Wünschen sich einige Gerhard Schröder als Kanzler zurück?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja: Herr Putin UND die yellow press fänden es schon gut: Bunte und Gala könnten dann unzählige Seiten mit den "Weibergeschichten" des Altkanzlers füllen und die Automobilwirtschaft hätte wieder einen Ansprechpartner mit ordentlicher Stimme. Exminister Wissmann hat ja offensichtlich schon mit der Optik Probleme: Dicker dürften seine Brillengläser nicht mehr sein.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/die weiß, dass wir ein besseres Bildungssystem haben, in dem unsere Kinder lernen in Sicherheit und mit Spass zu lernen, wäre mir wichtiger.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/ die weiß, dass wir ein besseres gesundheitssystem brauchen, indem ärzte und ernährungsberater chemische kenntnisse haben und damit endlich mal wissen, was sie da eigentlich verschreiben und eine verbraucherförderung, so dass der verbraucher weiß, was er da schluckt, wäre mir lieber.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/die weiß, dass man für ein gutes rentensystem auch ärzte, anwälte, politiker und selbstständige als einzahlende benötigt, wäre mir lieber.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/die weiß, dass große firmen mehr schaden als nutzen ("Die größte Gefahr der Marktwirtschaft ist das Monopol." Max Weber), wäre mir wichtiger.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/die weiß, dass das liefern von waffen in andere länder nie eine gute idee ist, wäre sinnvoller.

ein kanzler oder eine kanzlerin, der/die weiß, dass man Wissen auch in Taten umsetzen muss, wäre sehr schön.

Kurz: Nein, Schröder wünsche ich mir nicht zurück.

Ja,denke wenn einige Merkels Taten vorhergesehen hätten wäre Schröder gewählt wurden damals.

Selbstverständlich wünschen sich einige Bürger ihn als Kanzler zurück. Vor allen Dingen die, die ihre Vorteile daraus ziehen konnten.

Das ist der letzte, den ich mir zurück wünschen würde.

hmm, bei ca. 80.000.000 Einwohnern sind bestimmt "einige" dabei, so wie bestimmt auch "einige" noch dem Kaiser hinterhertrauern.

Um ehrlich zu sein, ganz egal wer aber nicht mehr Frau Merkel.

wer kanzler ist, wird allein die politik nicht verändern. wir brauchen parteien, die erstens visionen haben und zweitens sie auch umsetzen wollen. und eine partei, die nicht alle drei minuten beim mist bauen erwischt wird.

0

Ist aber immer noch deutlich besser als Schröder.

Korrekt muss es natürlich heißen:

 ... ist weniger schlimm als ..."

0

Natürlich, es gibt immer irgendwelche Menschen für alles.

Dabei war Schröder doch einer der schlechtesten CDU-Kanzler, die wir hatten - oder?

Soweit ich weiß ist Schröder in der SPD

1
@Gondor94

Das mag schon so sein, dass die SPD vergessen hat ihn aus ihrem Verein  auszuschließen. SPD-Politik im Sinne von sozial und verantwortungsbewusst, das hat er in seiner Regierungszeit jedenfalls nicht gemacht.

0
@BurkeUndCo

Die SPD ist sozial und verantwortungsbewusst? In der rot-grünen Koalititon sollte das S von SPD in A getauscht werden.

1
@Nator67

Völlige Zustimmung. Deshalb gibt es in manchen SPD-Ortsgruppen jetzt schon Arbeitskreise für "Soztis innerhalb der SPD".

0

Was möchtest Du wissen?