Würde es keinen Menschen mehr geben der das HIV-Virus in sich trägt, wäre dann Aids besiegt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, wie filmee es schon richtig gesagt hat, stammt das Virus ursprünglich von Affen, mutierte und infizierte auch Menschen.

Wenn ich mir die Ansichten von OfSugarAndSpice so ansehe, wird die Schweinegrippe ebenso auf den Menschen übergesprungen sein, wie die Vogelgrippe. Da kannst echt nur mit den Augen rollen!

Alle genannten Erreger hatten im Ursprung das Tier als einziges Reservoir. Nach den entsprechenden Mutationen wurden sie auch für den Menschen gefährlich.

HI-Viren sind im Vergleich zu Vogel- und Schweinegrippeviren noch harmlos, weil die Mutationsrate lange nicht so hoch ist und damit die Gefährlichkeit überschaubar geblieben ist. Das Virus "radikalisiert" sich nicht.

an sich nein den die Krankheit würde weiter bestehen außerdem wird es niemals so weit kommen das keiner mehr das Virus in sich trägt, alleine schon da es andauend weitergegeben wird verbreitet es sich mehr als das es ausstirbt.

Nein ich denke nicht. Denn irgendjemand hat es ja auch einfach so als ersters bekommen, ohne sich angesteckt zu haben. Und es würde vermutlich immer wieder Menschen geben bei denen es sich von selbst entwickelt, und dann würde der gesamte Teufelskreis mit der Ansteckung von vorne losgehen.

NEIN besiegt ist er nur wenn er vollkommen abgetötet wird.. und wenn jeder dieses virus hätte dann würde jeder schwach krank werden und sterben... daaannnn ist er immernoch nicht tot er würde i.wo anders in einem anderen wirt mit einer zelle weiterleben... virus halt

Ja, das ist so!

Deshalb wären Forschungsprogramme notwendig, die eine Ansteckung VERHINDERN, statt daß nur versucht wird, den Erkrankten ein längeres Leben zu ermöglichen. Es gab vor Jahren ein Patent auf ein Medikament, das dies konnte. Aber Forschungsmittel zur weiteren Entwicklung gab es nicht, und das noch nicht marktfähige Medikament hat kein Pharma-Unternehmen produzieren wollen.

Es heißt HI-Virus nicht HIV Virus.

Und klar, logisch. Wenn es keine Menschen mit HIV mehr gäbe, gäbe es auch kein Aids mehr.

Aber dazu würde es wohl nicht kommen. Es sei denn man hat ein Heilmittel dagegen

wenn kein Mensch davon erkrankt ist ja, aber passiern wird es wohl nie

Dazu müssten alle Menschen die den HIV Erreger in sich tragen, tot sein. Aber mal von jeglicher Realistik abgesehen, ja es ist möglich

wie wäre es mit zwangskastration oder Sterilisation bei hiv ?

1

Eigentlich ja weil dann keiner mehr angesteckt werden kann

Was möchtest Du wissen?