Würde gerade eine Katze haben, doch meine Eltern wollen keine. was tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Carsten, Deine Eltern haben offensichtlich kein besonders entspanntes Verhältnis zu Haustieren und betraachten diese nicht unbedingt als Familienmitglieder. Ansonsten hätte es für einen "wilden" Hund gewiss andere Möglichkeiten gegeben als ihn weg zu geben. Und das sollte Dir zu denken geben. Ich glaube nicht, dass Du einer Katze einen Gefallen tun würdest, wenn Du Deine Eltern "überredest"! Ein vielleicht nur geduldetes Tier kann nicht so wirklich glücklich werden, und wenn etwas für Deine Eltern Unangenehmes passiert -und das kann bei der sprichwörtlichen Eigenwilligkeit von Katzen immer passieren - musst Du wieder damit rechnen, dass ein unliebsamer Hausgenosse wieder einmal "entsorgt" wird. Du scheinst sehr tierlieb zu sein: Willst Du das erneut einem Tier antun, welches dann vielleicht schon Vertrauen zu Dir gefasst hat? Warte lieber, bis Du irgendwann mal eine eigene Wohnung hast. Dann kannst Du einem Haustier alle Liebe und Zuwendung geben, die es braucht. Bis dahin kannst Du doch immer mit der Katze Deiner Freundin spielen und vielleicht auch mal einhüten, wenn sie etwas vor hat? LG Zamia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Deiner Stelle würde ich die Situation so belassen wie sie ist. Ich weiß, es ist hart, auf die Eltern zu hören, wenn man doch selbst soooo gern eine Katze haben will. Bei mir war es dasselbe in Grün: Wir Kinder wollten unser ganzes Leben lang, vom Kindergarten bis zum Schulabschluss, unbedingt eine Katze haben. Unsere Eltern wollten keine Haustiere, nichmal nen Hamster. Nichts. Auf keinen Fall! Das mussten wir akzeptieren, so schwer es auch war. Ich zog mit 18 von Zuhause weg und holte mir mit 20 dann endlich zwei Katzen.

Wenn Du Dir jetzt eine Katze holst - und ich würde Dir anraten, zwei zu holen, weil eine allein meistens etwas Langeweile hat und unausgeglichen ist - dann hast DU sie an der Backe. Für immer! Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber Du wirst ja auch ne Ausbildung machen und später arbeiten, umziehen, usw. Deine Katze/n wird/werden mitkommen müssen! Und gerade wenn Deine Eltern so völlig desinteressiert an einer Katze sind, werden sie Dir bestimmt nicht helfen, Deine Katze zu behalten.

Ich weiß, es ist soooo schwer, ich weiß es wirklich. Warte ein wenig, bis Du einigermaßen weißt, wie Dein Leben überhaupt nach der Schule/Ausbildung weitergeht. Gerade in so harten Zeiten ist es wahnsinnig schwer, auch noch Haustiere mit durchzubringen und ihnen dabei gesunde Nahrung und eine angemessene tierärztliche Versorgung zu gewährleisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall drängen. Leihe Dir Bücher über Katzen aus der Bibliothek aus, damit deine Eltern sehen, dass Du dir Gedanken machst und dich informierst. Frage sie, ob sie für einen Gesprächsabend Zeit haben, an dem ihr euch sachlich über die Vor-und Nachteile unterhaltet. Du darfst auf keinen Fall nörgeln, das nervt nur. Sollten sie trotz allem nicht mit einer Katze einverstanden sein, dann mache Dir schon mal über ein Alternativhaustier Gedanken. Eines, welches nicht so zeitaufwendig ist, leicht zu pflegen und nicht die komplette Wohnung in beschlag nimmt wie eine Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du gar nichts machen, wenn sie keine Katze wollen. Es sollten ja immer alle Mitbewohner einverstanden sein, vor allem bei einem so eigenwilligen Tier wie einer Katze. Noch dazu sind katzen sehr sensibel und benötigen mehr aufmerksamkeit als man allgemein annimmt. (nicht wenn man solche spacken liest, die glauben füttern, kisterl und 10 min streicheln und das wars)

Aus welchen gründen sagen deine eltern denn nein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Carsten124 12.05.2010, 20:56

tja wenn ich den grund wissen würde.

0

jetzt "gerade" möchtest du eine katze .. wie sieht es in 5 jahren aus?

die sache mit deinem hund tut mir leid, aber man schafft sich nicht "mal eben" ein tier an, warte noch einige zeit, mach dir gedanken - ob du wirklich ein tier möchtest, ob du zeit hast, wenn deine eltern merken - du meist es ernst, geben sie vielleicht nach ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haay Versuche ihnen klar zumachen, dass du das Tier soo brauchst!! Wenn ihr schon einen Hund hattet, dann werden deine Eltern sicher nicht "nein" sagen =)

LG Jessi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Katze ist nicht zum spielen da. Je nach Charakter wird sie ihre Ruhe von Menschen haben wollen. Bleibt nichts als zu warten bis Du allein wohnst. Denke auch, dass Tiere ne Menge Pflege kosten, auch wenn Du im Urlaub bist : wohin damit. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

übernimm eine Patenschaft in einem Tierheim, für eine Katze deiner Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was haben sie den dagegen? du musst versuchen ihren argumenten kontra zu geben..viel glück:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso fragst du nicht im tierheim nach ob du dort nach den katzen schauen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?