Wozu ist der Leerlauf am Fahrrad gut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Leerlauf ist ganz angenehm, wenn man mal nicht mittritt. Eine Rücktrittbremse, die sowieso nur auf das schlechter bremsende Hinterrad wirkt, habe ich schon seit ca. 25 Jahren nicht mehr an meinen Rädern. Bremswirkung im Vergleich zu einer Felgen- oder Scheibenbremse eher schlecht und man muß die Füße in einer bestimmten Stellung haben, um überhaupt bremsen zu können = unsicher.

Fahrradhersteller höherpreisiger Räder liefern Fahrräder mit Rücktrittbremsen neuerdings nur noch dann aus, wenn zusätzlich eine Felgenbremse am Hinterrad montiert ist. Einfach aus Sicherheitsgründen, weil die Rücktrittbremse nicht ausreicht.

Geht ein Rücktritt nicht auf Kosten der Sicherheit, falls mal die Kette runterspringt? Passiert jedenfalls häufiger als dass der Bremszug reisst.

Rücktrittbremsen sind für Notbremsungen ungeeignet, weil man die Beine in der richtigen Stellung haben muss. Allgemein ist jede Hinterradbremse für Notbremsungen ungeeignet, viel zu schwache Maximalbremsleistung.

Die Rücktrittbremse kann nicht mit einer Kettenschaltung kombiniert werden, Bremswirkung schlechter und Gewicht höher im Vergleich zu modernen Scheiben- und Felgenbremssystemen. Und wg. der Frage mit dem gerissenen Bowdenzug: Wenn deine Kette mal absprint, bremst die Rücktrittbremse auch nicht mehr... ;-)

@peka1:

So absolut gilt die Aussage Die Rücktrittbremse kann nicht mit einer Kettenschaltung kombiniert werden nicht.

Nur bei modernen Kettenschaltungen ist das wegen der vielen Zahnkränze (Platzmangel) nicht mehr möglich, früher war das kein Problem.

0

..und der "Leerlauf" ermöglicht das einfachere optimale Positionieren der Pedale beim Anfahren.

Jedes Fahrzeug braucht zwei Bremsen. Eine Rücktrittbremse und eine Voirderrtadbremse. Ein Fahrrad ohne Rücktrittbremse hat zwei andere Bremsen. Konstruktiov geht keine Rücktrittbremse in einer Kettenschaltung. Der Leerlauf ist wichtig, das du die Beine ausruhen kannst. Denn ohne Leerlauf wärst du ständig am Strampeln.

Wie bereits gesagt wurde muß man auch nicht bei allen Rädern mit Rücktrittbremse mitstrampeln. Das mitstrampeln existiert oft bei kleinen billigen Kinderrädern, die gar keine Rücktrittbremse haben. Da kann man wenn man rückwärts tritt auch rückwärts fahren.

0

bitte nicht Leerlauf und Freilauf verwechseln

bloedel

0

hallo, wird hier nicht Leerlauf mit Freilauf verwechselt ?

tabelballa

Wenn es den Leerlauf nicht gäbe, müsstest du ständig strampeln, auch bergab!

Auch bei meinem Fahrrad ohne Leerlauf kann ich die Beine ausruhen und muss keineswegs ständig mitstrampeln...

0
@FraeuleinSchmidt

Nimmst Du dazu die Beine von den Pedalen und streckst Du diese dann weit nach rechts und links om Rad weg, damit die mitdrehenden Pedale Dir nicht an die Beine schlagen? Oder wie ruhst Du dich bei fehlendem Leerlauf und ohne Bewegen der Beine auf dem Rad aus. Sorry, aber das geht nunmal nicht. Oder wir reden von unterschiedlichen Dingen.

0
@filmfacts

Ich habe bei der Kette noch so viel Spiel, daß ich nicht automatisch bremse, wenn ich mal nicht trete. Von daher muss ich keineswegs die Füße von den Pedalen nehmen und die Beine ausstrecken. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?