Wozu ist schule gut? (im ernst)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Schule schützt vor Dummheit nicht!" In einem Punkt gebe ich dir vollkommen recht. In der Schule von heute und in unserem Bildungswesen hat man kaum die Chance, effektiv etwas für sein Leben zu lernen. Hier lernen wir nur für die Schule und das meist unter Zwang und in den seltensten Fällen freiwillig! Jeder ist doch froh, wenn die Schule aus oder gar endgültig vorbei ist und nun "die Schule (oder besser 'der Ernst') des Lebens" beginnt. Ich will keine Reklame in eigener Sache machen, euch alle hier aber darauf aufmerksam machen, dass demnächst (circa Oktober 08) ein Buch von mir erscheinen wird mit dem Titel: "Neue Schule macht Kinder fit fürs Leben". Darin findet ihr vieles, was hier von euch ernsthaft und treffend diskutiert wurde.

Wenn Du glaubst, daß man in der Schule nichts für das Leben lernst, tust Du mir sehr leid, denn du bist absolut auf dem Holzweg.

Eine gute Sprachbeherrschung fördert z.B. nicht nur die Ausdrucksweise, sondern auch die Klarheit der Gedanken.

Aber wenn man schon zu faul ist, sich über die Regeln der Muttersprache kundig zu machen, dann wird man sein Gehirn auch nicht mit unbequemen Gedanken über sich selbst belästigen...

Also, ich finde es erstens nicht schön, wenn die Antworter sofort auf Rechschreiben und Ausdruck des Fragestellers reagieren; ich habe schon viel Schlimmeres hier bei "Gute Frage" gesehen! Jede(r) hat eine Chance, noch zu lernen, und manche lernen die Rechtschreibung nie, wie ich an zahlreichen Entschuldigungen von Erziehungsberechtigten festmachen konnte!!! Von daher finde ich die später gestellte Frage "Wer von euch ohne Fehler ist.." durchaus berechtigt. Und nun zur Beantwortung der Frage: Ich würde diese Frage historisch betrachten. In früheren Zeiten wurde Bildung nur in Klöstern oder im Privatunterricht bei Reichen vermittelt. Etwa im 18. Jhdt. setzte sich die richtige Vorstellung durch, dass alle Menschen ein Recht auf Bildung haben, außerdem kann nur so ein Staat richtig funktionieren. Zwar gab es auch schon früher Ansätze einer "allgemeinen" Bildung (vgl. Comenius/Komensky), aber die Notwendigkeit einer Bildung für Alle hat sich erst später durchgesetzt. Damit mir jetzt nicht wieder "Vorträge" unterstellt werden: Lieber MartinM, beschäftige Dich mal mit der "Geschichte der Schule", dann wirst Du verstehen, warum Schule notwendig ist.

Habt Ihr/Hast Du gemerkt? Auch mir ist ein Fehler unterlaufen! Es fehlt ein "t" bei "Rechschreiben"! Ich bitte um Entschuldigung!

0

Was möchtest Du wissen?