Wozu braucht man eine Baugenehmigung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit dem Bau eines Hauses schaffst Du was bleibendes, das unter Umständen Auswirkungen auf Deine Umgebung haben kann. Beispiel: Du möchtest ein großes Haus bauen, aber der Untergrund ist nicht fest genug für ein großes, es geht nur ein kleines. Baust Du groß, weil Du denkst, geht schon irgendwie und das Teil stürzt zusammen, können Menschen dabei zu schaden kommen. sowas soll eine Baugenehmigung verhindern, sie prüft im Vorfeld, ob das, was gebaut werden soll, geht und ob es sich, wie es so schön heißt, in die Landschaft einfügt, also nicht den Nachbarn übermäßig stört oder gar bedroht (siehe oberes Beispiel).

damit nicht jeder wie in Griechenland baut wo und was er will, was zum einen das Landschaftsbild verschandelt und zweitens die Sicherheit der Bewohner, Anwohner und anderer gefährdet. Zum anderen kann es ja einem Nachbar nicht egal sein, was der andere an seiner Grenze baut!

Nicht jedes Grundstück darf bebaut werden. Es muss z.B. erschlossen sein (Abwasser, Strom, etc.). Auch in Naturschutzgebieten darf z.B. nicht gebaut werden, auch wenn dir das Grundstück gehört.

Was möchtest Du wissen?