Würde gerne in einem ,,luxuriösen'' Restaurant eine Kochausbildung machen, was ist nötig?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du musst belastbar sein, teamfähig und den willen haben, das auch durchzuziehen, das ist ein harter job, sowohl körperlich als auch geistig. ruf dort mal an, ob du ein praktikum machen kannst, auf den internetseiten gibt es oft auch stellenausschreibungen.

@nachtangler: dankeschön :)

0

Wenn der Betrieb oder das Hotel wirklich eine Azubistelle anbietet, dann mal nach einem Praktikum fragen. Ich denke, die Anforderungen in einem Sterne Restaurant sind dann nochmal höher, als in einem "normalen" Betrieb. Das nötige Talent wäre sicher auch hilfreich, was du ja in einem PRaktikum unter BEweis stellen kannst. Vielleicht ist hier der Koch eines Sterne Betriebes dabei, viel Erfolg!

http://www.azubister.net/nn/190/Ausbildung/Koch-Koechin/Mitglieder

Wenn du das Restaurant als "luxuriös" bezeichnest, ist die Frage, ob du überhaupt der geeignete Kandidat für ein Sternerestaurant bist, das mal so als Eindruck.

Ansonsten ist es wichtig, eine solide, gute Ausbildung zu bekommen. Und die bekommst du in der Regel in den Sternerestaurants nicht, weil da strenge, detaillierte Postenküche herrscht und viel zu viele Köche rumlaufen. Das gilt ganz besonders in den Sterne-Hotelküchen. Viel besser ist ein gutes, aber nicht unbedingt Sternerestaurant, das weniger Köche hat und man so wirklich auch was lernt.

Guck dir mal die Lebensläufe der deutschen Sterneköche an, die meisten haben genau so gelernt. Was man dann machen kann: Praktika in namhaften REstaurants. Und was dann wirklich wichtig ist: Die Zeit nach der Lehre. Dann muss man durch die guten Restaurants tingeln.

Ich arbeite in einem Sternerestaurant (2*), habe aber vor einigen Jahren in einem normalen Restaurant gelernt.

Sowohl alle Auszubildenden wie auch ich Ausgelernte sind durch ein Praktikum und eine anschliessende Probezeit in unsere Positionen "gerutscht".

Bei den meisten (bei mir auch, muss ich zugeben) allerdings durch persönliche Empfehlung vorher.

Auffällig ist vielleicht, dass alle Azubis und die gelernten Köche Abitur haben. Das ist sicher nicht Zufall.

Wobei ich nicht damit sagen will, dass man mit mittlerer Reife keine Chance hat, allerdings sind neben Disziplin, Leistungs-und Teambereitschaft & einem überdurchschnittlichen Interesse und Talent für's Kochen eben auch andere Dinge gefragt, wie z.B. ein Grundwissen über Gesellschaft/Kulturgeschichte und Fremdsprachenkenntnisse, sprich man muss ein halbwegs gebildeter, weltgewandter und sozialkompetenter Mensch sein. Besonders in Hotels wird da besonders Wert drauf gelegt.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernter IHK-Koch seit 2014

Also eine Ausbildung in einem STERNE-Restaurant (Michelin) ist es meines Erachtens eigentlich fast unmöglich, eine AZUBIStelle als Koch zu bekommen. Das hat was damit zu tun, dass ein Azubi, selbst wenn er nur ein Drittel (eher weniger) als ein Koch, bzw Postenchef verdient, nichts dazu beitragen kann, den irrsinnig hohen Standard zu halten oder zu optimieren.

Wobei ich natürlich nicht ausschliesse, eine Azubianstellung zu bekommen. Fantastische Vorkenntnisse, ewig viele Praktika und Wille, Wille, Wille darf ein Küchenchef eines 1, 2 oder 3-Sterne Restaurants erwarten.

Anders siehts aus, wenn man in einer Hotelküche lernt (Also Dehoga-Sterne - aufs Hotel bezogen). Guter Hauptschulabschluss, besser Real oder erweiterter Realabschluss. Da macht ne Küche, egal ob 4 oder 5 Dehoga-Sterne nicht so den Unterschied.

Ich kenne einen ausgebildeten Koch, der jetzt in einem Sternelokal quasi noch mal einen Ausbildung macht. Er will lernen, lernen, lernen, um dann später ein eigenes Restaurant zu eröffnen, das auf Sterne eine Chance hat.

0

Was möchtest Du wissen?