Ws passiert wenn man ein Loch durch die Erde gräbt und reinfällt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn wir die Luftreibung, die Randreibung durch die Corioliskraft, die tödliche Hitze im glutflüssigen Magma und weitere zahllose Unannehmlichkeiten bei diesem Flug vernachlässigen, dann haben wir die Frage auf die einfache Gesetzmäßigkeit des Pendels reduziert.

Du würdest durch das Loch hindurch fallen bis auf die andere Seite der Erdkugel. Dort hätte sich Deine Geschwindigkeit auf null reduziert. Wenn Du Dich dann dort nicht sofort festhältst, dann fällst Du wieder zum Ausgangspunkt zurück. So könntest Du dann ewig hin und her pendeln.

Bevor du in der Erdmitte angekommen bist, verglühst du schon lange davor, auf  Grund der stetig ansteigenden Hitze. Einige wenige Kilometer Reise in das Innere der Erde und schon verbrennt man.

Angenommen, das wäre möglich, du würdest nicht dabei sterben und das Erdinnere wäre fest, würdest du erst sehr tief fallen, dann, ein paar Kilometer nach dem Erdkern, wieder zurückfallen, das ganze würde sich ein paarmal wiederholen, bist du dich eingependelt hast, und dann würdest du einfach in der Erde schweben.

Ich würde dir allerdings von einem derartigen Vorhaben dringend abraten ;)

Davon ausgehend, dass es möglich wäre, würdest du in der Mitte hängen bleiben. Du würdest aber erst einige male hin und her fliegen, bis du in der Mitte bist. Da es dann dort keine Schwerkraft mehr gibt, hängst du dann dort einfach so rum.

Bedenke, die Lava würde ein Loch sofort wieder schließen und die Temperatur würde alles verflüssigen, mit dem du das Loch machen könntest.

Du würdest verbrennen.

Was möchtest Du wissen?