Würde er das Geld von ihr verlangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deiner Freundin kann ja egal sein, was der Junge will.

Ich an ihrer Stelle würde darauf bestehen, die Schokolade zu bezahlen. Schon alleine deswegen, bei nächster Gelegenheit ohne schlechtes Gewissen wieder eine "Bestellung" aufgeben zu können. Wenn ich wüsste, dass der Junge kein Geld nehmen will, würde ich nichts mehr mitgebracht haben wollen.

Das sind so Sachen... das tut man nicht. Außer... die beiden wechseln sich ab. Trotzdem gilt hier nach meiner Meinung: Strenge Rechnung - gute Freundschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macgun
24.10.2016, 22:28

genau so ist es! - es darf aber natürlich hin und wieder auch mal ein "kleines Geschenk" geben!

1

Ja, das gehört sich so. 

Dreh den Spiess einfach mal rum. Lass das Mädchen für den Jungen die Schokolade holen. Würdest du dann die selbe Frage stellen. 

Wir sind heute in einer Zeit der Gleichberechtigung angekommen. Die alten Geschlechterklischees sind heute nicht mehr aktuell. 

Um ehrlich zu sein, halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, dass das Mädchen die Schokolade bezahlt. Schon alleine, um nachher in keiner Verpflichtung gefangen zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist naja...

Wenn sie ihm vorher sagt, dass sie zurückzahlt, dann ist es eigentlich "abgemacht". Hätte sie nichts gesagt, wäre es für mich logischer, wenn er es spendiert.

Das kommt aber auch darauf an wie sehr sie befreundet sind.. Guten Freunden gibt man lieber etwas aus, als "Fremden", außer man erhofft sich irgendwas, oder ist einfach "Gentleman".

Auch ist der Freundeskreis ausschlaggebend, manche sind da sehr pingelig und wollen für alles sofort ihren Anteil haben... Andere sagen sich "sch... drauf", beim nächsten mal bezahlt halt der andere...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?