Wozu dienen SiteMap(s) bei Webseiten?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Falsch 75%
Richtig 25%

6 Antworten

Weder noch!

Bei einer kleinen bis mittelgroßen Seite ist eine HTML-Sitemap eine schöne und bequeme Möglichkeit alles auf einen Blick zu sehen. Vor allem wenn die Navigation nicht so gelungen ist, greife ich als Nutzer gerne auf eine Sitemap zurück.

Große Seiten wie gutefrage könnten den Inhalt niemals mit einer HTML-Sitemap abbilden! Da erübrigt sich die Frage sowieso.

Eine XML Sitemap ist auch so eine Sache. Generell denke ich bei einer gu verlinkten Seite braucht man keine Sitemap. Sollte der Google-Bot jedoch keine Lust haben jedem Link zu folgen, kann man mit einer Sitemap gezielt nachhelfen.

Natürlich sollte man keinen Mythen auf den Leim gehen. Mein Ex-Chef dachte z.B. dass eine Sitemap ein Push im Google-Ranking wäre. Er konnte generell nicht vom Index und vom Ranking unterscheiden - schade eigentlich.

Im Web gibt es viele Dinge die sich auf den ersten Blick nicht erschließen, die aber dennoch ihr Dasein berechtigen. Das einzige Reltikt aus vergangener Zeit, dass man nicht mehr braucht ist die CDU ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joyfulfy
07.03.2016, 13:12

hahahahhaha :D SEHR SCHÖN

Das ist absolut plausibel und leicht verständlich erklärt :D

Vielen Dank für dein Beitrag!

0
Falsch

Falsch, sicher kein Relikt aus der Vergangenheit, gerade für sehr umfangreiche Webseiten ist eine Sitemap geradezu Pflicht, damit alle Unterseiten, auch die wenig verlinkten, von den Suchmaschinen gefunden werden.

Allerdings benutzt man heutzutage, wie schon gesagt wurde, kaum noch html-Sitemaps, sondern in der Regel eine XML Sitemap, die ist nach einem festen Standard aufgebaut, so dass sie von den Suchmaschinen optimal gelesen werden kann. Für den normalen User ist eine Sitemap allerdings kaum sinnvoll, da lieber ein gutes Inhaltsverzeichnis und ggf Suchfunktion, das bringt dem User imho deutlich mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Falsch

Ich würde die Sitemaps heute eher für Google einstellen. Im Endeffekt 2. Zum einen die Google-Sitemap (sitemap.xml) sowie eine normale über die der Crawler "rutschen" kann.

So erkennt Google auch das man den User über die Seitenstruktur informiert und der Crawler hat nochmals eine strukturierte Darstellung der Website. Vom SEO-Aspekt würde ich die Sitemap einbauen. Fast jedes CMS macht dies ja vollautomatisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Falsch

Gerade bei umfangreichen Websites mit vielen verschachtelten Unterseiten sollte eine Sitemap allein aus Usability Gründen (wenigstens im Footer) angelegt werden. des weiteren eine stets aktuelle XML-basierte Sitemap zum crawlen für Bots von Suchmaschinen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Richtig

Ja, die Sitemap ist sehr wichtig. Dabei spreche ich aber nicht von einer HTML Seite, auf der alle existierenden Seiten verlinkt sind, sondern von der sitemap.xml die im Hauptverzeichnis der Webseite liegen sollte. In ihr werden nicht nur alle Seiten festgehalten, sondern auch mit Änderungsdatum und Priorität versehen. Suchmaschinen bevorzugen Seiten mit eine Sitemap, denn so wissen diese, wann sich eine Seite verändert hat und wie wichtig sie innerhalb einer Domain ist. Wenn deine Webseite mehr als 3 oder Unterseiten hat, solltest du unbedingt eine Sitemap anlegen. benutzt du dein CMS wie Wordpress, typo3 oder Joomla, dann gibt es Plugins, die diese automatisch generieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sitemaps sind heute eher dazu da, Suchmaschinen zu liefern was sie brauchen. 

Sprich, ich gebe Google meine Sitemap damit Google weiß, was wo liegt, wie viele Links usw... 

Das dient nicht für den User.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?