Wozu kann man die Antibabypille noch verwenden außer zur Verhütung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zur Behandlung schmerzhafter Regelblutungen, die nicht auf normale Schmerzmittel ansprechen. Auch dann, wenn diese Schmerzen durch eine Endometriose hervorgerufen werden, kann die Pille helfen.

Außerdem bei mittelschwerer oder schwerer Akne, die mit äußerlichen Mitteln nicht ausreichend zu behandeln ist. Das funktioniert aber nicht mit allen Pillen.

Außerdem bei überstarken Regelblutungen, weil die Blutungen unter der Pille deutlich schwächer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
26.05.2016, 16:06

Vielen Dank für das Sternchen!

0

Sie wird z.B. beim PCO-Syndrom verschrieben.

Das Polyzystische Ovar-Syndrom (engl.: Polycystic ovary syndrome; kurz: PCO-Syndrom, PCOS), eigentlich Syndrom polyzystischer Ovarien ist eine der häufigsten Stoffwechselstörungen geschlechtsreifer Frauen, ausgelöst durch unterschiedliche pathogenetische Mechanismen. Das PCOS ist die häufigste Ursache für erhöhte Androgenspiegel (Hyperandrogenismus), Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit bei Frauen.

-Wikipedia-

PCOS-Patientinnen profitieren aus mehreren Gründen von der Einnahme der Pille. Zunächst erhält die Pille eine Progesteron-ähnliche Komponente, das Progestin, welches die Gebärmutterschleimhaut vor übermäßigem Wachstum und einer mögliche bösartigen Entartung schützt. Zudem verschafft es den betroffenen Frauen eine regelmäßige und voraussehbare monatliche Blutung. Drittens vermindert es die Bildung männlicher Hormone, wenn Sie eine Pille mit antiandrogener Komponente benutzen. Obwohl die Pille das meist verwendete Präparat in der Behandlung des PCOS ist, ist es wichtig zu wissen, dass es nicht für jede Frau geeignet sein muss. Die Pille ist natürlich vornehmlich geeignet für Patientinnen, die keinen Kinderwunsch haben.

Q: pcos-selbsthilfe.org/pcos/faq

Was aber absoluter Quatsch ist:

die Pille aufgrund von Pickeln oder kleinen Brüsten einzunehmen. Manche erhoffen sich hierdurch ein reineres Hautbild oder größere Brüste.

Die Pille hat als Nebenwirkung "Akne" im Beipackzettel stehen - nicht ohne Grund. Daher ist es keine sinnvolle "Lösung" sie aufgrund von derartigen Problemen einzunehmen.

Die Brüste wachsen - wenn überhaupt - nur aufgrund von Wassereinlagerungen - fraglich ob man das will?! Dieser Effekt verschwindet aber auch schon nach einer Zeit wieder!

Die Pille ist ein Verhütungsmittel und ersetzt um Gottes Willen keine kosmetische Behandlung und keine kosmetische Operation!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hormone werden auch als Hormonersatztherapie bei starken Wechseljahresbeschwerden im Klimaterium eingesetzt, haben allerdings eine andere Zusammensetzung und sind nicht geeignet, eine Schwangerschaft zu verhindern. lg Lilo

Weiterhin werden Hormone auch bei schwerer Akne verordnet oder bei einem äußerst unregelmäßigem Zyklus. Auch harmlose Zysten werden durch Hormongaben positiv beeinflusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?