Wozu Rauchwarnmelder im Schlafzimmer?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um die Vorschriften zu erfüllen, die sich irgendein Beamter ausgedacht hat.

Deutschland ist voll mit Vorschriften und Regeln um der Vorschriften Willen, notwendig oder sinnvoll sind die nicht immer.

wenn es wenigstens ein Beamter gewesen wäre. . . hier soll wohl das „Referat 13“ federführend aussehen. . . LOL

0
Wozu ist der also gedacht?

Wozu? Weil Rauchmelder leben retten können und es auch täglich tun!

Natürlich ist es nicht mit einem einzigen Rauchmelder im Schlafzimmer getan. Gesetzlich ist ja überall in Deutschland geregelt, dass mind. 1 Rauchmelder in jedem Schlafzimmer und in jedem Raum/Flur, der als Fluchtweg dient, zu installieren ist. Idealerweise auch noch in allen anderen Aufenthaltsräumen und sonstigen Räumen mit Ausahme von Küche und Bad.
Noch besser ist es, wenn die RM untereinander gekoppelt sind, so dass z.B. auch der im Schlafzimmer im Obergeschoss piept, wenn der im Keller oder im Wohnzimmer im Erdgeschoss ausgelöst wird. So wird man dann vor allem bei einem Brand außerhalb des Schlafzimmers frühestmöglich gewarnt - und das können Sekunden oder gar Minuten sein, die über Leben und Tod entscheiden.

Ich hab mal gelesen, dass der Rauchwarnmelder im Schlafzimmer eigentlich immer zu spät ist, weil man (falls man überhaupt geweckt wird von dem Pfeifen) bereits eine tödliche Rauchvergiftung erlitten hat, wenn der Brandherd im Schlafzimmer ist.

Das lässt sich so pauschal wirklich nicht sagen und kommt immer auf die genauen Umstände an.

Prinzipiell ist es so, dass Rauch immer nach oben steigt. Natürlich ist Rauch nicht gesund, ob er aber tödlich ist, das hängt letztenendes von der Rauchdichte ab bzw. davon, wie viel oder wenig Sauerstoff in der Luft noch vorhanden ist. Der Rauch steigt wie gesagt nach oben, wird dichter und dichter und füllt den Raum dann nach und nach von oben nach unten. Der Rauchmelder sollte mittig im Raum an der Zimmerdecke befestigt sein und zudem schon bei relativ leichtem Rauch auslösen. Der Mensch schläft in der Regel relativ bodennah im Bett. Die Wahrscheinlichkeit, dass man also bei einem Brandherd im Schlafzimmer vom Rauchmelder geweckt wird bevor man eine tödliche Rauchgasintoxikation erlitten hat, ist also relativ groß. Jedenfalls bedeutend größer als ohne Rauchmelder... Vielleicht hast Du dann eine mehr oder weniger schlimme Rauchgasvergiftung erlitten - aber Du lebst!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr
  1. aufwachen allein reicht ja noch nicht... man muss dann ja auch noch auf die Idee kommen, am Boden an die frische Luft zu kriechen und bloß NIE NIE NIE ohne persönliche Schutzausrüstung löschen...
  2. mich wundert hier, dass niemand auch nur eine einzige Studie anführt... man müsste doch mit Leichtigkeit bei den hunderten Bränden jedes Jahr die Schlafzimmerbrände mit/ohne Tote/RWM herausgreifen können und schon wäre meine Frage beantwortet... kostet auch kaum Zeit oder Hirn-Aufwand... könnte wahrscheinlich jemand mit bloßer Fachhochschulreife bereits sehr ordentlich machen... warum also kein einziger Pathologe oder so, der sich das Bisschen Arbeit macht?
0

Du gehst völlig falsch an die Sache heran!

Du bringst einzelne Fälle wo dies oder jenes passiert sein soll.

Aber das ist ja nicht allgemeingültig!

Ja, vielleicht ist dieser oder jener Brand anders.

Es kann doch sein, dass ein Brand entsteht, jemand liegt im Bett, riecht es nicht, der Rauchmelder geht an, er wird wach und hat noch Zeit sich zu retten.

Ist die Wahrscheinlichkeit 1% oder 10% oder 100%?

Ist doch egal. Wenn nur ein Leben damit gerettet wird, war es das wert. Fertig.

10€ für einen Rauchmelder sind ja nicht dramatisch zumal der Eigentümer die Kosten trägt.

Im besten Fall ist er überflüssig, geht nie an und wir alle überleben.

Fakt ist: Ein Rauchmelder verschlechtert die Situation nicht. Oder kannst Du mir eine Situation nennen, in der ein Rauchmelder im Schlafzimmer ein Nachteil ist?

  1. meine Vermieterin hat die Dinger gemietet, so dass mich 2 Stück 15€/Jahr kosten...
  2. warum werden die Rauchvergiftungen dann nicht weniger?
  3. ich vermute mal, dass die Rauchwarnmelder die Opfer zum Brandherd locken, wo sie bei schwerer körperlicher Arbeit (Löschversuch) eine tödliche Rauchvergiftung bekommen...
  4. man muss schon immer alles bis zum Ende durchdenken... und nich einfach n Schnellschuss ins Blaue... LOL
0
@RIDDICC
meine Vermieterin hat die Dinger gemietet, so dass mich 2 Stück 15€/Jahr kosten...

Mein Leben ist mir mehr wert als 15€ im Jahr. Ich verdiene ja in einer Stunde Arbeit schon mehr!

ich vermute mal, dass die Rauchwarnmelder die Opfer zum Brandherd locken, wo sie bei schwerer körperlicher Arbeit (Löschversuch) eine tödliche Rauchvergiftung bekommen...

Schon wieder eine Annahme oder Vermutung deinerseits, die Du als Allgemeingültig hinstellst ...!

Du kannst ja vermuten, was Du willst, wenn es bei mir brennt, rette ich mich!

man muss schon immer alles bis zum Ende durchdenken... und nich einfach n Schnellschuss ins Blaue

Und diese Aussage kommt von jemandem, der in jedem Kommentar Vermutungen, Annahmen, Einzelfälle und Vielleichts bringt und als Allgemeingültig darstellt.

0
@AlexausBue
Mein Leben ist mir mehr wert als 15€ im Jahr. Ich verdiene ja in einer Stunde Arbeit schon mehr!

mag ja sein... aber deine Zahlen sind einfach dauernd falsch... ist zwar lustig, aber es hilft niix...

dann mach ne Studie bevor du mir irgendwelche Leute in die Wohnung schickst... ich würd die ja selbst machen, aber die geben mir ja die Daten nich...

0
@RIDDICC
aber deine Zahlen sind einfach dauernd falsch

Was für Zahlen? Ich bringe doch gar keine!

Aber weil Du so gerne Statistiken von mir willst, kann ich Dir folgendes Zitat einer sehr weisen Person geben:

nun pass mal schön auf: ich schulde dir gar keine Studie... selbst wenn könnte ich auch gar keine anfertigen, weil ihr die sicherlich sehr erhellenden Roh-Daten geheim haltet.

0
@AlexausBue

doch! die Befürworter (also auch du) des gesetzlichen Zwangs schulden mir (dem Souverän) eine Rechtfertigung...

0

wenn es wirklich so wäre, wie du zu glauben scheinst, hätte der gesetzgeber die anbringung von rauchmeldern in schlafräumen nicht vorgeschrieben.

aber die physik kümmert sich nicht um meinungen oder glauben, sondern gehorcht den naturgesetzen. solange keine fenster offen stehen, durch die es zu luftbewegung kommen könnte, steigt bei einem brand/feuer der rauch und die rauchgase immer nach oben.

und warum hocken dann feuerwehrleute bei bränden oder übungen immer am boden, wenn sie sich in solche räume begeben? weil am boden immer noch mehr atembare luft vorhanden ist als in der mitte des raums oder an der decke (wo es am gefährlichsten ist)

  1. ich hab so das Gefühl, dass der Gesetzgeber nicht ordentlich informiert ist... da stimmen schon die Opfer-Zahlen nicht, was ja wohl nach 2 Leichenschauen eine Unverschämtheit ist...
  2. also das amerikanische Fernsehen meint, dass es nach 10 Minuten in dem Raum schon zu gefährlich ist... https://www.youtube.com/watch?v=vI8WVddgtPM
  3. es piept also nach 4,5Minuten.... dann brauche ich n paar Minuten, um es zu hören und aufzuwachen... dann habe ich auch schon eine tödliche Rauchvergiftung... bloß dass ich die in ner Intensivstation tagelang voll auskosten darf... ganz toll... diesen Gesetzgeber sollte man klonen können...
0
@RIDDICC

do bist geklont ? das geräusch hörst auch du selbst im suff nach 0,5 sec .

0
@RIDDICC
also das amerikanische Fernsehen meint, dass es nach 10 Minuten

Und das gilt immer? Das ist daran muss sich jeder halten? 9 Minuten und 59 Sekunden ist verboten? Und 10 Minuten und 1 Sekunde auch? Die Fünf scheidet völlig aus? Weil es auf Youtube so festgelegt wurde?

dann brauche ich n paar Minuten, um es zu hören

Und vielleicht höre ich es nach 8 Sekunden oder meine Mutter nach 2 Sekunden oder mein Nachbar nach 4 Sekunden .... Legst Du jetzt die Regeln fest, wie lange man braucht, um ein Piepen wahrzunehmen? Und nur weil Du es angeblich nicht regitrierst (beweisen kannst Du es nicht), sind alle Rauchwarnmelder in allen Schlafzimmer dieser Welt überflüssig? Legst Du das jetzt fest?

dann habe ich auch schon eine tödliche Rauchvergiftung

Woher weißt Du, wann bei welcher Art Feuer Du nach welcher Zeit eine Rauchvergiftung hast? Da sind soooooooo viele "Wenns", deswegen kann man doch nicht alle Rauchwarnmelder abschaffen!

Ja, es gibt irgendein Szenario, in dem der Melder auch nicht helfen konnte, aber er wird die Überlebenschance NIEMALS verschlechtern!!!

0
@RIDDICC

wenn man "das amerikanische fernsehen" als die letzte stufe der weisheit betrachtet, hat man schon eine der wichtigsten gründe gefunden, warum dort so ein idiot ins weiße haus kommen kann.

0
@noname68

ach... bla bla... zeig mal ne belastbare Studie... LOL

0
@RIDDICC

Aber das Ami-Fernsehen ist natürlich schon belastbar, gell?

0
@Stocksn

hä? warum sollten die lügen? also habt ihr nur euren Glauben, aber keine wissenschaftliche Studie... stimmt's?

0
@RIDDICC

Und warum sollten wir lügen?

Ein Rauchmelder verhindert halt an sich keine Rauchvergiftungen, aber er erhöht deine Chancen zumindest lebend aus dem Haus zu kommen. Auch wenn ich mir nicht so ganz sicher bin, ob du das überhaupt willst.

0
@Stocksn
  1. oh Gott...
  2. ihr schnallt es echt nich... oder ihr lügt... kann ich nich sagen...
  3. Gründe zu lügen gibt es hier na klar massenhaft... z. B. die ganzen von der Rauchwarnmelder-Pflicht gemeuchelten Menschen... ob euch das bewusst ist oder nicht kann ich nicht sagen...
0

Rauchmelder warnen recht frühzeitig. In den meisten Fällen sollte also ein Schwelbrand im Schlafzimmer zu einer rechtzeitigen Alarmierung führen, so dass Du den Raum noch verlassen kannst.

Desweiteren sollen Rauchmelder auf den Fluchtwegen installiert sein (Korridor), so dass Du gewarnt bist, wenn diese Wege drohen, blockiert zu sein. Ob in "jeder Besenkammer" so ein Melder installiert wird, ist Deine Entscheidung. Kannst Du ja machen. Ich habe tatsächlich in jedem Raum einen, ausgenommen Bäder und Küche. Für die Küche könnte man argumentieren, dass dort die Brandgefahr am größten ist, und deshalb gerade einer hin müßte. Allerdings ist auch die Gefahr eines Fehlalarmes am größten. Schon beim Eierkuchenbacken geht so ein Melder oft los. Deshalb dort eben keiner, zumal man ja in der Küche eher selten schläft.

Bei mir genauso.

1
  1. also bei ner Telekommunikations-Firma gab es für die Küche n Infrarot-Melder...
  2. gerade der Schwelbrand verqualmt doch den ganzen Raum gleichmäßig...
  3. wie sieht denn die Statistik aus? wenn der Schwelbrand im selben Raum ausbricht, in dem man gerade schläft: wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das zu überleben? mit/ohne RWM...
0
@RIDDICC

Ja, es gibt Wärme-Melder. Aber wie gesagt, da ich in der Küche normalerweise wach bin und den Brand erkenne, halte ich das für entbehrlich. Der Flur davor hat einen Melder.

Weil gelegentlich trotz Rauchmelder eine Person stirbt, braucht man diese gar nicht? Der Logik kann ich nicht folgen. Damit man im Schlaf an einer Rauchvergiftung stirbt, ist schon eine gewisse Konzentration an Rauchgas erforderlich. Der Rauchmelder spricht normalerweise deutlich früher an. Ich habe jedenfalls schon wiederholt das Auslösen eines Rauchmelders durch kleine Rauchquellen (Bohr- oder Schweißarbeiten, kleinere Küchenkatastrophen) unbeschadet überlebt.

1
@RIDDICC
wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das zu überleben? mit/ohne RWM...

Mit Rauchmelder ist die Überlebenschance DEFINITIV nicht kleiner.

Und damit ist seine Daseinsberechtgung schon begründet.

0
@AlexausBue
Mit Rauchmelder ist die Überlebenschance DEFINITIV nicht kleiner.

bist dir sicher? da würd ich aber gern ne Studie sehen... es stimmt nämlich wahrscheinlich nicht, wenn mein Gefühl mich nich täuscht... :)

0
@RIDDICC
es stimmt nämlich wahrscheinlich nicht, wenn mein Gefühl mich nich täuscht.

Und schon wieder eine Annahme oder Vermutung von Dir!

Ich kann Dich beruhigen: "Dein Gefühl" täuscht Dich tatsächlich (Glück gehabt).

Nein ehrlich: behauptest Du tatsächlich, dass durch Rauchwarnmelder die Überlebenschance verringert wird?

0

bei uns sind die Rauchmelder funkvernetzt. außerdem sollte man in der Küche einen Hitzemelder haben. Wie Du schon sagtest, die meisten Brände entstehen in der Küche. (40% hab ich mal gelesen). Wenn in dem Wohnzimmer ein Adventskranz brennt und der Bewohner macht sein Schläfchen im Schlafzimmer,hat er auch Pech gehabt. Der Gesetzgeber sieht das nur nicht vor, denn man glaubt es kaum, es gibt ja noch Raucher, da ist also so ein Ding im WZ nicht hilfreich. Was noch zwingend neben dem Flur (Fluchtweg) ist das ist einer im Kinderzimmer.

0

bei uns sind die Rauchmelder funkvernetzt. außerdem sollte man in der Küche einen Hitzemelder haben. Wie Du schon sagtest, die meisten Brände entstehen in der Küche. (40% hab ich mal gelesen). Wenn in dem Wohnzimmer ein Adventskranz brennt und der Bewohner macht sein Schläfchen im Schlafzimmer,hat er auch Pech gehabt. Der Gesetzgeber sieht das nur nicht vor, denn man glaubt es kaum, es gibt ja noch Raucher, da ist also so ein Ding im WZ nicht hilfreich. Was noch zwingend neben dem Flur (Fluchtweg) ist das ist einer im Kinderzimmer.

0

sorry mein Kommentar wegen der Küche ist verrutscht s.u. also ich habe einen Hitzemelder installiert.

0
@icafan01

also der im Schlafzimmer ist im Wesentlichen dazu da, den Rauch in anderen Räumen zu vermelden?

0

Was möchtest Du wissen?