Würde ein Tiger so groß wie eine Katze so wie eine Katze denken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Tiger ist eine Katze. Er denkt so und er verhält sich so. Der einzige Unterschied ist die Körpergröße - jedenfalls im Vergleich mit den nicht an Menschen gewöhnten, verwilderten Katzen oder echten Wildkatzen.

Ein Elefant ist ein Pflanzenfresser, friedlich ist er nicht unbedingt. Ob ein Tier ein Jäger ist, oder Pflanzen frisst, ist teilweise auch durch die äußeren Umstände bestimmt, nicht nur durch die Zugehörigkeit zu einer biologischen Einteilung oder den körperlichen Gegebenheiten.

Das beste, wenn auch seltene, Beispiel dafür sind Pandabären, die zwar echte Bären sind - also Raubtiere - aber durch ihre Lebensumstände zu reinen Pflanzenfressern wurden. Sie haben aber dafür kaum ihren Körperbau geändert, sind immer noch als Bär zu erkennen und haben die Verdauungsorgane eines Raubtieres. 

Lediglich die Backenzähne haben sich etwas angepasst. Im Darm haben sich allerdings Bakterienstämme entwickelt, die Zellulose aus Pflanzen aufspalten können, sodass der Bär daraus Nahrung ziehen kann.

Ein Tiger würde sich vielleicht in seiner Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeit umstellen, jedoch hätte er ja immer noch die Mentalität eines Tigers - er wäre also wesentlich wilder und gehörte auch immer noch in die Wildnis im Gegensatz zu einer herangezüchteten Hauskatze. 

Also, wenn ich mir gewisse Dokumentationen anschaue, unterscheidet sie eigentlich fast nichts. Tiger sind aber nunmal brutaler, sie sind große Katzen auf einer brutalen und natürlicheren Art und Weise. Die Katzen die wir heute kennen sind eher "häuslich", wenn du verstehst.

kuechentiger 23.01.2017, 10:11

Die sind nur häuslich, wenn sie häuslich aufgewachsen sind. Wenn sie Menschen nicht kennen, ist der Unterschied zum Tiger nur ihre Größe - und die der der Beute.

0

Was möchtest Du wissen?