wozu soll eine Erkältung gut sein?

7 Antworten

Du hast da was falsch verstanden. Eine Erkältung ist eine Krankheit, also meistens eine Infektion bzw. ein Angriff auf den Körper durch irgendwelche Erreger. 

Die Erreger greifen den Körper an, lösen aber nicht die Symptome aus. Die Symptome (wie Husten, Schnupfen usw..) werden vom Körper selbst ausgelöst und sind ein Schutzmechanismus:

Ist zum Beispiel deine Nasenschleimhaut von Erregern angegriffen, versucht das Immunsystem sie in Schleim zu isolieren und auszustoßen (Schnupfen). Dasselbe passiert bei Husten, wenn sich die Erreger in den Atemwegen befinden.

Würde der Körper nicht in Form der Symptome reagieren, würden wir vermutlich an einem Schnupfen sterben. Aus dieser Sicht: Ja, die Symptome, also die Merkmale einer Erkältung sind etwas Gutes.

cheers!

Da diese Antwort hier schon super ist, erspare ich mir eine eigene Antwort.

1

Die Welt ist voller Feinde, und unser Körper drauf ausgelegt, sich gegen irgendwas wehren zu können. Da gibt es dann auch die leichteren Infektionen, sozusagen zum "Üben".

Seit gegen alles Schlimmere geimpft wird, sind die ständig wechselnden Erkältungsviren die letzten "Herausforderungen" für unser Immunsystem. Viele Körper reagieren ja schon mit Allergien und Autoimmunität auf die "Arbeitslosigkeit".

Nicht Kälte macht krank, sondern der Mensch erkältet sich.

Deshalb sagt dir deine Erkältung, dass du dich für etwas, was dann auch immer, zu kalt gemacht hast, also erkältet hast.
Und, dass du dich dafür besser erwärmen solltest, um weiterhin möglichst zufrieden und ausgeglichen / gesund leben zu können.

Was möchtest Du wissen?