Würde es sich lohnen ein Auto zukaufen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

es ist ja nicht damit getan ein auto zu kaufen. du musst dafür auch versicherung und steuern zahlen. denke nicht dass deine 316euro dann noch zum leben reichen. 100euro würde ich durchaus im monat einberechnen, jenachdem wie weit du mit dem auto fahren willst. und dann hast du noch keine rücklagen falls mal was kaputt geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autos, die "kaum Sprit verbrauchen" gibt es leider noch nicht. Elektroautos, die gar keinen Sprit verbrauchen, mal ausgenommen. Aber die sind teuer und längst nicht jedermanns Sache.

Neben Steuer, Versicherung und Treibstoff, sollte dir doch auch belkannt sein, dass an Autos hin und wieder Reparaturen fällig werden. Manche davon sind leider sehr teuer. Solltest du nun nahe der Grenze zu Polen oder Tschechien wohnen, könntest du dort günstig reparieren lassen, jedenfalls, was die Stundenlöhne betrifft. In deutschen Großstädten ist es wiederum sehr teuer.

Leider haben Autos die dumme Eigenschaft, umso mehr Reparaturen zu verlangen, je älter sie sind. Beim einen mehr, beim anderen weniger. Vorhersagen lässt sich das nicht zuverlässig. Am günstigsten fährst du, wenn du ein Kfz erwischt, das auf LPG, also Autogas, umgerüstet ist. Mehrverbrauch gegenüber Benzin 25-30% wegen geringerer Dichte, aber sehr günstig beim Kauf.

Allein, mit deinem Budget wirst du nicht weit kommen. Und wenn man noch so viel hin und her rechnet. Sicher brauchst du auch noch Geld zum Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lohnen würde es sich, wenn du durch das Auto an anderer Stelle Einsparungen erzielen würdest, die die Ausgaben für das Auto übersteigen (z.B. bei Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel). Lohnen würde es sich auch, wenn du durch das Auto Mehreinnahmen realisieren könntest, die die Kosten übersteigen. Und nicht zuletzt würde es sich lohnen, wenn du aus dem Besitz des Autos eine Befriedigung ziehen würdest, die dir den finanziellen Aufwand wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterhalt eines Autos kostet durchschnittlich 400 Euro im Monat. Lohnen tut es sich nur wenn du mehr Geld einnimmst/einsparst als du dafür ausgibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir keinen Corsa. Nimm lieber einen Mitsubishi Colt oder dergleichen (Japaner. Koreaner). Kuck mal in die Pannenstatistik und den TÜV-Autoreport, ist beides online.

Wenn du grad erst frisch den Führerschein hast, ist die Versicherung wahrscheinlich der größte Batzen - wenn du ihn schon mindestens ½ Jahr lang hast, kannst du unter Umständen Schadenfreiheitsrabatt bekommen. Sonst Zweitwagenregelung oder dergleichen versuchen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLISNo/edit#gid=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn dir 200€ im Monat für die Unterhaltskosten für ein Auto zur Verfügung stehen, kannst du dir ein kleines Auto leisten! Wie sieht es mit dem Kaufpreis aus? 1000-3000€ sollte man schon investieren, sonst ist es ständig in der Werkstatt.
Ich dachte neben den Opel Corsa an einen Fiat Panda!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiß es, mit dem Geld kannst du dir kein Auto leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nichts anderes hast, wird es reichen. Aber dann bleiobt dir nix.

Bevor du das machst, such dir mal ein Automodell welches dir gefällt und dann schau bei Check24.de wie teuer Versicherung im Monat und die jährliche Steuer ist.

Dazu Sprit ( Mehr als in den Betriebsangaben), Reperaturen, Reifen,

Dann bedenke, was du brauchst ( hast du im Moment schon etwa 200€ im Monat übrig???)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Auto ist billig. Das ist Heutzutage LUXUS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nur für das Auto arbeiten gehen willst,könnte es reichen.

Wovon kaufst du es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?