrfurcht vor dem Inhalt. Heute leider nicht mehr.

2

Weißt du, wie die Bibel entstanden ist und nach welchen Kriterien die einzelnen Bücher zusammengestellt worden und warum welche nicht in die Bibel gekomme sind? Da ist so viel Menschenwerk dabei. Und trotzdem spricht Gott zu uns durch sein Wort.

Und zu deiner Frage: Oder wäre es theoretisch möglich, etwas hinzuzufügen oder wegzunehmen, wenn Gott es zulässt? Wie soll das gehen? Wer kann denn beweisen, dass Gott ihn beauftragt hat, etwas wegzunehmen oder hinzuzufügen? Wer hätte dazu die Autorität?

Ich bin zwar kein gläubiger Christ, aber ich kenne die Bibel recht gut. Daher kann ich bestimmt etwas zu deiner Frage beisteuern.

Du darfst eines nicht vergessen: als diese Worte geschrieben wurden, gab es noch gar keine Bibel! Der Autor (ein "Johannes", nicht identisch mit dem gleichnamigen Apostel) bezieht diese Worte nur auf sein Buch, die Offenbarung. Dass diese später von den Kirchenführern mit in den Bibelkanon aufgenommen würde, konnte der Mann garnicht wissen. Tatsächlich war die Offenbarung in der alten Kirche lange umstritten. In der Ostkirche wurde sie mehrere Jahrhunderte lang nicht für den Gottesdienst zugelassen, was quasi einer "Verdammung" von oberster Stelle gleichkommt.

Die Worte sind eine Drohung an andere Christen oder Fremde, sein Werk nach seinem Tode zu überarbeiten und Stellen wegzustreichen oder anzufügen. Die Offenbarung gehört zu den Spätschriften und wurde wohl um 95 n. Chr. verfasst, in einer Zeit, in der verschiedene christliche Gemeinden bereits Verfolgung und Unterdrückung ausgesetzt waren (Letzteres geht aus dem Text recht deutlich hervor). Das könnte zu einer gewissen Paranoia seitens des Autors beigetragen haben.

Zur Bibel allgemein: an dem Buch wird bis zum heutigen Tage herumgedoktert. Ständig kommen neue Versionen auf den Markt, und auch am Inhalt wird immerwieder mal etwas geändert.

Was viele Christen garnicht wissen (wollen): es gibt sogar völlig verschiedene Bibeln. Katholiken und Protestanten streiten seit der Reformation darüber, ob die jüdischen Spätschriften zum Alten Testament (Makkabäer, das Gebet des Königs Manasse usw.) als "Heilige Schriften" gelten sollen oder nicht. Martin Luther meinte, nein - so hat er die Bücher kurzerhand aus der Bibel rausgeschmissen. Die katholische Bibel umfasst hingegen bis heute alle Bücher der Septuaginta.

Die äthiopische Kirche kocht hingegen ihr ganz eigenes Süppchen: in ihrer Bibel taucht mit dem "Buch Henoch" ein Werk auf, das in keiner anderen Bibel enthalten ist. Die syrische Kirche mochte die Johannesoffenbarung nicht sehr gern, deshalb war sie in deren Bibel viele Jahre garnicht enthalten.

Fazit: bei so vielen Bibeln müsste man erstmal feststellen, welche denn überhaupt die "richtige" ist, die von Gott autorisiert wurde.

Die Bibel ist eine Zusammenführung verschiedener Texte und Schriften durch bestimmte Menschen. Jede Hinzunahme einer Schrift oder Aussortierung einer Schrift war da schon eine "Veränderung". Insbesondere ist jede neue Übersetzung eine Veränderung, besonders weil es wohl kaum eine absolut passende sinngemäße Übersetzung in alle Sprachen gibt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensive Recherche über mehr als 6 Jahre

Kleine Übersetzungsfehler passieren immer mal wieder.

Ich meine vor allem die Verdrehung des Originals, das bewusste Hinzufügen von falschen Informationen und Weglassen von Originalschriften.

,,Die ganze Schrift ist von Gottes Geist gegeben und von ihm erfüllt''. (2. Tim. 3,16)

Das kann laut diesem Vers nicht passieren, sonst wäre es keine heilige Schrift mehr...

0

Probiers einfach mal aus.

Nimm ein solches Bibelmärchendings und einen Edding und fange an, Zeilen dazwischen zu streichen.

Vielleicht könntest Du auch Sachen dazwischen pinseln wie Donald Duck for President! oder Weizenbier für alle!.

Du könntest mit den grausamsten und modrlüstigsten Zeilen beginnen, die sind so oder so scheibeissebe.

Wenn dann von oben heran mit Pauken Donner, Blitz Feuer und Trompeten ein Wesen herab gesaust kommt und Dir einen Anpfiff erteilt, dann was nicht gut. Dann lass es in Zukunft und entschuldige Dich höflich.

Solange aber kein Wesen kommt, ist es völlig Banane und Du kannst verändern, was auch immer Du willst.

Was möchtest Du wissen?