W_seminar mathematisch oder eher sprachlich(Entscheidung Schule ABi)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

...da es in Mathe immer eine allgemein gültige korrekte Lösung gibt...

Auch im Mathe gibt es nicht immer eine Lösung. Manchmal gibt es keine, manchmal mehr, und manchmal unendlich. Siehe Gleichungen, die mit  Absolutbeträge geschrieben sind! Oder quadratische Gleichungen.

In Mathematik oder in Sprachen bist du besser?

Das war mir schon bewusst-- nur gibt es -allgemein-  mehr lösungen .

0

Die Seminararbeit war bei uns lediglich eine vierseitige Hausarbeit in der hauptsächlich das Arbeiten an seriösen Quellen geübt werden sollte. Ein Einstieg für die später folgende 10 - 15-seitige Facharbeit. Ich hatte Politik als Seminarfach. Es geht darum eine Problemstellung sachlich argumentiert zu beantworten oder einen Einblick in das Thema zu geben und am Ende eine Stellungsnahme anzuführen. Das sollte vom Schreibstil her für jemanden der für das Abitur zugelassen wurde, eigentlich kein Problem sein.

- Einführung (Welchem Thema  widme ich mich? Warum ist dies relevant?)

- Haupteil (Sachliche Argumente vorstellen, Pro und Contra)

- Schluss (Abwägen der Argumente, Fragestellung beantworten, Stellungsnahme)

Die Seminararbeit soll auch gewissen formalen Ansprüchen entsprechen:

- Seitenabstand, Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Fußnoten, Quellenverzeichnis, Anfertigungserklärung, usw.

Es sollte egal sein ob es nun ein MINT-Fach ist oder Politik/Geschichte/Musik. Es geht immer darum, eine Fragestellung zu beantworten. Wie es in den sprachlichen Fächern aussieht, dazu kann ich nichts sagen.  

Ich hatte auf meine Seminararbeit eine zwei glaube ich. Das Thema war irgendwas mit Migranten und Arbeit. Weiß ich nicht mehr genau. Auf jedenfall hat ein Wochenende gereicht um die Seminararbeit fertigzustellen.


Was möchtest Du wissen?