Würde die Polizei jemanden in Deutschland ersticken, würde es dann auch Proteste geben?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Es gäbe keine Aufstände 54%
Ja es gäbe Aufstände, aber nicht so wie in den USA 36%
Ja es wäre gleich wie in den USA 11%

17 Antworten

Es gäbe keine Aufstände

Es gäbe keine Aufstände. Der Grund ist, das Polizeigewalt hier zu Lande nicht zur alltäglichen Normalität gehört wie sie in den USA der Fall ist. Dort ist so was leider üblich. Rassismus und Polizeigewalt gepaart. Da ist es nicht verwunderlich dass sich die Bürger wehren.

In Deutschland leben wir zum Glück anders. Natürlich gibt es auch hier Polizeigewalt, aber nicht in so einem Ausmaß wie in den USA. Es wäre ein Skandal ohne Frage, das würde dann von der Justiz verfolgt werden, die Polizisten würden sofort angeklagt werden und natürlich suspendiert.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Aus dem Studium
Ja es gäbe Aufstände, aber nicht so wie in den USA

Ist schon vorgekommen bei einer Abschiebung in einem Flugzeug 1999. Googelst du bitte "Aamir Ageeb". Es gab meiner Erinnerung nach geringe Proteste. Es gab auch noch andere Tote durch polizeiliche Übergriffe mit ebenfalls geringen Protesten.

Es gäbe keine Aufstände

Generell sehe ich in Deutschland kein großes Rassismusproblem.

In der USA gibt es leider immer noch den Rassismus ggü. Schwarzen.

In der USA ist ja eher so, dass ein Fall als Anlass genommen wurde, das Thema wieder großzumachen. Was auch richtig ist.

Würde das in D passieren, wären große Proteste wenig adäquat, da ich das dann eher als Einzelfall betiteln würde.

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftige mich viel mit politischen Themen
Es gäbe keine Aufstände

Hier in Deutschland gibt es kein annähernd so großes Problem mit Polizeigewalt (besonders gegen Schwarze) und einem latenten Rassismus, dazu eine so unglaublich zementierte und sich verschlimmernde soziale Ungleichheit, die jetzt gerade auch durch Corona zutage gebracht wird.

Und für die Klugscheißer, die jetzt loslegen wollen:

Ja, alle diese Probleme haben wir auch aber im Vergleich zu den USA nur in sehr sehr abgemilderter Form.

Es gäbe keine Aufstände

Die Ermordung von George Floyd war nur (mal wieder) einer der Tropfen der das Fass, des alltäglichen Rassismus in den USA zum Überlaufen gebraucht hat.

Natürlich gibt es auch hier Rassimus. Aber in den USA ist das Thema allein schon wegen der Vorgeschichte des Landes (Sklaverei) viel brisanter als hier in Europa.

Was möchtest Du wissen?