Würde dann die Jahreszahlen immer noch rückwärts laufen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wieso sollten Sie? Man hätte einfach nicht mehr Nach Christi Geburt gerechnet sondern einen Anderen Kalender verwendet. Aber es würde trotz dessen vorwärts laufen. Normalerweise nimmt man bei Zeitrechnungen ein bedeutsames Ereignis als Rechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die liefen niemals rückwärts, das wurde erst nachträglich so bestimmt.

Wenn zur Zeit vor Christi Geburt überhaupt gezählt wurde, dann ab einem anderen Ereignis (Gründung Roms z. B., oder Regierungsbeginn eines bestimmten Herrschers und ab da natürlich vorwärts).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte es Christus nicht gegeben, würden wir nach Moses rechnen.

Wenn du ein Fernseher auf Raten kaufst, ihn aber doch nicht kaufst, bezahlst du dann immer noch Monatlich deine Raten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pissnase
17.01.2017, 13:03

ich hab heute die bahn verarscht, ich hab mir eine fahrkarte gekauft und bin dann gelaufen

3

nein.

diese Umkehr würde eventuell auf ein anderes Ereignis festgelegt worden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nur mutmaßen.

Ich vermute, jemand hätte dann einfach gesagt: Ab heute zählen wir vorwärts.

Bzw: Gehe mal davon aus, das die Leute damals auch schon vorwärts gezählt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein da jede große Zivilisation eine vortlaufende Zeitrechnung hatte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pissnase
17.01.2017, 13:02

vaszinierend!

ey, omg, was geht mit euch?

0

Die Frage ist soooooo geil !

Die Jahreszahlen wurden quasi erst "ab Christi Geburt" eingeführt.

Wenn das damals die Kirche nicht gemacht hätte, würde es heute vemutlich keine Jahreszahlen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?