Wozu verwendet man den Konjunktiv I und den Konjunktiv II?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich interpretiere die Frage so, dass der FS wissen möchte, wofür der Konjunktiv überhaupt gut ist.

Im Deutschen haben wir drei Modi (Aussageformen):
Indikativ (Wirklichkeitsform): ich bin
Konjunktiv (Möglichkeitsform): ich sei
Imperativ (Befehlsform): sei, seid!    (mehr gibt es hier nicht)

Der Konjunktiv wird gewöhnlich dann verwendet, wenn man etwas für möglich hält. Ob es dann Wirklichkeit wird, steht auf einem anderen Blatt. Aus diesem Grund nimmt man auch für die indirekte Rede den Konjunktiv, denn es ist möglich, dass der, der da zitiert, es richtig wiedergibt, vielleicht aber auch nicht.

Konjunktiv 1 nimmst du bei der indirekten Rede. "Er sagte, er gehe morgen ins Kino." Wenn der K 1 dieselbe Form hat wie der Indikativ, nimmst du K 2. Ich sagte ihm, ich ginge morgen ins Kino. K 2 nimmst du bei verstärkten Wunschsätzen: Wenn er doch endlich käme.

Kon1 ist meist für indirekte Rede: Er sagte er sei... 

Mit dem Kon2 verlassen wir die reale Welt : Würde es heute doch nur nicht regnen, dann könnte ich ausschlafen. ( =Konditionalsatz )

Es gibt aber für beide noch andere Verwendungen und Bildungsarten, welche ich dir jetzt echt nicht erklären will. Benutz Google, da findest du ein paar hilfreiche Seiten mit Beispielen.

Was möchtest Du wissen?