Würde es sich nicht lohnen, Atommüll mit Raketen ins Weltraum zu schicken und so zu entsorgen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlicht zu teuer und es fehlen die Transportkapazitäten.
Die Kosten verblieben höchst irdirsch, da ist es bei weitem billiger den Mist hier zu entsorgen, wo er entstanden ist.

Moralisch sehe ich da kein Problem, wenn man den Müll z.B. in die Sonne schleudert würde er sauber entsorgt werden. Man bräuchte eben eine sichere und kostengünstige Methode, den Müll ins Weltall zu schleudern, also die Erdanziehungskraft zu überwinden. Den Rest würde die Schwerkraft erledigen. Eine mögliche Methode wäre eine art von "Fahrstuhl" in den Weltraum, dafür gibt es Konzepte. Langfristig glaube ich dass es sich durchaus rechnen könnte, mal ganz abgesehen davon was es für den wissenschaftlichen Fortschritt bringen würde. Die Endlagerung wird uns und nachfolgenden Generationen sowieso unzählige Milliarden kosten. Leider denkt man heutzutage nicht mehr so visionär.

Also theoretisch glaube ich dass das geht, aber rechtlich habe ich Bedenken. Der Weltraum gehört ja glaube ich niemandem und dort einfach so Müll zu"Lagern" ist glaube ich nicht in Ordnung. Abgesehen dass de Experten den ganzen Atommüll irgendwie entfernen wollen ist es glaube ich nicht zulässig neuen Müll zu verursachen.

Was möchtest Du wissen?