Würde ein 300 Watt starkes Elektromotor ausreichen um ein Fahrrad anzutreiben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, aber für ein besonders hohes tempo, vor allem berg auf, wird es nicht ausreichen. abgesehen davon ist der akku ruck zuck alle, wenn du nicht ein wenig mit trampelst.

lg, Anna

300watt elektro?

wieviele Batterien willst du mitnehmen 1 stunde volllast sind bei 12V schon 25Ah

und 300Watt ist jetzt nicht die welt.

ein mofa hat bei nicht viel mehr gewicht das knappe 4 fache an leistung, und das sind schon keine raketen.

die Elektro Fahrräder haben den motor nur zur Unterstützung.

Sollte ausreichen, kommt natürlich noch auf das Drehmoment etc an. Moderne Pedelecs (umgangssprachlich Ebike) benötigen liefern bis zu 250 Watt.

250 W Motor in Fahrrad einbauen geschwindigkeit

hallo, ich möchte gerne Einen Elektromotor in mein Fahrrad einbauen. Ich neheme dazu einen 250 Watt 24VDC Elektromotor mit integrierter übersetzung. Was für eine Endgeschwindigkeit würde das Ganze den dan Bringen? Hat da jemand erfahrung mit sowas

mfg

Franz931

...zur Frage

Wie stark muss der Elektromotor sein?

Ich muss für ein Schulprojekt mir selbst eine Geschäftsidee ausdenken und habe mich für motorisierte Bollerwagen für Zeitungsausträger innerorts entschieden. Nun zur Frage: Wie stark muss der Motor sein, um einen ca. 12kg schweren Bollerwagen anzutreiben??

(Antworten bitte nur bis zum 21.01.16)

...zur Frage

Elektromotor für Seifenkiste selber bauen?

Wie baut man ein Elektormotor der es schaft eine Seifenkisten anzutreiben mit max 100€ ?

...zur Frage

Kann man jeden Elektromotor als Generator benutzen um eine LED anzutreiben?

...zur Frage

Reicht mein Netzteil aus?Fur meine Grafikkarte?

Ich habe ein 320 Watt starkes Netzteil in meinen PC. Ich möchte nun eine etwas besser Grafikkarte einbauen und zwar folgende: Gigabyte GeForce GTX 1050 und die hat eine Empfehlung für min. 300 Watt. Reicht also mein Netzteil

...zur Frage

E- Bike: 200 km am Stück theoretisch mit Ebike möglich?

Hallo Fahrradkenner!

Mein großer Traum ist es, einmal auf kleinen, einfachen Landstraßen im Sommer durch die Natur per E- Bike zu radeln, und dabei eine recht lange "Wanderung", bis zu 200 km am Tag, zurückzulegen. Der Weg ist das Ziel; dennoch will ich viel sehen und "voran kommen".

Ich stelle mir das so vor: das Wetter ist weitgehend gut, ich kehre unterwegs in Gasthöfen und Jugendherbergen ein. Die natürliche Landschaft ist großartig. Mein Geldbeutel zwar klein, aber dafür muss ich auch keine teuren Bahnfahrkarten kaufen und bin darüber hinaus noch sehr flexibel. Ich könnte einen ERSATZ- AKKU dabei haben; die leeren Akkus würde ich unterwegs (z.B. in einem Gasthof/ Hotel) wieder aufladen. Um möglichst weit mit den Akkus zu kommen, würde ich versuchen, gerade Strecken und den Berg hinunter den Motor auszuschalten, und ihn vor allem nur zu gebrauchen, wenn es wieder den Berg hoch gehen würde, um meine Muskeln dann sich erholen zu lassen. Den Berg runter würde ich dann mit hoher Geschwindigkeit und abgeschaltetem Motor "hinuntersausen".

Auf diese Weise würde ich dann max. 200 km am Tag zurücklegen wollen. GEHT DAS? Und: hat damit Jemand Erfahrung? Hat Jemand so etwas Ähnliches bereits gemacht?

VIelen Dank für Eure sachlichen und hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?