Wozu brauchen Parteien ihr Geld?

5 Antworten

was meinst du denn, was eine bundesweit auftretende partei für einen "verwaltungsapparat" braucht, um ihre arbeit tun zu können? das ist sowas wie ein fußballverein, dessen mannschaft zwar in berlin spielt, der aber in jedem bundesland noch büros und niederlassungen unterhalten muß.von steuergeldern wird das KEINESWEGS bezahlt! die parteien finabzieren sich selbst zumGRÖßTEN teil aus den mitgliedsbeiträgen und den "abgaben" die mandatsträger an ihre partei zahlen müssen. das ist gar nicht mal so wenig, was jeder abgeordnete noch an seine partei abführen muß.WAS die parteien tatsächlich an staatlicher unterstützung erhalten, richtet sich nach den stimmen, die sie jeweils bei den wahlen erhalten haben. da hat sich schon so mancher kassenwart und parteivorstand nach den wahlen die tränenden augen gerieben, weil der laden so wenige stimmen bekommen hatte. neben den "amtlichen" institutionen (wie z.b. bundeszentrale f.pol.bildung) wirken ja die parteien entscheidend durch ihre arbeit an der pol. willensbildung mit: was da an infomaterial erstellt und verteilt wird, ist ja nicht umsonst zu haben."gegenkandidaten" bekommen kein gehalt, sind aber meist doch in höheren positionen ihrer partei und werden von der entsprechend entlohnt. vom steuerzahler gibt es nichts.

Die Parteien bekommen pro Wählerstimme einen gewissen Betrag. Glaube derzeit liegt dieser bei 5 €uro pro Stimme. Je mehr Stimmen eine Partei von ihren Wählern bekommt, umso mehr Steuergelder fliessen. Hinzu kommen Spenden aus verschiedenen Töpfen, Mitgliedsbeiträge der Abgeordneten die auch ihren Obulus leisten müssen. Wenn du ein Parteibuch hast, werden auch Beiträge fällig z. B. fürr die Ortsverbände. Ohne diese Gelder wären so aufwändige Wahlkämpfe gar nicht möglich. Leider bekommen auch Parteien Gelder aus der Staatskasse die aus meiner Sicht antidemokratisch sind. Z B. die LINKE. Das sind Kommunisten. 

1

Die bekommen 70-85 Cent pro Stimme

0

Die Parteien brauchen Geld für den Wahlkampf, für ihre hauptamtlichen Mitarbeiter, für Werbeaktionen, für Flyer und Poster, zur Unterstützung ihrer Ortsverbände und ganz sicher nicht für irgendwelche Gegenkandidaten - die bekommen Geld von ihrer eigenen Partei.

19

Ich meinte natürlich die Kandidaten der eigenen Partei, von denen ja mindestens eine Partei einen stellt

0

Was möchtest Du wissen?