Würde das irgendwie klappen..?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, es kann klappen, nur wird es etwas schwieriger. Wenn beide Partner dominant sind, dann geht entweder die Beziehung mit viel Krach rapide ihrem Ende zu, oder beide lernen langsam Kompromisse zu finden, und sich auch mal zurück zu ziehen und dem anderem das Sagen zu überlassen. Ja, es wird schwierig, oft kann man sich nicht rechtzeitig auf die Zunge beissen, und dann gibt es Ärger, der Partner ist dann nämlich genauso ein Sturrkopf wie man selber auch.

Ich rede aus eigener Erfahrung. Mein Freund und ich sind beides dominante Persönlichkeiten, und am Anfang der Beziehung (damit meine ich die Zeit nach dem Die-Welt-besteht-aus-lauter-Zuckerwatte) gab es ziemlich heftigen und häufigen Krach. Mit der Zeit haben wir gemerkt dass es uns beide sehr belastet hat, und wir haben gelernt Kompromisse einzugehen, und nicht immer recht haben zu wollen (auch wenn ich zugeben muss dass es öfters schwer fällt). Aber es war uns klar, entweder wir treten beide eine Stufe niedriger, oder es geht einfach nicht. Mittlerweile kommen wir gut damit klar, und es gibt nur noch selten Reibereien, die aber nach einigen Minuten wieder versöhnt sind, da wir beide einen Schritt auf den anderen zugehen, uns entschuldigen und auch den Standpunkt des anderen lernen zu akzeptieren (das bedeutet zwar nicht dass wir ihn teilen mússen, aber wir respektiren, tolerieren und akzeptieren diese andere Meinung). Dann klappt es meistens ganz gut.

übrigens geht es hier nicht darum ob jetzt "herrscherisch gesehen" Mann úber Frau stehen muss oder umgekehrt. Wenn es so ist und beide zufrieden damit sind, dann ist es ja in Ordnung. Wenn dem nicht so ist, dann geht es darum eine gleichberechtigte und respektvolle Beziehung zu finden, wo jeder mal das Sagen hat, sonst werden wir in der Situation wohl niemals glücklich ;)

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist grundsätzlich einfacher ein dominanten und eine unterwürfigen partner in einer beziehung zu haben meiner meinung nach, daher jeder den seinen part einfach und ohne grössere probleme nachgehen kann und es nicht gross konfrontationen geben wird, ob in so einer beziehung auf lange sicht beide parteien aber wirklich glücklich sind sei auch dahin gestellt, zb. wen eine frau ihr ganzes leben lang die ''wichtigen'' entscheidungen ihrem mann überlässt... wird es früher oder später auch probleme geben, nämlich sobald der mann etwas falsch entschieden hatt, die frau es ihm zum vorwurf macht, der mann wiederum der frau dan zum vorwurf macht das sie nie was entscheidet... usw. usw. ^-^ Was man meiner meinung nach anstreben sollte ist doch eine beziehung zu führen mit 2 anführern jeder in dem seinen gebiet, und wo man in den wichtigen angelegenheiten als ''eins'' handelt bzw. an einem strang zieht oder wie auch immer man es nennen mag. Meiner meinung nach sind beziehungen mit partnern mit dem gleichen streben nach dominanz intensiver, emotionaler und einfach aufregender, die liebe muss einfach nur gross genug sein es zu ermöglichen kompromisse zu finden, die liebe muss gegenseitig so gross sein das jeder der beiden partner auch im stande ist ausschlieslich aus rücksicht auch mal zurückzustecken, was meiner erfahrung nach bei solchen beziehungen das schwierigste ist, ist aber die anpassung zu überwinden, zwei dickköpfe werden oft auf einander prallen bevor sie lernen wie sie sich auszuweichen haben, in solchen beziehungen ist aber grundsätzlich viel abwechslung und leidenschaft vorhanden und es kehrt selten eine so genannte routine ein , was diese art von beziehungen für mich zumindest als die interesantesten gestalltet. Also nein, frauen brauchen sich nicht alles von männern gefallen zu lassen und umgekehrt genau so wenig, welcher mann will schon eine frau die wie ein roboter ist?... richtig, männer mit geringem selbstbewustsein, männer die nicht im stande sind mit einer starken frau umzugehen weil sie in wahrheit selber schwach sind, und so ist es mit beziehungen um endeffekt doch immer, man-n sucht sich das was einem selbst am ähnlichsten ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter erwachsenen Menschen ist das kein Thema. Jeder Mensch hat seine Fähigkeiten. Und Unfähigkeiten. Kinder haben es nötig sich in Machtkämpfen zu verlieren. Sie denken nicht über die verschwendete Kraft und Zeit nach. Abgesehen von den Nerven. Erwachsene Menschen wissen es zu schätzen wenn sie gemeinsam die Aufgaben bewältigen können, Freund und Leid teilen dürfen. Erwachsene Menschen sind auch in der Lage miteinander zu reden.

Einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben sagte ein Mal:

Erwachsen ist ein Mensch der sich selbst versorgen kann. Also Haushalt führen, kochen, arbeiten, soziale Kontakte anknüpfen und pflegen kann. Ein erwachsener Mensch kann anderen auf Augenhöhe begegnen.

Augenhöhe hat es nicht nötig zu bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, wenn das zwei Dickköpfe sind, dann wird eher früher als später einer die Flucht ergreifen.

Das mit dem "jeder nach seinem Talent" ist doch pure Theorie.

Letztendlich ist doch einer der der irgendwie führt.

Wenn man zusammen nur feiert und Spaß hat, dann kann es gut gehen, aber so ist das Leben nicht, schon wenn ein neuer Schrank aufgebaut werden soll und man kann sich nicht einigen wer hilft und wer durchführt, dann ist der Krach vorprogrammiert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn beide kompromissbereit sind dürfte das gar kein problem sein :), wenn er natürlich ein sturkopf ist so wie mein freund, hast du wohl schlechte karten :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das klappt, wenn sich beide einig sind, wer wo führt.

Ich mein, wir Frauen müssen uns ja nicht alles gefallen lassen von den Männern oder ? Als wären wir ihre Roboter.......... :(

Auf der Tanzfläche bitte ich darum. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohja, das kann klappen, aber nur wenn frau so tut als ob sie sich ihm unterwirft....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?