Würde das klappen, was meint ihr?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ohne ausreichendes Einkommen oder entsprechende finanzielle Unterstützung wird das schwierig.

Ich bin mit 20 Jahren nach Düsseldorf gezogen, aber aus einer Entfernung von ca. 300 km, so dass tägliches Pendeln unmöglich gewesen wäre, und hätten meine Eltern nicht die Miete bezahlt, hätte ich mir das als Auszubildender auch gar nicht leisten können.

Erst eine Ausbildung suchen, dann nach Wohnungen schauen. Evtl. kannst du dir mit dem Gehalt eine WG leisten. Staatliche Unterstützung für eine eigene Wohnung bekommst du in diesem Alter i.d.R. nicht. Vor 25 wird das schwierig.

Hallo🙂
Ich würde mir erst einmal einen Ausbildungsplatz suchen,damit du überhaupt erstmal sicher sein kannst,dass du etwas sicher hast.
Darauf würde ich die Ausbildung fertig machen und mir eine sichere Arbeit suchen,sodass ich Geld verdiene. Ebenso würde ich es mir sparen und so kann man dann auch sicher ausziehen🙂
Aber am Ende ist es immernoch deine Entscheidung🙂

Also viel Erfolg weiterhin
Liebe Grüße🙂

Unabhängig von der Ortswahl Düsseldorf, keine Chance!

Hhmm eine Ausbildungsstelle findet man, indem man sich bewirbt..... Allerdings könnte es problematisch werden in Düsseldorf mit dem Ausbildungslohn eine Wohnung zu bezahlen und den Lebensunterhalt zu bestreiten....

Ich denke auch, Du solltest erst eine Ausbildungsstelle haben und dann ans umziehen denken. Dann kann man sich z.B. auch etwas in der Nähe der Stelle suchen und hat nicht so lange Fahrtzeiten etc.

Mit 19 ist es keine Schande noch bei der Familie oder mit einem Mitbewohner zusammen zu wohnen und dabei die Ausbildung zu machen, das ist deutlich günstiger und du schaffst es leichter, selbstständig zu werden. Bei deiner Mutter kannst du ja auch etwas Miete zahlen oder so. Hoffe ich konnte dir helfen!

Kommentar von keichi1
29.04.2016, 08:25

Ich lebe jetzt schon alleine....mir geht es darum nach düsseldorf zuziehen und Arbeit dort zufinden...

0

Was möchtest Du wissen?