Würde es energietechnisch nicht mehr Sinn machen den Nachtisch vor der Hauptmahlzeit zu essen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

zuerst einmal: vielen dank, da du ja sicher kein patent angemeldet hast, schwimme ich bald in geld :D

Allerdings: Eine relevante Menge an Nachtisch wirst du niemals durch minimale Bewegung beim Essen verbrauchen, sondern wie gehabt, "ansetzen". Eine Mini-Portion vlt nicht so sehr, aber die kann deinen Appetit dämpfen, du isst also evtl. die benötigten Nährstoffe erst gar nicht.

Zudem, für den Ernährungshaushalt sind nicht nur die Glykogenspeicher von Bedeutung, sonst würdest du ja innerhalb weniger Stunden verhungert sein.

Also hat deine Theorie keine Vorteile, wenns ein halber Keks ist - ist es eine ganze Packung, hat es dafür Nachteile xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Donnerwetter, Du stellst ja richtig schwere Fragen! :-) Weißt Du, ich verzichte fast immer auf den süßen Nachtisch! Dass Zucker schnell Energie liefert, stimmt. ABER der Energiespiegel sinkt nach kürzester Zeit wieder und Du wirst müde.

Isst Du mittags ein Gericht aus Gemüse (Kartoffeln sind auch Gemüse), etwas Pasta und ganz wenig Fleisch, besser keins, und/oder Reis, geht es Dir gut und Du wirst nicht müde. Damit meine ich das übliche Mittagstief, wo man sich am liebsten hinlegen möchte. Fleisch macht müde...habe ich mal gelesen. Ich esse kein Fleisch. Etwas Fisch ist auch okay.

Das Dessert finde ich schlicht überflüssig und macht dick. Iss lieber Obst.

Geht es Dir ums Abnehmen? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chipster96
02.06.2016, 23:27

war nur eine frage aus interesse. ich selbst muss nicht abnehmen :D

1

Also zu Deiner Theorie: wenn der Glykogenspeicher voll ist, ist er voll. Da ändert auch die Reihenfolge nix. Allerdings verhindert diese Reihenfolge aus eigener Erfahrung den Heißhunger nach der Hauptmahlzeit.

Ich esse manchmal noch auf der Arbeit ein Stück Schokolade oder eine Banane, um den Heißhunger zu Hause zu dämpfen. Der Teller wird kleiner, ich spare Kalorien. Insofern ist Dein Ansatz zwar nicht ganz neu, aber auf jeden Fall für jeden mal einen Versuch wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich les mal lieber nicht alles... Aber der müsste dann Vortisch heißen, was jeden Duden mal wieder obsolet machen würde. Außerdem könnte ich mich nicht mehr über den kalt gewordenen (Vor-)Nachtisch beschweren...von der Energiebilanz mal ganz abgesehen. 😎

Mir wär's recht, wir lassen alles, wie es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es macht nur sinn, wenn man das dann nicht nachtisch sondern Vortisch nennt sonst würde ich durcheinander kommen und ich will nicht schonwieder wegen einer kleinigkeit in die Psychatrie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?