Ws tun gegen angst vorm tod?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hatte ich auch schon und War deshalb auch schon beim Psychologen mir hat es geholfen mit menschen darüber zu reden und noch viel besser hat geklappt ( weiß nicht obs bei dir auch funktioniert) du weißt nicht was danach passiert also denke dir selbst was aus falsch kann es nicht sein und vlt komnt es ja genau darauf an vlt kommt ja das von dem du denkst oder glaubst was kommt vlt ist nach den Tod alles besser als jetzt und wir können uns eigentlich auf ihn freuen

Der Tod gehört einfach zum Leben dazu. Es ist der Lauf der Natur, dass jedes Leben irgendwann endet. Es ist nicht schön, einen lieben Angehörigen zu verlieren, aber man muss es nehmen , wie es ist.

Hatte ich auch eine Zeit lang Das Problem. Ich denk mir dann immer das alles so sein soll wie es ist und ich kann ja froh sein ein paar Jahre hier zu verbringen ;) ob man ewig leben will ist dann was anderes, ich würde es nicht wollen

Wie wär's denn mal über den Tod mal nicht nachzudenken! ;)

bis du in das alter kommst wo du mit einem bein schon im grabe stehst, ist der tod dein freund geworden. es lohnt sich nicht in deinem alter darüber nachzudenken, denn in deinem alter macht einem der tod noch angst...naja außer mir, aber sonst fast jedem.

Hallo,

ich würde dir raten, eine Therapie zu machen und dich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?