Würde gern aufhören zu Rauchen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Wenn dann geht das nur total und da Umfeld sollte helfen Grund genug gibt es.  Leider merkt man fast immer zu spät dass man süchtig ist oder wird und die Folgen sind sehr oft dramatisch. In Deutschland sterben jährlich fast 50.000 Menschen alleine an Lungenkrebs. Nicht alle aber fast alle Raucher. Also in 20 Jahren 1 Million!!! Übrigens ist es zwar hauptsächlich das Nikotin was süchtig macht aber andere Inhaltsstoffe wie Teer sind wesentlich gefährlicher.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Lies meine ausführliche Antwort an EllaElla1994, die auch mit dem Rauchen aufhören wollte. Mehrfach bekam ich Rückmeldungen, dass ihnen so das Wieder-Nichtraucher-Leben gelungen ist:

Effektivste Methode mit dem Rauchen aufzuhören?
http://www.gutefrage.net/frage/effektivste-methode-mit-dem-rauchen-aufzuhoeren#answer125899089

Klickst Du den ersten Link an, sieh Dir das informative und sehr unterhaltsame Video mit dem Coach an. Darunter findest Du eine Liste, wie sich der Körper nach dem Rauchstopp erholt.

Klickst Du den zweiten Link an, kriegst Du noch mehr Infos und hilfreiche Hinweise.

Für den Fall, dass Du weitere Hilfe wünschst: Dass viele Krankenkassen Nichtraucherkurse anbieten, weißt Du vielleicht. Auch bei Drogenberatungen kann man danach fragen.

Mehrmals habe ich hier auf Gutefrage Berichte von Usern gelesen, die eines Tages erkannten, dass sie Sklave der Tabakindustrie sind und dafür auch noch einen Haufen Geld ausgegeben hatten. - Das machte sie so zornig, dass sie von einem zum anderen Tag mit dem Rauchen aufhörten. Mehrere von ihnen schrieben, dass sie wenige oder sogar keine Entzugserscheinungen hatten, auch starke Ex-Raucher und nun Nichtraucher berichteten davon.

Falls sich mal eine Art Schmacht meldet, dann hilft es, dem Teil des Unterbewusstseins, das für Sucht zuständig ist, hörbar oder still in sich hinein in festem, freundlichen Ton zu sagen:

"HEUTE nicht"

Das ist für diesen Teil ein überschaubarer Zeitrahmen.

Auch helfen dann körperliche Aktivitäten wie um den Block laufen oder (wenn man das Haus nicht verlassen kann), Treppen rauf und runter. - Auch Seil springen ist gute Alternative - für gute Infos dazu google mit

richtig seil springen

wobei der Vorteil dabei ist, dass Du dieses kleine Fitness-Gerät stets bei Dir haben kannst.

Es gibt Emotionen, die gern im Verborgenen wirken, dazu gehört auch so ein Schmacht. Die mögen es gar nicht gern, klar beobachtet zu werden. Solche Gefühle halten sich nicht lange, und sie sind wellenförmig. Beobachtet man sie, kann es sehr interessant sein, wie sie wellenförmig an- und abschwellen, sich auch mal aufbäumen und dann erstmal wieder verschwinden. Solche Phänomene bei sich zu beobachten finde ich sehr spannend.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein drogenfreies und schönes Leben.

Kommentar von cyracus
29.10.2015, 16:37

Und mit diesem

Raucherjahresrechner
http://www.code-knacker.de/tabakwaren/raucherjahresrechner.htm

kannst Du errechnen, wieviel Teer Du Deiner Lunge durchs Rauchen „geschenkt“ hast. Gib ein Anzahl der Zigis + Anzahl Jahre, dann klick auf meine Letzte.

Sobald sich Deine Lunge beginnt zu erholen, wird sie die Schadstoffe raushusten. Das ist für viele, die dies nicht wissen, beunruhigend. Im Grunde ist das aber ein sehr gutes Zeichen: der Dreck kommt raus, und die Lunge erholt sich.

0

Bei mir haben Nikotin pflaster geholfen und ganz viele lollis, da man ja immer was in der Hand haben will.Kontakt zu rauchenden erstmal die vermeiden

Du brauchst einen Grund. Einfach so mal gern aufhören funktioniert nicht. Du brauchst einen Grund. Bei mir war es die blanke Angst, ich krepiere bald. So wie mein Friseur, mein Chef, ein Sportkamerad, die Mama unserer Sekretärin usw. Und meine Kinder waren noch klein und ich konnte nicht verantworten dass sie ohne Vater aufwachsen. Also bekam ich Angstträume usw. Dann hab ich aufgehört. War garnicht so schlimm. Zugegeben, die ersten Tage sind saublöd. Die folgenden Monate auch, aber nach nem Jahr ist das gröbste vorbei. Heute, nach 8 Jahren tun mir die armem kleinen Raucherlein, die über 6 EUR für ne Schachtel abdrücken und immer stinken und husten einfach nur leid. Du schaffst es auch.

Es mag total absurd klingen, aber es hilft WIRKLICH.
Dieses Hörbuch:

Am besten ist es, wenn du nicht von einen auf den anderen Tag aufhörst mit rauchen, sondern dass du es jeden Tag etwas minimierst. Also den einen Tag rauchst du 8 Zigaretten und den anderen nur 7, weißt du?

Was ich noch empfehlen kann, mach dir eine Liste. Schreibe auf wie viel du pro Woche oder Monat rauchst und rechne das in Geld um und schreib dir auf, was du dir hättest davon eigentlich holen können. Wenn du siehst wie viel Geld du eigentlich ausgibst nur für´s rauchen, lässt es sich leichter minimieren, weil man immer vor Augen hat, dass rauchen nur teuer ist.

Und such dir am besten auch noch einen anderen Zeitvertreib, so bist du ab gelenkt und hast was anderes zu tun und zückst nicht unbedingt gleich die Zigarettenschachtel.

Kommentar von Reptain
29.10.2015, 14:40

Am besten ist es, wenn du nicht von einen auf den anderen Tag aufhörst mit rauchen

Das kann ich nicht bestätigen. Am leichtesten ist es, von einem Tag auf den anderen aufzuhören, um den Stellenwert der Zigaretten nicht zu erhöhen. 

0
Kommentar von Ololiuqui
29.10.2015, 19:35

Sicher ist das von Person zu Person unterschiedlich. Aber umso länger man Zeit lässt, desto besser “schmeckt“ die Zigarette.

0

Kaugummi kauen hilft.

Was möchtest Du wissen?