ws heißt nervöse informationsverarbeitung und nervöse filtersteuerung der auge?

1 Antwort

Nervös bezieht sich nicht auf den alten Ausdruck aus der Psychologie, der sich besonders auf die psychische Unausgeglichenheit, Irritierbarkeit, auf Verhaltensunsicherheit und labile Emotionalität bezog.-- Nervös in dem von dir genannten Sinne heißt nur "bezogen auf das Nervensystem".Wenn Informationen, so z.B. die Rezeptorpotentiale (Sinneszellspannungsänderungen) der Lichtsinneszellen in Aktionspotentiale oder Schwankungen von Transmitterkonzentrationen umcodiert werden, spricht man schon von "nervöser Verarbeitung". Später werden diese Potentiale dann in den einzelnen Instanzen des Gehirns (erst im Chiasma geteilt und umgelenkt), dann weiter zur primären Sehrinde geleitet, wo die einfachen Urfarb- und Formeindrücke entstehen. Von da werden die Informationen immer wieder über Salven von Aktionspotentialen an die sekundären und tertiären optischen Zentren geleitet, wo sie dann unsere Seheindrücke produzieren.

Was möchtest Du wissen?