Würde dir Krankenkasse mein Fitnessabo zahlen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nö, das macht die Krankenkasse nicht, jede Krankenkasse bietet Beratung an, welche Übunge sinnvoll sind, es gibt auch Kurse.

Nur weil Du nicht motiviert bist, auch allein zu üben bzw zu lernen, welche Übungen für Dich sinnvoll sind, bezahlt Dir die Kasse kein Fitnessstudio, höchstens Krankengymnastik und das auch nur höchstens 6 mal - Du musst schon selbst etwas für Dich tun.

Übrigens ist Sport auch nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluß. Migräne ist sehr kompliziert zu behandeln, Du musst eben weiter ausprobieren, vielleicht mal mit Homöopathie

http://www.schmerzklinik.de/2015/07/16/sport-und-migraene/

https://www.apotheke-homoeopathie.de/anwendung/kopfschmerzen--migraene


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Krankenkassen die dir zum Ende des Jahres einen Teil der kosten erstatten, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Allerdings nicht bei Studios wie Mc fit und co...aber zB so etwas wie Kiesertraining - am besten machst du dir mal einen Termin bei deiner Krankenkasse oder rufst da an, es gibt auch einige Kurse die von der Kasse veranstaltet und  teilweise übernommen werden. 

Da gibt es aber keine pauschale Antwort, da zählen viele Faktoren zu. Bei bereits bestehenden Erkrankungen ist eh schwerer, es wird meist nur die Vorbeugung unterstützt. Aber vielleicht kommt Krankengymnastik in Frage, da werden dir die passenden Übungen gezeigt und dann kannst du diese zuhause nachmachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du mit der Krankenkasse klären.

Dass ganze Fitness-Studio-Beiträge übernommen werden, ist nicht üblich.

Unter bestimmten Voraussetzungen, die unter anderem auch in der medizinischen Qualifikation der Trainer in dem Studio abhängt , können anteilige Beträge übernommen werden. In der Praxis geschieht das nach meiner Erfahrung aber nur für abgeschlossene Kurse, die von anerkannten Kursleitern gegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher nicht.

Du hast doch nen behandelnden Doc. Rede mal mit dem und auch genau darüber.

Er kann Dir Krankengymnastik verschreiben.. hier ggf. KG Gerät.. das ist wie Fitnestudio, nur mit dem Unterschied, dass Du da eine wirklich professionelle Betreuung hast (mal ehrlich.. hat man nicht bei nem 08-15-Studio in der Art).


Und KG wird von Kasse zum Grossteil übernommen.. wenn man es dauernd macht/ braucht, kann man auch eine Zuzahlungsbefreiung kriegen.


Meine KG bietet z.B. an, dass man gerne die Geräte auch vor/ nach Terminen jederzeit nutzen darf.

Ein Kumpel von mir ist auf die Art und Weise genau vom normalen Studio zur von KK bezahlten KG Gerät gekommen.

Und ich betreib das auch grad.

Grad bei wirklich befundeter Migräne geht das bestimmt auch, mach Dich mal schlau!


Nebenbei, in meinem Qigong-Kurs ist eine, die hat auch übelst Migräne.. und sie sagt auch, wenn sie regelmässig Sport macht, ist das viel besser.

Wobei auch sie bei einer KG ist, sie macht allerdings kein Gerät sondern kriegt Massagen..d en Sport treibt sie in Form von Qigong, Radfahren, Schwimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr wahrscheinlich übernimmt sie die Kosten nicht. Und wenn Du dermaßen gering motiviert bist, fällt Dir der Gang ins Fitnessstudio auch sehr schnell extrem schwer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mir kaum vorstellen, dass in D die Krankenkassa so gut dasteht, dass sie dir freiwillig (oder auch nicht) ein Fitness Studio Abo finanziert!

Mit oder ohne Migräne!

Als nächstes reichst du die Rechnungen für den Friseur ein, denn letztlich geht es ja auch um deinen Kopf und das damit verbundene seelische Wohlbefinden!

Anteilig werden sie vermutlich Akupunktur zahlen, das wäre auch gut für deine Gesundheit.

Oder du lässt dir Heilgymnastik verschreiben. Da musst du auch 2x die Woche hin, hast halt nicht das Wohlfühlambiente eines Fitness Studios, aber auch Sport . Dort musst du dann hingehen, sonst werden die Kosten nicht übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du vermutlich bei deiner Krankenkasse mal nachfragen. Ich denke aber, die zahlen eher Physiotherapie (vllt. muss ein Halswirbel eingerenkt werden) und so. Eine Freundin hat übrigens durch ihre Pille Migräne bekommen. Seit dem Pillenwechsel hat sie keine Migräne mehr bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eher nicht - aber frag doch mal unverbindlich bei Deiner Krankenkasse nach?

Fitnessstudios haben keinen Vertrag mit der Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich leide schon seit ca. 5 Jahren an Migräne und habe sämtliche Sachen ausprobiert um sie wegzubekommen.

Auch wenn das nicht direkt die Frage beantwortet. Hast du versucht, folgendes konsequent zu meiden?

- Genußdrogen (Alkohol, Nikotin, Koffein, Teein)
- Fabrikzucker!
- Auszugsmehle
- Fabrikfette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du schreibst, du hast schon alles ausprobiert. was ist denn "alles"?

hast du schon Rehabilitationssport gemacht?

warst du schon in einer Migräneklinik?

was sagt der Neurologe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmte Trainingsdinge bezahlt die Kasse anteilig.

Es kommt auf das Fitnessstudio an, ob die einen Vertrag mit der Kasse haben, das heißt aber nicht, dass du an die Geräte kannst, sondern dann bietet das Studio spezielle Kurse für bestimmte Erkarnkungen an.

Das bieten mittlerwiele auch Psysiotherapeuten an für 12 Monate.

Aber Migräne?

Das müsstest du die Kasse fragen, ob es in deiner Nähe Studios gibt die das per KK Anbieten, oder über einen Sportverein, Psyiopraxen.

KG da bekommst du pro Quartal nur 6x KG. Was soll das bringen?

Ich selbst habe vor Jahren 1 Jahr lan an Rückenschule teilgenommen. Das lief bei uns über den Sportverein. Und der Trainer hat einen Vertrag mit allen Kassen.

Ich musste im Jahr 20€ zuzahlen.

Aber man muss dann auch regelmäßig 2x pro Woche mitmachen, sonst Zahlt die Kasse das nicht. Dann musst du den gesamten Kurs selbst Zahlen.

Ich würde zumindest Fragen. Eventeulle auch einen Neurologen fragen, was für Sport du machen kannst. Vielleicht hat er einen Tipp und kennt eine Adresse, an der du dich wenden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag Deinen Arzt und Deine KK.

Ich glaube allerdings nicht, daß die KK die Kosten übernimmt. Ein therapeutischer Nutzeffekt müßte schon nachweisbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?