Würde der Operateur es merken wenn die Anästhesistin den Patienten absichtlich mit Kohlenmonoxid statt mit Sauerstoff beatmet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

CO bindet wesentlich stärker an Erythrozyten als O2. Daher kommt es nach sehr geringer Dosis schon zu einer massiven Hypoxämie.

Dies hat konsekutiv eine Tachykardie und initial wahrscheinlich eine kurze Hypertonie zur Folge, wie jede hypoxe metabolische Situation. Außerdem kommt es zur Hypokapnie.

Begleitend treten Krampfanfälle auf, die jedoch durch die Muskelrelaxanz verschleiert werden.

Am Monitor wird man daher wohl in erster Linie die Tachykardie und die Hypokapnie bemerken. Wenige Minuten später vermutlich Herzrhythmusstörungen, die zur Reanmationspflichtigkeit führen.

Ich wäre erstaunt, wenn das Team nicht nach spätestens drei Minuten stutzig wird. Abgesehen davon muss man eigentlich nach wenigen Sekunden schon in der Einleitung merken, dass da was nicht stimmt. Es darf also gar nicht erst zum Schnitt kommen.

Das ist aber ein extrem hypothetischer Fall, da CO im OP meines Wissens nicht vorgehalten wird.

Auch andere Verwechslungen sind nahezu ausgeschlossen, weil die Anschlüsse bewusst inkompatibel sind und daher nicht versehentlich zu verwechseln.

Es ist übrigens nicht der Job des Operateurs, das zu merken. Für sowas ist ein anderes Teammitglied zuständig.

0

Könnte ich gegen die Tachykardie Ajmalin als Natriumkanalblocker geben? LG

0
@Russiangirl15

Du musst die Ursache der Tachykardie beseitigen.

Ich habe mit Ajmalin keine Erfahrung, halte es aber primär für kontraindiziert. Wir haben ja keine Überleitungsstörung, sondern eine physiologische Sinustachykardie. Du würdest das Herzminutenvolumen senken, was aber zur Zeit benötigt wird.

Ich würde mit reinem O2 und etwas PEEP beatmen und dann schauen, was das Herz macht.

1

Hi,

ich weiß nicht bei welchen Denkfehler ich jetzt anfangen soll...

  1. Im Krankenhaus gibt es kein Kohlenmonoxid. Das verwendete Gas (z.B. bei minimalinvasiver Chirurgie) ist Kohlendioxid.
  2. die Vitalzeichen wären sicher nicht länge vorhanden - Kohlenmonoxid bewirkt eine Hypoxie, wodurch es zum Absterben der Zellen kommt, Atemstillstand fällt nicht auf, der auftretende Herzstillstand schon

M.E. kommt es erst dann raus wenn der Patient schon im Aufwachraum liegt durch die nicht vorhandene Reaktion der Augen auf Licht und fehlende Hirnströme.

Es kommt sicher schon früher raus...

LG

Danke, der Herzstillstand macht das Gedankenspiel unmöglich. 

0
@Russiangirl15

Nicht nur das: bei der Extubation würde die fehlende Spontanatmung auffallen - und damit würde es auch nicht in den AWR gehen

4

Naja der Patient würde ja ersticken und das wäre schnell sichtbar. Außerdem halte ich es für extrem unwahrscheinlich das ein Anaesthesist überhaupt da die Flaschen austäuschen könnte.

Kann ich bestimmen ob ich eine Narkose bekomme?

Ich bin 16 Jahre alt und mir müssen die Weisheitszähne entfernt werden. Also operiert und nicht nur gezogen. Ich hätte gerne eine Vollnarkose einfach weil das alles viel zu stressig und belastend für mich wäre. Meine Mutter ist aber dagegen weil sie meint, die hat zu viele Risiken. Die Ärzte sagen es ist meine/unsere Entscheidung, da eine Narkose nicht unbedingt notwendig ist. Wie sind da die rechtlichen Sachen? Kann ich das mit 16 Jahren selbst entscheiden? Noch ein Grund ist  dass ich derzeit eine sinusvenenthrombose habe und blutverdünner nehme. Es kann daher sehr gut sein dass bei der op etwas schiefgeht und ich möchte das wirklich nicht mitbekommen. Danke für antworten.

...zur Frage

Narbe nach Op schmerzt beim Husten?

Nochmals guten Abend liebe Community,
Ich wurde vergangenen Montag operiert, ich hatte eine Bauchspiegelungen und es wurden Proben entnommen und freie Flüssigkeit „abgesaugt“. Danach hatte ich für 2 Tage eine Drainage liegen.
Durch vorherige Op‘s ist mein Bauchnabel ein bisschen „vorbelastet“, wodurch die Ärzte einen „größeren Bauchschnitt“ machen mussten. Vom Bauchnabel geht eine gut 3,5cm-4cm Narbe (noch genäht) runter. (Habe noch zwei weitere, kleinere Narben die mir aber keine Probleme machen.)
Nun ja: Im Krankenhaus habe ich mir höchstwahrscheinlich irgendwas eingefangen und mein Husten wird immer schlimmer.
Seit dem Husten tut meine Narbe so schlimm weh, sie ist auch sehr gerötet und nässt ein bisschen. Nun hab ich Angst, dass durch mein Husten die Narbe nicht richtig verheilen kann? Oder im schlimmsten Fall ein Narbenbruch? Kann sowas ernsthaft passieren?
Und sollte ich wegen dem plötzlichen Husten nach meinem Aufenthalt im KH vielleicht auch zum Arzt? (Siehe eventuell meine letzte Frage.)
Oh Gott, danke der sich meine Frage bis zum Ende durchgelesen hat!
Einen schönen Abend wünsche ich! :-)

...zur Frage

Merkt man in einer Vollnarkose, wie viel Zeit vergeht?

Wenn man eine Vollnarkose bekommt, fühlt es sich dann so an, als wären nur Sekunden vergangen, bis man wieder wach wird oder hat man währenddessen schon noch ein Zeitgefühl?

...zur Frage

Wie gefährlich ist eine Narkose?

ich habe bald eine OP bei der eine Narkose empfohlen wird, die man aber auch mit örtlicher Betäubung durchführen lasseb kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?