Wünschen sich Tiere lieber Menschen zu sein?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Nein 73%
Vielleicht 20%
Ja 7%

19 Antworten

Nein

Wenn jetzt ein Mörder rein kommt und dir die Waffe an die Schläfe oder das Messer an den Hals setzt, wünschst du dir dann, mit ihm zu tauschen? Wünschst du dir nicht eher, dass dich jemand rettet und du weiterleben darfst?
Kurz: In Extremsituationen und Todesangst hat man meist keine Kapazitäten für fromme Wünsche, da geht es in Gedanken um das eigene Überleben und/ oder die eigene Angst. Das dürfte bei Schweinen ähnlich sein. Zudem kommen Schweine oft in desolatem Zustand am Schlachthof an, mit Durst, ggf. Verletzungen vom Transport, unter Stress/ Angst, ggf. mit Verletzungen durch rohe Behandlung im Schlachthof - also alles Faktoren, die schon bei Menschen das konzentrierte Denken stark erschweren würden. Da Schweine vermutlich nicht in Sprache/ Wörtern denken, dürfte diese Art Wunsch ihnen in dieser Situation noch viel schwerer fallen.

Nein

Wie sang schon Reinhard Mey:

Es gibt Tage, da wünscht' ich, ich wär mein Hund
Denn mir scheint, dass ich als er beträchtliche Vorteile hätt'
Denn ich lebte, wie ich leb', weiter im Grund
Äße zwar unter dem Tisch, doch schlief' ich noch in meinem Bett
Sparte aber ungeheuer
Zahlte nur noch Hundesteuer
Nur in einem bin ich als Mensch besser dran
Darum mag er mich beneiden
Denn ich bin der von uns beiden
Der die Kühlschranktür allein aufmachen kann
Und das sind Momente, die genieße ich
Denn ich weiß, dann wünscht mein Hund, er wäre ich

Tiere kennen das Konzept von "jemand/etwas anderes sein" nicht. Sie sind was sie sind und zu Gedanken etwas anderes zu sein, sind sie nicht in der Lage.

Vielleicht

Das setzt Empathie voraus, die Fähigkeit sich in Andere hineinzuversetzen. Dazu sind meines Wissens viele Tiere fähig. Der Mensch und seine Andersartigkeit wird sicherlich vom Tier wahrgenommen, dann fehlt auch nicht mehr viel zu einem gedachten "Rollentausch". Ich kann mir ja auch vage vorstellen wie es ist ein Schwein oder eine Kuh zu sein und was es bedeutet geschlachtet zu werden, warum soll das dann nicht umgekehrt möglich sein?

Ja

Manchmal bestimmt.

Zum Beispiel Hunde oder Katzen, die sehen, wie ein Mensch den Kühlschrank öffnet.

Ich habe auch mal irgendwo gesehen, dass man einem Schimpansen eine einfache Zeichensprache beigebracht hat. Der hielt sich dann auf Nachfrage für einen Menschen.

Nein

Tiere wünschen sich gar nichts. Tiere denken nicht.
Tiere handeln intuitiv und triebgesteuert.

Das heißt natürlich nicht, dass sie weniger Gefühle hätten.
Beim Schlachter empfinden sie auch Panik, Angst, und der Überlebenstrieb setzt ein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – B.Sc- / M.Sc-Studium Psychologie
Tiere wünschen sich gar nichts. Tiere denken nicht.
Tiere handeln intuitiv und triebgesteuert.

Also im Großen und Ganzen wie Menschen xD

1

Was möchtest Du wissen?