Wozu braucht man den Flammpunkt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man sollte jede Flüssig­keit nach Möglich­keit unter­halb ihres Flamm­punktes lagern. Dann kann selbst ein Deрр mit der Fackel bei offenen Con­tainern durch das Lager laufen, es wird trotz­dem nicht knallen bzw. fluschen.

(Wenn Du nicht verstehst warum das so ist, dann hast Du nicht ver­standen, was der Flamm­punkt ist).

Natürlich ist das oft nicht möglich (Flamm­punkt von Leicht­benzin ist irgend­wo bei –50°C). Aber wenn man unter Flamm­punkt lagert, dann muß man viel weniger Sicher­heits­vorkeh­run­gen tref­fen als wenn man drüber­gehen muß.

Der Flammpunkt ist die Temperatur, bei der sich aus einer brannbaren Flüssigkeit so große Dampfmengen entwickelt haben, dass diese im Gemisch mit Luft durch eine Flamme entzündet werden können.

Niedrigste Temperatur , um den Stoff zu zünden !!

... fragte der Chmiker und öffnete die Etherflasche neben dem Bunsenbrenner ;-)

Eigentlich sollte man ja über diese flapsige Aussage grinsen aber ich hatte im OC1-Praktikum mal einen Kollegen, der reichlich 2 l Petrolether einengen mußte, damit sein Präparat ausfiel: anstatt den abzudestillieren oder einfach ein Vakkum anzulegen, stellte er das riesen Becherglas auf ein Stativ mit Asbestnetz und 2 Bunsenbrenner drunter - und das nicht im Abzug sondern mitten im Labor auf dem Tisch... ;(((

0
@Bevarian

Jaja wenn man so seine Erfahrungen mit dem Flammpunkt gemacht hat, dann brennt sich das wohl ins Gedächtnis ein ;-)

Vor 2 Jahren hat es eine im AC1 Praktikum der Pharmazeuten geschafft mit Aceton ein komplettes Labor abzufackeln - Totalschaden, waren wohl einige Millionen die da in Flammen aufgingen ...

Und da sage mal einer von seiner Frau sie hätte ein feuriges Temprament ;-)

1
@Kaeselocher

Durch die Gänge wetzende Fackeln auf der Suche nach der nächsten Notdusche habe ich bisher 3 gesehen...

1

Was möchtest Du wissen?