Ich suche zum WPW Syndrom Erfahrungen, wer kann hier helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi :)

Ich selbst habe den Herzfehler. Es ist bekannt seit ich 4 Jahre alt bin. Ich hatte Herzrasen als ich Fieber hatte.
Meinen Eltern ist das Gesicht abgestürzt, als sie sich im Internet schlau gemacht haben. Horrorgeschichten bis zum Umfallen.

Seitdem sind alle 2 Jahre Kontrolle. Ich hatte seltenst Probleme damit, höchstens im Fieber.

Jetzt bin ich 20 und habe erst kürzlich meine Kontrolle hinter mir. Der Arzt empfiehlt weiterhin keinen Eingriff.

Was ich damit sagen will ist, dass ich dir vom der OP abraten will, wenn du bisher keine großen Probleme hattest.

Mir ist es auch viel zu riskant und ich will mich nicht operieren lassen.

Deine Frage ist schon sehr alt und mich würde interessieren wie es geklappt hat, falls es irgendwann bei mir soweit sein sollte.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Alina, nein ich habe es nicht am eigenen Körper erlebt. Ich habe i.R. meiner Facharztausbildung 1Jahr auf der kardiolog. Abteilung einer Universitätsklinik gearbeitet. Später habe ich meinen über 80ig jährigen Vater behandelt, der unter quälenden Anfällen von Herzrasen litt. Natürlich hatte er daneben noch weitere ernsthafte Erkrankungen. Ich habe mich damals gegen eine Ablationsbehandlung entschieden. Für so alte Menschen ist ein Krankenhausaufenthalt immer ein Risiko. Dazu waren damals die Erfahrungen mit der Ablationstherapie noch nicht so groß wie heute. Heute denke ich, ich hätte im besser diese Therapie empfohlen. Es wären ihm die Anfalle von Herzrasen erspart geblieben und er hätte nicht bis zu seinem Tod hochdosierte Medikamente gegen die Rhythmusstorungen einnehmen müssen, die auch Nebenwirkungen hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alina1711 04.01.2016, 22:40

Vielen Dank für deine Antwort, meinst du also ich sollte mich auf die Operation einlassen und lieber nicht mein Leben lang Medikamente nehmen die auch schwere Nebenwirkungen haben ? Sonst wäre noch möglich gar nichts zu machen, was aber sehr gefährlich ist da sich der Kreislauf auf einmal schließen kann und sollte ich nichts dagegen unternehmen werde oh laut dem Arzt sehr wahrscheinlich bi hat älter als 50. Er selbst empfiehlt mir eine Operation damit ich nicht mit diesem Herzrasen leben muss aber ich habe wirklich solche Angst davor

0
Barbdoc 04.01.2016, 23:59
@alina1711

Weißt du, ich spüre nicht, wie schlimm das Herzrasen sich bei dir auswirkt und ,wie sehr es dich beeinträchtigt. Ich weiß auch nicht, wie du die Medikamente verträgst, darum kann ich dazu nichts beisteuern. Wenn deine Kinderkardiologen aber meinen, daß die Rhythmusstörungen lebensbedrohlich werden können, dann würde ich für mich entscheiden, die Ablationsbehandlung zu akzeptieren. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und ein langes gesundes Leben. Schlaf gut, gute Nacht B.

0
alina1711 05.01.2016, 12:10

Das Herzrasen stört mich eigentlich nicht so sehr das ich freiwillig diese Operation eingehen würde, natürlich ist es unangenehm aber das nehme ich lieber hin als diese Op. Da aber der Kardiologe meinte das es von jetzt auf gleich wirklich gefährlich werden kann und ich nicht alt werden würde, er mir die Op nur empfiehlt und auch meine Eltern nun wollen das ich es durchziehe bleibt mir sozusagen nichts anderes übrig. Ich hoffe du liest diese Nachricht noch und könntest mir aufgrund deiner Erfahrung eventuell ehrlich sagen ob diese Operation große Risiken hat da ich wirklich sehr ängstlich bin

0
Barbdoc 05.01.2016, 20:33
@alina1711

Liebe Alina, ich habe deine Nachricht erst jetzt gelesen. Ich bin kein Herzspezialist. Bitte frage deinen Kardiologen, wie die Chancen und wie die Risiken für den geplanten Eingriff sind. Das muß er beantworten. Er kann das auch mit Sicherheit, denn er beschäftigt sich jeden Tag mit Herzproblemen. Er wird auch verstehen, daß kein Patient da ohne Angst herangeht. Du kannst ihn auch fragen, was er seiner Tochter in so einem Fall raten würde. Egal, ob er eine Tochter hat oder nicht, wird eine solche Frage in der Regel ehrlich beantwortet. Ich wünsche dir Kraft und alles Gute B

0

Wie oft ist das Herzrasen bei Dir wirklich aufgetreten oder ist das eine reine EKG-Diagnose?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alina1711 04.01.2016, 21:40

Es tritt wirklich häufig auf, und ja heute wurde es eindeutig beim ekg diagnostiziert

0
Coza0310 04.01.2016, 22:00
@alina1711

Also so schlimm, dass ein Notarzt kommen und Dir Gilurytmal spritzen musste?

0
alina1711 04.01.2016, 22:37

Nein das zum Glück nicht

0

Hallo Alina, wie alt bist du denn? Unter 18 läßt viel Spielraum. Vielleicht erfahren wir jetzt auch noch, wie alt die Tochter von roybella war, als sie verstorben ist. Alles Gute für dich. B

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alina1711 04.01.2016, 20:48

Ich bin 15 Jahre alt, hast du damit schon Erfahrungen gemacht ?

0

Ich bin Mutter bin 47 Jahre alt und mein Kind ist bei der Op gestorben...ich wünsch dir viel Glück aber würde nicht ausschliessen dass du stirbst:::

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roybella 04.01.2016, 19:36

Meine Tochter wurde auch in Bremen operiert...ich würde mich an deiner stelle jetzt nicht operieren lassen sondern lebe dein Leben und verschwende deine Zeit nicht im Krankenhaus sondern lebe,,gehe feiern,treffe dich mit freunden, nutze diese Zeit jeder Tag könnte der letzte sein

0
Barbdoc 05.01.2016, 00:21
@roybella

Willst du wirklich einem Kind empfehlen, nutze die Zeit, jeder Tag kann dein letzter sein? Nun irgendwo gilt das für uns alle. Da gibt's keine Garantie dafür, daß wir morgen auch wieder aufwachen. Aber muß man einem Kind wirklich sagen, der nächste Tag könnte sein letzter sein? Ich  halte davon nichts und bin der Meinung , so etwas ist destruktiv. Wie kann man einem Kind soviel Angst vor der Zukunft  machen? In diesem Fall hat das Kind auch noch Herzrhythmusstörungen.  Morgen könntest du sterben,also  geh feiern? Das ist krank, damit kommt kein Kind klar.

0
Barbdoc 05.01.2016, 00:37

Ich kann deinen Schmerz nicht fassen.Dafür ist er zu groß. Ich geb nicht vor,  ich könnte es. Trotzdem deinen Rat, geh feiern...jeder Tag könnte dein letzter sein , kann ich so nicht stehen lassen. Wer kümmert sich um die  Freunde, die immernoch da sind? Ich versteh sogar, daß du das nicht mehr als dein Problem ansiehst. Aber da sind Kinder die leben wollen. Willst du wirklich, daß sie deiner Tochter schon jetzt nachfolgen?

0
roybella 05.01.2016, 15:09
@Barbdoc

Ja okay tut mir leid das war einfach nur der Schmerz der raus musste :-(( meine Tochter war 12...ich wünsche dir Glück bei der Op du überstehst es schon :-))

0
OtakuMiep 04.04.2016, 01:01

Mal abgesehen davon das DU selber 12 bist ( hier in gf werden Leute schnell mal ein bisschen älter .. komisch) ist es völlig unangebracht sowas zu sagen. Hier könnte deine Mutter wirklich dir mal auf die finger klopfen

0
LuMo96 08.04.2017, 09:29

Wie kann man eine arme Frau so beleidigen?! Es ist sicherlich nicht leicht ein Kind zu verlieren, vor allem unter gegebenen Umständen! Und noch was, man kann als Kind sehr wohl damit leben, zu wissen, dass sein Herz falsch schlägt und es ein erhöhtes Risiko gibt. Ich lebe damit seit ich 4 Jahre alt bin!

0

Was möchtest Du wissen?