Wozu eigentlich Leben?

26 Antworten

Hallo "Taikuruk"

Du hast Recht ... das vielen Menschen das "Leben" langweilig vorkommt. Wie Du sagst ... erst Schule ... dann irgendeinen Beruf erlernen ... irgendwo dann viele Jahre arbeiten ... und irgendwann gibt der einzelne seinen "Besteckkasten" ab. Das geht sehr vielen Menschen so. Manche leben für sich allein ... auf Menschen zuzugehen ist manchmal "nervig". Die Leute im Job sind manchmal auch nicht gerade "Lebenserfrischend". Dann die "Kommunikation mit der Welt" allgemein geprägt durch "Wiederholungen" ... die von "Nachrichten-Sender" immer wieder "neu" verpackt werden. Es gibt anscheinend "nichts Neues" im täglichen Leben.

Wenn der einzelne einige Jahre in dieser von Menschen erschaffenen "künstlichen Evolution ... künstlichen Welt" lebt ... kann es wie Du sagst ... stinklangweilig werden.

Andere Menschen haben einen Beruf ... gehen "arbeiten" ... und sind mit dem "Leben" ganz zufrieden. Jetzt kann man fragen ... wie die das denn machen. Mancher Mensch ... nicht alle ... haben eine Arbeit ... einen Beruf gefunden ... in denen sie "eine Leidenschaft" ausleben können. Sie sind sprichwörtlich ... mit Leib und Seele ... dabei. Es ist in jungen Jahren des Lebens nicht einfach ... einen Beruf (nur als Beispiel) ...  zu finden ... in dem der junge Mensch ... eine mögliche "Leidenschaft" hineinbringen kann .... und dann in folgenden Jahren damit etwas "Geld" verdienen kann. Damit hat man jedoch oftmals "nicht" den "Sinn seines Lebens" gefunden. Aber der "Ansatz" ... mit der "Leidenschaft" ...ist schon ein Teil des Weges ... um etwas später seinen persönlichen Sinn im Leben zu erfahren.

Bevor ich Dir eine kleine Geschichte erzähle ... kannst Du Dir ... gerade wenn Du mal wieder in der Situation stehst ... das alles langweilig ist ... folgende Frage stellen ... wenn Du möchtest.

Gibt es irgendeine Begebenheit (Arbeit - Menschen - Schöpfung allgemein) in Deinem "persönlichen Universum" ... in Deiner "persönlichen Welt" ... für die Du ... etwas "Leidenschaft" empfindest. Mit "Leidenschaft" meine ich ... das Du nicht nur das "vorgegebene Wissen" der "künstlichen Welt" benutzt ... und überwiegend in Form von "Tätigkeiten" umsetzt ( Arbeit - Muss-Situationen etc.) ... sondern "Bewegungsmuster (Situationen - Tätigkeiten - Handlungen) erzeugst als Mensch ... die Dein "menschliches Herz" ... zum "schlagen" bringt. Dein "menschliches Herz" schlägt dann ... wenn "Gefühle" ... in Deinen Situationen .... Deinen Tätigkeiten gegenwärtig sind. Wenn Du als Bewusstsein nur allgemeines "trockenes Wissen" der "künstlichen Welt" in Situationen und Handlungen steckst ... wird aus diesen "Bewegungsmuster kein "schöpferisches Leben". Es ist ein "dahinvegetieren". Das menschliche Herz ... unzählige Gefühle ... warten darauf ... das ein möglicherweise  "gesellschaftlich programmiertes  Bewusstsein" ... sich endlich dem "Leben" stellt. Wird aber sehr oft von der "künstlichen Evolution" der Menschen "nicht gewünscht.

Jetzt aber zu meiner kleinen Geschichte. Möge sie Dir als Bewusstsein eine mögliche Richtung zeigen ... in der Du möglicherweise einen "Sinn für Dein Leben" erfassen kannst. Wie gesagt ... möglicherweise.

Ein mögliches Märchen ... eine mögliche Utopie ...

Es gibt einen Ort im "Sein" ... an dem unzählige kleine "Flüsse aus träumen" zu Hause sind (keine träumenden Flüsse). Alle kleinen Flüsse zusammen ergeben einen "gewaltigen Ozean". Es ist jener "Ozean" ... den wir Menschen als "Sein" betiteln können ... wenn der einzelne es möchte. Jeder noch so kleiner Fluss aus träumen ... im unglaublichen Ozean ist jenes ... was wir Menschen "als ein Bewusstsein" betiteln.

Alleine auf unseren Planeten gibt es ca. 7,2 Milliarden Bewusstseine ... also 7,2 Milliarden "Flüsse aus träumen" ... die einen "fleischigen Körper" bewohnen. Dann gibt es noch diverse Billiarden anderer "Bewusstseine" ... die andere Körper bewohnen ... als einen menschlichen Körper ... hier auf der Erde.

Jetzt nehmen wir einmal einen kleinen "Fluss aus träumen" der da so lustig durch den Ozean fließt. Einen Ort .... der unglaublich weit entfernt ist vom täglichen Leben hier auf der Realitätswelt. Denn an dem Ort im Sein ... gibt es keine Körper ... die einen "Menschen" (Körper - Geist - Seele) darstellen.

Dort gibt es nur "Geist" (Bewusstseine).  Der "Ozean" sagte zum "kleinen Fluss". Du musst auf eine "Reise" gehen ... mein kleiner Fluss. Der Fluss fragte: "Wohin geht denn meine Reise? Der Ozean antwortete: "Du wirst zu einen "Spielplatz der Schöpfung" reisen. Du wirst auf diesen "Spielplatz der Schöpfung" einen "Körper aus Sein" erhalten. Andere Bewusstseine ... die dort bereits "spielen" ... werden Dich "Mensch" nennen. So machte sich der "kleine Fluss aus träumen" auf den Weg ... und reiste zum "Spielplatz".

In der "Realitätswelt" wird ein "Kind" geboren.

Der "kleine Fluss hatte seinen kleinen Körper bekommen ... und spielte einige Jahre ... auf diesem Planeten ... genannt "Erde". Zuerst ... weil der "kleine Fluss" es nicht wusste (es war ja alles anders ... als zu Hause ... im großen Ozean) ... haben viele andere Bewusstseine ihm beim "Versuch des spielen" geholfen. Nach einigen Jahren spielte der kleine Fluss dann überwiegend alleine. Er traf sich mit anderen Bewusstseine ... und er verwirklichte viele "kleine Ziele". Doch alle Ziele ... die er als kleines Bewusstsein auf dem "Spielplatz" realisierte ... brachten ihm ... dem kleinen Fluss" ... keine Erfüllung. Darauf hin reiste der "kleine Fluss" nach Hause ... ging zum "Ozean" ... und fragte: Sag mal "großer Ozean" ... Ich spiele dort oben ... ganz weit von hier entfernt ... so viel ... das alles langweilig ist. So viele "Spiele" habe ich gespielt. Ja ... Du hast viel "gespielt" ... doch "keines Deiner Spiele" hat  Dein "menschliches Herz" berührt. Du hast gespielt ... ohne in den "Spielen" Dein menschliches Herz ... Dich selbst ... mitzunehmen. Du benutzt das "Wissen der Materie" dort oben auf dem Spielplatz ... und das "Wissen Deines Herzens" ... verkümmert. Was ist denn überhaupt ... der "Sinn meines Tuns" ... dort auf dem Spielplatz. Du bist als "kleiner Fluss" nur aus einen Grund auf dem "Spielplatz". Und der wäre? Die Ernte Deines "spielen auf dem Spielplatz" sind "Erfahrungen und Erkenntnisse" Sie sind die "Ernte Deines Lebens" ... Deines "spielen". Und eines Tages ... nicht Heute ... mein kleiner fragender Fluss aus träumen ... wirst Du hier wieder zurückkehren ... mit allen Erfahrungen und Erkenntnissen ... die Du auf der "Erde" ... in Deinem "Leben" geerntet hast. Und dann ... was macht das denn für einen "Sinn" ... dort auf der Erde Erfahrungen und  Erkenntnisse zu sammeln? Weil sie Dich, kleiner Fluss wachsen lassen ... je nach Größe der Erkenntnisse ... die Du ernten wirst ... entscheidet es sich ... ob Du irgendwann ein "träumender See" ... oder ein "träumendes Meer" geworden bist. Darauf fragte der kleine Fluss ... den großen Ozean? Sag mal ... kann ich auch ein großer Ozean ... wie Du werden? Darauf hin legte der "Ozean" seine "geistige Hand" an das "Gesicht des kleinen Flusses" ... und einen Augenblick später ... sagte der kleine Fluss: "Ich verstehe".

Der kleine Fluss reiste zurück auf die Erde ... bewegte seinen "verletzbaren Körper" ... und reiste durch sein Leben ... auf der "Suche nach Erfahrungen ... und Erkenntnissen.

Und mit jeder "Erfahrung" ... mit jeder "Erkenntnis" wuchs der "kleine Fluss" weiter ... kehrte dann am Ende seiner Tage zurück nach Hause und sagte zum Ozean: "Hallo ... ich bin wieder da". So ... ich habe viele ... ganz viele Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt. Was mache ich jetzt damit?  Schau einmal in den "Herz" ... in Deine "Seele"? Der kleine Fluss schaute in sein "Herz" ... und in seine "Seele" ... und dort waren unglaublich viele "kleine Flüsse" aus "träumen".

Er erkannte den "Sinn seiner Reise" ... von "Menschen" Leben genannt. Er erkannte ... das Er... das ehemalige kleine Bewusstsein ... so gewaltig gewachsen war ... das er durch seine "Erfahrungen und Erkenntnisse" ein "Universum aus träumenden Flüssen" erschaffen hat. Und als großes Bewusstsein half es anderen "kleinen Bewusstseine ... Flüsse aus träumen" an die "Orte im Sein" zu gelangen ... wo die "Erfahrungen und Erkenntnisse" des Seins "wohnten". Er half "kleinen Flüssen aus träumen" ... zu wachsen ... damit sie so groß werden mögen ... wie er Selbst als Bewusstsein.  

Er ... der "kleine Fluss" ... ist zu einem "Ozean im Ozean" geworden

mfg ..."minority000"

Das Ziel ist leben, Du hast es schon erreicht. Du atmest und bewegst Dich. Das war es. Ab jetzt bist Du frei zu tun was Du willst. Du kannst Dich auch umbringen, aber ich meine, da Du nun schon mal lebst, kannst Du Dich auch ein bisschen umsehen. Denn der Tod ist das einzigste, dessen Du Dir gewiss sein kannst. 

Leben um zu arbeiten oder arbeiten um zu leben. Es gibt beide Formen auf dieser Welt. Ich leb in einem Land, dort wird das zweite praktiziert. Deswegen haben die Leute hier nicht so viel Materielles, was nicht heißt, dass sie nicht zufrieden sind. 

Wenn man davon ausgeht, wie bedeutungslos unser kleines Ich schon vom Weltraum aus ist, dann sollte man doch davon ausgehen, dass man sein Leben nicht nur im Hamsterrad verbringt. Die meisten Menschen leben, als hätten sie noch Ewigkeiten vor sich. Sie versichern und versichern sich, um länger zu leben (scheinbar), sie wissen vom Tod, aber sie glauben nicht an ihn. Man denkt immer, an der nächsten Ecke, beim nächsten Partner, nächstes Jahr und plötzlich, peng, ist die Zeit weg. 

Ja, es gibt ein Leben vor der Rente. Noch gibt es ein paar Plätzchen auf der Erde, wo man anders leben kann. Aber viele gibt es davon nicht. Das hat seinen Preis, aber auch seinen Reiz. Wenn man schon vor der Rente gelebt hat, wenn man ganz oben und ganz unten war, dann gibt es nur noch Wiederholungen, dann ist der Tod willkommen.

Liebe Grüße

4

Das Ziel ist leben, Du hast es schon erreicht. Du atmest und bewegst Dich. Das war es.

Das soll interessant sein?? Tolle beschäftigung Atmen...

Ab jetzt bist Du frei zu tun was Du willst.

Unsinn du bist überhaupt nicht frei du musst ich an gesellschaftliche Normen halten musst Arbeiten usw. Es sei denn du willst als Spinner nagesehen werden..

Leben um zu arbeiten oder arbeiten um zu leben. Es gibt beide Formen auf dieser Welt. Ich leb in einem Land, dort wird das zweite praktiziert. Deswegen haben die Leute hier nicht so viel Materielles, was nicht heißt, dass sie nicht zufrieden sind.

Nenn mir einen Grund warum ich glücklich sein sollte? Ich kann es nicht...

Wenn man davon ausgeht, wie bedeutungslos unser kleines Ich schon vom Weltraum aus ist, dann sollte man doch davon ausgehen, dass man sein Leben nicht nur im Hamsterrad verbringt. Die meisten Menschen leben, als hätten sie noch Ewigkeiten vor sich. Sie versichern und versichern sich, um länger zu leben (scheinbar), sie wissen vom Tod, aber sie glauben nicht an ihn. Man denkt immer, an der nächsten Ecke, beim nächsten Partner, nächstes Jahr und plötzlich, peng, ist die Zeit weg.

Eben es ist so Sinnlos...

0

Also meine Frage ist wozu lebt man eigentlich?

Die Frage beantwortest du dir am besten dadurch selbst, dass du dein Leben mit Inhalten füllst, die dir bedeutsam erscheinen. Kosmisch gesehen sind wir recht unbedeutend.

Ich meine das Leben besteht ja vor allem aus Arbeit, und irgendwann, dann noch kurz Rente und dann stirbt man..

Ich arbeite so viel oder so wenig wie es mir passt. Meine Rente beginnt wann ich es will und ja irgendwann geht alles einmal vorbei, und?

Aber auch Freizeit ist nicht wirklich interessant.. Zumindest wenn man kaum Geld hat natürlich

Immer wenn ich kein Geld habe sorge ich einfach dafür, dass ich wieder Geld habe. Vernünftig investieren und viel Geld zu verdienen sind keine unmöglich zu erlernende Dinge.

Wir sind doch eigentlich sehr unfrei oder?

Ich weiß nicht wie dein Leben täglich abläuft aber ich sehe das anders. Ich muss auf mein Einkommen Steuern zahlen. Ansonsten bin ich eigentlich sehr frei. Keine fremdbestimmte Zeit, kein Partner, keine Kinder, mein eigener Chef und finanziell nicht mehr auf aktive Arbeit angewiesen. Gibt Leute denen geht es wesentlich schlechter.

Denn ich empfinde das Leben eigentlich als sehr langweilig..

Das ist dein Problem aber du scheinst wenig Antrieb zu haben deinem Leben etwas Spannung zu verpassen. Zeit lässt sich weder speichern noch zurückdrehen also mach doch etwas, damit dir nicht langweilig wird. Die glücklichsten Menschen sind oft jene, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und dabei glücklich werden.

Ansonsten würde ich durchaus mal einen Termin bei einem Psychiater machen und mal abklären lassen ob du ggf. unter Depressionen leidest. In dem Fall solltest du zeitnah eine Behandlung beginnen.

4

Du willst mich nicht verstehen oder? Ach vergiss es einfach. Ihr kapiert es ja doch nicht.

0
67
@Taikuruk

Du willst mich nicht verstehen oder?

Doch würde ich gerne.

Aber du redest nur über Probleme statt über Lösungen. Könnte wie ich schon angedeutet habe eine Depression sein.

0

Was bedeutet "subjektiv" und "objektiv" eigentlich?

Was ist der Unterschied?

Wenn man sagt dass man einen Menschen subjektiv und objektiv betrachtet, was heißt des dann im Einzelnen ? DiV gruß

...zur Frage

Wozu eigentlich überhaupt Leben?

Ich meine welchen Sinn hat es bitteschön zu Leben? Gerade heutzutage, wo ist da der Sinn? Gibts überhaupt einen Sinn im Leben? Wenn ja welcher Sinn soll das denn sein? Ich meine wozu denn das alles? Für mich macht das Leben eben nur wenig Sinn, meistens vegetiert man sowieso nur. Ausserdem wird die Menschheit sowieso immer perverser und verrückter. Und es ist doch sehr wahrscheinlich das es bald zu ende ist mit der Menschheit oder etwa nicht? Ich meine viele Menschen sind absolut dekadent geworden. Wo soll das bitteschön enden? Und wofür soll man heutzutage noch Leben? Ist doch völlig sinnlos oder nicht?

...zur Frage

Bundeswehr oder Bundespolizei?

Mal ganz objektiv betrachtet. Welcher Arbeitgeber macht für euch mehr Sinn in der Zukunft und für junge Leute die noch was erleben wollen?

...zur Frage

Was finden denn eigentlich alle so toll am Leben?

Ich verstehe nicht warum es viele Menschen gibt die das Leben toll finden, oder behaupten es zumindest, nur was ist denn so toll am Leben? Die meiste Zeit ist das Leben doch extrem langweilig und Sinnlos, oder nicht? Also, was ist denn bitteschön so unglaublich toll am Leben? Nennt mir einen Grund um überhaupt noch weiterzuleben zu wollen? Genau, es gibt keinen. Nein ich bringe mich (noch) nicht um. Aber einen Sinn hat das Leben ja nicht wirklich. Also wozu denn eigentlich das ganze? Ich verstehe wirklich nicht was am Leben so toll sein soll, könnt ihr es mir erklären was am Leben so toll sein soll? Wie gesagt, die meiste Zeit ist das Leben doch äusserst langweilig, oder nicht? normalerweise schon, finde ich zumindest, ist es normal so zu denken? Ist es normal nur noch sterben zu wollen?

...zur Frage

Das Leben macht keinen Sinn oder?

Das Leben hat nicht wirklich einen Sinn oder? Ich meine was für ein Sinn soll das sein? Wozu lebt man überhaupt? Was bringt das? Jedenfalls hat mein Leben absolut keinen Sinn. Eigentlich vegetiere ich nur dahin, viel mehr tue ich nicht. Ich warte praktisch nur auf den Tod, viel mehr tue ich in meinem Leben nicht, also wozu das ganze? Es macht absolut keinen Sinn weiter zu leben. Ausserdem werde ich wohl durch Einsamkeit und meine Depressionen immer verrückter. Was soll ich tun? Ich habe mich auch praktisch aufgegeben. Was soll ich also tun wenn mein Leben komplett sinnlos ist? Ich denke ich habe nicht nur Depressionen sondern ich leide oft wohl auch unter Wahnvorstellungen. Möglicherweise habe ich auch Shcizophrenie, also was soll ich tun?

...zur Frage

Was soll man tun wenn alles Langweilig erscheint?

Irgendwie empfinde ich praktisch alles als eintönig und langweilig, alles als frustrierend und sinnlos, was soll ich tun? Egal bei was, ich frage mich wozu das alles? Wozu dieses sinnlose Leben? Wozu irgendetwas im Leben erreichen wenn man doch eh stirbt? Wozu irgendetwas tun? Ich habe irgendwie zu nichts wirklich Lust. Gebe auch sehr schnell auf, und besitze kaum Ehrgeiz. Ich bringe praktisch nichts zu Stande, einfach weil ich keine Ausdauer besitze, egal bei was, egal ob bei Dinge die mich Interessieren oder nicht. Die meiste Zeit meines Leben verbringe ich mich Nachdenken und Nichtstun, oder eben mit Computerspielen, und bin dann frustriert wenn ich wieder mal nichts erreicht habe. Was soll ich tun wenn ich solch ein Versager bin? Was soll man tun wenn man absolut keinen Ehrgeiz hat und absolut faul ist, und keine Ausdauer besitzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?