Wozu Meldebescheinigung bei Wohnungsmiete?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde es einfach immer wieder toll, wie viele meiner Kollegen aus solchen Bescheinigungen ersehen könne, daß zukünftig die Miete bezahlt wird. Ich bin meist hin und her gerissen, weil einige Mieter diese Dinger von sich aus anbieten und ich sie gar nicht sehen will.

Er will sehen wie lange du dort schon gewohnt hast, anhand der Schufa auskunft sieht er ob Mietschulen vorliegen , und er kann deinen Vor-Vermieter anrufen um zu sehen ob du als Mieter Solvent bist , brav deine Miete bezahlt hast und auch sonst keine Schwierigkeiten gemacht hast.

Wenn die Wohnung nicht dein Traumdomiziel ist, dann soll sich der Vermieter das Ding doch sonst wohin stecken !

Schmidt976 14.03.2014, 11:19

Wenn die Wohnung nicht dein Traumdomiziel ist, dann soll sich der Vermieter das Ding doch sonst wohin stecken !

Naja, wenn man in einer Großstadt wohnt in der die Nachfrage größer ist als das Angebot, hat man leider nicht so viele Optionen.
Ich verstehe das mit der Wohndauer aber immer noch nicht ganz. Wenn man etwa 10 Jahre in der Wohnung gewohnt hat ist es besser als wenn man 1 Jahr dort gewohnt hat? So in etwa?

0
RaBau 14.03.2014, 13:22
@Schmidt976

Ja die Vermieter möchten auch einen länger Fristigen Vertrag lieber als einen Mieterwechsel alle ein, zwei Jahre.

So ein Mieterwechsel heißt ja auch immer etwas Arbeit.

0

Anhand der Meldebescheinigung sieht man, wie lange du schon an der Adresse wohnst.

Unglaublich, was in Deutschland für ein Terz gemacht wird, wenn man eine Wohnung mieten will. Anderswo braucht man weniger Unterlagen, um ein Haus zu kaufen und den Kredit dafür zu beantragen!

Schmidt976 14.03.2014, 11:06

Okay gut danke. Und was interessiert es den Vermieter wie lange ich schon dort wohne?

0
BiloEscaped 14.03.2014, 11:08
@Schmidt976

Was geht ihn deine SCHUFA etc. an? Du bezahlst doch schon eine ewig hohe Kaution...

Nun ja, so kann er sehen ob du nur kurz dort gewohnt hast oder über lange Zeit.

0
obich 14.03.2014, 11:11
@BiloEscaped

Die Schufa braucht man unbedingt; nur da kann man sehen, ob man es mit einem anständigen Zahler zu tun hat!

0
Schmidt976 14.03.2014, 11:12
@BiloEscaped

Die Schufa Daten werden ihn interessieren weil jemand der verschuldet ist möglicherweise seine Miete nicht zahlen kann. Aber was hat die Wohndauer in vorherigen Mietverhältnissen mit dem neuen Mieter zu tun? Die Mindestmietdauer beträgt sowieso meist mindestens 1 bis 2 Jahrer.

0
BiloEscaped 14.03.2014, 11:20
@obich

Trotzdem ein Unding. Man sollte das Mietrecht ändern und den Rauswurf von Nichtzahlern vereinfachen. Man bezahlt doch schon meistens drei(!) Monatsmieten Kaution - so viel wie in keinem anderen europäischen Land. Wenn das nicht als Sicherheit reicht, dann läuft irgendetwas wirklich falsch!

0
schleudermaxe 15.03.2014, 17:35
@obich

Quatsch mit Sauce, denn die wirklich wichtige Eintragungen bekommen nur die Bänker zu sehen und die Vermieter meist nur bla bla. Also bitte!

0

Was möchtest Du wissen?