würde es ohne die USA wirklich weniger Krieg geben?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin kein Fan der USA, aber würden die nicht das Gleichgewicht halten, wäre die Welt bald in Russischer oder Chinesischer Hand! Was eher noch schlechter wäre! Vor der ISIS dagegen braucht man weniger Angst zu haben! Die sind viel zu dämlich für die Weltherrschaft! 😏

Also für mich wäre es besser, wenn die Welt in russischer oder Chinesischer Hand wäre

1
@karapus001

Ich hoffe für uns alle, dass das niemals so kommen wird. Da kämen wir wahrlich vom Regen in die Traufe!

0

würden die nicht das Gleichgewicht halten, wäre die Welt bald in Russischer oder Chinesischer Hand!

Was ist das für ein Schwachsinn? Ich meine das hat man euch im Kalten Krieg erzählt. Aber seid ihr immer noch auf dem Kindergartenniveau? Das erklärt auch warum die USA so eine Politik betreiben können. Weil sie eine Westliche Welt voller indoktrinierter, durch Propaganda verschrekter Kinder manipulieren können.

1

Interessant! Was denkst du würde passieren wenn die USA plötzlich nichts mehr tun würde? Ne bessere Welt in der plötzlich alle frei und Brüder sind? So frei wie die Chinesen und die Menschen im nahen Osten ?
Du wirfst mir Probaganda vor !?
Propaganda geht immer in zwei Richtungen!  
Anti & Pro! Und Anti Amerikanische ist genau so falsch wie alle anderen! Es wäre dumm zu sagen dass ohne die USA die Welt eine bessere wäre!
Wie gesagt: ich bin nicht unbedingt Fan von Amerika und dessen Politik! Aber die Welt ist nicht schwarz / weiß! Es gibt kein absolut Gut oder Böse! Die Politische Weltordnung ist ein Konstrukt das auf wackeligen Beinen steht! Und eines dieser Beine weg zu treten würde die Welt bestimmt nicht besser machen!

3

So im Großen und Ganzen seh ich das ähnlich, doch würde ich die ISIS nicht unterschätzen!

0

Da geb ich dir Recht! Frei nach dem Sprichwort: " Never underestimate stupid people in large numbers!" 😏

1

Das liegt wohl eher an den Leuten , die da an der Macht sind und total raffgierig sind.

Zum größten Teil liegt die Einmischung daran, dass sie an die Bodenschätze wollen ,und nicht wie sie vorgeben um dem Land zu helfen.  das Problem  ist, dass es raffgierige Leute überall gibt.  Es gibt auch Konflikte, wo sie nicht einmischen, weil es da nichts zu holen gibt. Und es war auch bestimmt gut, dass sich die USA in den 2 ten Weltkrieg eingemischt haben , aber an alle , die deswegen ein Loblied singen, sei gesagt,: Das sich die USA nicht eingemischt hätte, wenn es den japanischen Überfall auf Pearl Harbor nicht gegeben hätte, denn das hat ja erst dazu geführt, das sie dem 2ten Weltkrieg richtig beigetreten sind. Genauso wie im ersten Weltkrieg ,da  kam die Einmischung erst,als die Lusitania versenkt wurde.

Es gab Kriege die eindeutig von den USA angezettelt wurden.

Ohne USA hätte es diese Kriege nicht gegeben.

Das Problem ist aber, wann immer ein Land militärisch zu stark wird, dann missbraucht es diese Macht für egoistische Zwecke.

Wären die USA weg, dann würde bald ein anderes Land auftrumpfen, welches dann militärisch die Nummer 1 wäre, und seine Macht missbrauchen um andere Länder zu belästigen.

Das war schon seit dem Altertum mit Mazedonien und dem römischen Reich so, um Beispiele zu nennen. Immer wenn eine Nation zu stark wurde hat diese ihre Macht missbraucht um andere zu drangsalieren.

Was möchtest Du wissen?