Wozu ist es gut, die Haut mit Zitronensaft einzureiben?

5 Antworten

Nein, überhaupt nicht. Sie hat es wegen ihrer Schönheit gemacht. Ich rate euch das einen gesamten Monat lang jede Nacht vor dem schlafen gehen auch zu machen.

  • Ihr reibt mit frisch ausgepresstem Zitronensaft euren Hals und euer Dekolleté ein, lässt es über Nacht einwirken und jeden Morgen nach dem Aufwachen wascht ihr den Zitronensaft ab. Danach habt ihr die beste Haut der Welt. Glaubt mir, ich MÜSST es machen um TOLL auszusehen.

Zitronensaft wirkt wie ein Fruchtsäurepeeling - allerdings bei weitem nicht so stark wie ein Fruchtsäurepeeling bei der Kosmetikerin oder beim Dermatologen. Ideal ist Zitronensaft deshalb auch, um raue Stellen (z.B. an den Ellenbogen) zu behandeln.

Das enthaltene Vitamin C soll außerdem die Kollagenproduktion anregen. Heute wird Ascorbinsäure (also Vitamin C) als Anti-Aging-Mittel in vielen teuren Produkten eingesetzt. Ein positiver Nebeneffekt der 'Zitronenbehandlung' ist, dass die Haut für kurze Zeit straffer wirkt. Das ist m.E. aber auf die Entfettung der Haut zurückzuführen.

Noch ein Tipp von meiner Oma: Nach dem Auspressen einer Zitrone die Fingernägel in die Zitronenhälfte eintauchen und mehrmals herumdrehen. Die Fingernägel sehen sauberer aus, werden schöner und fester.

Ich habe auch mal einen Film gesehen wo die Hauptdarstellerin das gemacht hat. Der Grund war, daß Sie mit rohem Fisch gearbeitet hat, und der Geruch vom Fisch an den Händen mit Zitrone gelindert werden konnte.

Was möchtest Du wissen?