Wozu ist die Proteinbiosynthese gut?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die proteinbiosynthese stellt ganz sicher keine DNA her, da sie Proteine (aus Aminosäuren) herstellt und DNA aus nukleotiden besteht. 

Die DNA dient aber als Vorlage der Proteinbiosynthese (Replikation, Transkription, Translation).
Es gibt viele Sorten von Proteinen, die viele verschiedene Aufgaben im Körper haben,hier mal einige Beispiele: 

• enzyme : pepsin (Verdauungsenzym , das die Peptide im Magen spaltet) 

• kanäle (ermöglichen z.b. die Transporte von Ionen durch eine hydrophoben Membran) 

• Antikörper (abwehrsystem) 

• hemoglobin (Transport von Sauerstoff im Blut) 

• Hormone ( wie z.B Insulin) 

• usw

Die frage klingt fast wie ein Witz.
Die Antwort: um Proteine zu synthetisieren ;)

Ohne Proteine würde kaum etwas in unserem Organismus funktionieren. Daher ist es essentiell, sie in großem Maße zu produzieren. 

Die Proteinbiosynthese ist der Vorgang, der für die Herstellung 
von Proteine verantwortlich ist. Der Name verrät es ja schon bereits.

Proteine erledigen eine haufenweise wichtige Aufgaben in unserem
Körper. Dazu gehört zum Beispiel der Stoffwechsel und die Immunabwehr. 

Was möchtest Du wissen?