Wozu braucht ein hund gemüse zu barf?

10 Antworten

Im Normalfall brauchen sie´s nicht, dann muss aber der Barfspeißeplan ausgewogen sein und damit meine ich, dass der Hund alles auch Häute, Mägen, Knochen, Fette, Innereien und Hufe/Klauen/Füße von Rind, Lamm, Huhn, Pute, Wild, Fisch und ggf. Pferd bekommt.

Ich füttere meinem ab und an etwas Gemüse oder Obst aus meinem Garten, weil er´s gerne mal mag. Lieber ist ihm aber was fleischiges.

Ob das was bringt? Hm, kann ich nicht sagen.

Fleisch ist jedenfalls der Hauptbestandteil der Nahrung, den der Hund erhalten muss und da kommt´s einfach auch auf die Qualität drauf an. Muss jeder selbst wissen, was er seinem Tier verfüttert. Ich hol mein Zeug beim Metzger wenn frisch geschlachtet wurde und glaube, dass das nicht ganz verkehrt ist.

http://www.wolfsregion-lausitz.de/nahrungszusammensetzung

Wolf frisst unter 0,1% pflanzliche Nahrung.
Wolf frisst Mageninhalt großer Beutetiere nur, wenn er kurz vorm Verhungern ist.

Gemüse, egal ob püriert oder gegart ist niemals vergleichbar mit dem Mageninhalt eines Pflanzenfressers, es fehlen Enzyme, Mikroorganismen...

Es gibt kein Vitamin oder Spurenelement, was in Gemüse, aber nicht in Fleisch, Innereien und Knochen vorhanden ist.

Umgekehrt gibt es Nährstoffe, die Hund nur über Fleisch, Innereien und Knochen in ausreichender Menge bekommt.

Gemüse ist beim Barfen nur Ballaststoffanteil und sorgt für mehr Kotvolumen, dies bestätigte die Frau Swain sogar selber.

Genau so sehe ich es auch. Dann ernähre ich meinen Hund ja eher nach Prey als nach Barf. Weil ich verfüttere wenn dann max. 10 % Gemüse mit und das wird nicht pürriert (z.B. Erdbeeren). Und Öl verfüttere ich nur der Vitamine im Öl wegen.

1

Dem Hund fehlen eben diese Enzyme nicht. Das ist wissenschaftlich bewiesen worden. Der Wolf wird sehr gerne von Barf-Front als Argument angebracht. Am Ende entpuppt sich genau dieses Argument dann als heiße Luft. Ähnlich wie bei Verwendung von Homöopathie. 

0

Lieber Herr Ackermann es fehlen dem Hund Enzyme um Gemüse und Obst verwehrten zu können .

0

Der Hund brauch überhaupt kein Gemüse.

wieso sollte da Öl helfen, nährstoffe aufzunehmen? So wie es oft in barf Büchern steht? evtl ein paar fettlösliche vitamine wenns gemüse gut genug geschreddert wurde das die zellwände offen sind aber das wars dann auch.
da kannst auch einfach fett zu füttern, hauptsache halt fett.

vitamine sind aber auch in besserverwertbarer form im fleisch und vor allem den organen enthalten, dafür brauchs kein läppisches gemüse.
wenn hund gemüse bräuchte könnte er es so verwerten wie es aus dem boden wächst und nicht erst noch 1000x bearbeitet.

Mich hat das Prey Model begeistert, mein Hund bekommt ganze Tiere wie Kaninchen, Hasen, Hühner Eintagsküken, Futteratten.

Der frisst das mit Begeisterung mit Fell und Federn. Bekommt große fleischige Knochen und große Fleischstücke, dazu Innereien und Organe und das meine ich ist eine artgerechte Ernährung. Auch dieser Pansen Aberglaube. Pansen ist gut für eine Darn

Beim barfen wird mir alles zu viel püriert, die Sachen sind gewolft und so klein, das der Hund überhaupt keine richtige Zahnpflege erhält. Wenn man commerzielle fertig barf betrachtet.

Füttere den Hund ohne Gemüse Obst dafür mehr Fleisch. Der freut sich 😊

wo kriegst du die toten Tiere denn her ??

0
@CengizAtsiz

Was glaubst Du denn, warum ganze Tiere verfüttert werden?

Weil im Verdauungstrakt der von Dir genannten Pflanzenfresser (vor-) verdautes Grünzeug enthalten ist. Genau diese natürliche Ernährungsweise des Hundes wird nachgestellt, indem die einzelnen Komponenten beim BARF püriert in den Napf gegeben werden.

2

***Weil im Verdauungstrakt der von Dir genannten Pflanzenfresser (vor-) verdautes Grünzeug enthalten is****

Ja du schriebst es ja selber es ist verdaut :-)

Heißt, da ist fast bis überhaupt nichts zu mehr zu Holen.

Und weißt du wie oft der Darm Inhalt von meinem liegen gelassen wird?

Immer :-) der weiß was er brauch und was nicht.

Vom Kaninchen hat er mal angeknabbert und vom Huhn nicht mal mit dem Allerwertesten angeguckt. 😊

3

Ups vergessen, ebenso der Mageninhalt  wird liegen gelassen.

***Weil im Verdauungstrakt der von Dir genannten Pflanzenfresser (vor-) verdautes Grünzeug enthalten ist. ***

Und im Darm befindet sich Kot , es wurde als schon verwehrtet, was soll das da noch zu holen geben?

Und dann noch 30 % ist alles unlogisch. Fragt man Frau Swain selbst mal, füttert sie selber kein Obst und Gemüse  :-)

Auch die Behauptung das wenn man Öl in die Gemüsepampe macht, das der Hund dann die Nährstoffe ziehen kann.

Fragt man auch dies Frau Swain, hat sie keine plausible Antwort warum Öl so ein Wundermittel ist, das der Hund dadurch Nährstoffe ziehen oder heraus Spalten kann.

Dazu müssen Zellwände gebrochen werden, und da hilft auch nicht klein Schreddern. Würde der Hund wirklich das Obst verwehrten, dann würde er das Futter direkt aus dem Boden fressen.

3

Wenn man auf diese Weise den Hund füttert, dann dürften die Mangelerscheinungen vorprammiert sein. Die Folgen sind nicht absehbar. Ich würde meinen Hund niemals so füttern!

0
@xAdmiralAckbarx

Jaja der arme Hund von Einafets bekommt nur ganze Tiere, wie seine Vorfahren und kein Dosenfutter. Kann einem ja nur leid tun... *ironie off*

2
@xAdmiralAckbarx

Na - mir tut dafür dein Hund leid, das er nie Hund sein darf, sondern immer getrocknete Kräcker fressen muß.

Erzähl doch mal wie dein "Ideales Futter" aufgebaut wäre (Inhaltsstoffe).

2
@friesennarr

Will´s gar nicht wissen und schon gar nicht nachrechnen. Das klingt für mich so, als ob man sich nur noch von Fertigzeug ernährt wo schon mal keine Vitamine und Mineralien mehr drin sind, weil vor lauter steril alles totgekocht wurde.

Guten Appetit! Das sind dann so Kandidaten (also Hunde), die sich mit Begeisterung auf richtig "gut abgehangene" Kadaver oder andere "Leckereien" stürzen, sich auch noch genüsslich drin wälzen, weil sie ein Nährstoffdefizit haben und sich darüber freuen, dass das Gefundene einen Eigengeschmack hat.

1
@VanyVeggie

Ich liebe meinen Hund. Genau darum bekommt er KEIN Barf! Denn ich möchte meinem Hund ein gesundes Alter ermöglichen was mit Barf nur extrem schwer bis garnicht möglich ist. 

0
@friesennarr

Mir tun gebarfte Hunde leid die dann im Alter aufgrund von Folgen der Mangelerscheinungen leiden müssen.. 

0

Das ist jedem selber überlassen, wie er seinen Hund füttert. Ich verurteile niemanden. Und mein Hund ist Kern gesund, wird regelmäßig untersucht. Und selbst meine Tierärztin ist überzeugte preyerin (nicht barferin) sie selbst hat ein Blutbild für rohgefütterte Hunde entwickelt und arbeitet eng mit der LMU München zusammen.

Ein speziellen Blutbild deshalb. Weil die normwerte die heute beim
Blutbild gemacht werden, wurden aufgezeichnet anhand von Hunden dir commerzielles Futter bekommen.

Deswegen hat sie mit der LMU das barf/Prey Blutbild gemacht. Da diese Sachen seid 15 Jahren dokumentiert werden an der LMU bekommt mein Prey gefütterter Hund das umsonst und mir entstehen keinerlei Kosten. Alle 6 Monate Blutbild und Kotuntersuchung umsonst :-) was will man mehr . Ihre Hündinnen werden seid über 10 Jahren roh gefüttert. Keine Würmer , keine zecken, strahlend weiße Zähne.

Wie gesagt das ist jedem selbst überlassen.

0

Richtig Barfen?

Hallo,

Ich geh jetzt meinem Labi seit 4 Tagen Barf (oder versuche es zumindest). Zuerst habe ich Trocken Futter und Rohes Fleisch mit Äpfeln gegeben und heute bekommt sie nur noch Fleisch. Nun hat mir heute jemand gesagt dass man da viel Falsch machen kann... Ich geb ihr das Fleisch roh und wechsle es, dazu bekommt sie dann eine Sorte obst oder Gemüse (Äpfel, Karotten, Bannanen und Kartoffeln hab ich ihr schon gegeben), darunter mische ich dieses "Barfers Best" Pulver und Leinöl. Das Gemüse Blounchiere ich teilweise (je nach sorte). Ist das richtige so? Ich habe schon viel gelesen ,aber nicht wie viele Sorten Obst und Gemüse man geben soll. Und ich will ja nichts falsch machen ;)

Danke schon mal für alle Antworten :) Lg xXSunshine97

...zur Frage

BARF mit gekochten Linsen?

Hey

wir haben einen 9 Monate alten Golden Retriever den wir seit ca. 5 Monaten barfen. Immer in dem Verhältnis 80 zu 20. 80% Fleisch und 20% Gemüse/Obst.

Jetzt hat uns unsere Tierärztin gesagt, dass wir nur noch 60 zu 40 barfen sollen. Also mehr Gemüse/Obst und weniger Fleisch. Dazu sollen wir ihm dann immer noch gekochte Linsen geben. Aber Linsen oder Hülsenfrüchte im Allgemeinen wirken ja blähend. Sollen wir das wirklich so machen??

Danke im Voraus Kimmy

...zur Frage

Frage zu BARFen bei Hunden

Ich überlege meinen Hund mit BARF zu ernähren. Nun höre ich immer wieder, daß Hunde und Katzen die mit rohem Fleisch gefüttert werden, anfangen unangenehm zu riechen. Stimmt das? wer hat Erfahrung mit Barfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?