Wovor sollte die NATO bei Russland Angst haben und was ist nicht zu unterschätzen?

8 Antworten

Gegen Russland nach "Gutsherrenart" antreten, das sollte man lieber lassen. Wer die Nase vom letzten mal noch nicht voll hat, der wuerde sein blaues Wunder neu erleben.

Die Handelsbeziehungen muessten wieder normalisiert werden, mit Sanktionen und Drohungen bekommt man Russland nicht mehr in die Knie, die Zeiten von Reagan sind vorbei.

Leben und Leben lassen, diese Parole muesste herausgegeben werden und nicht vom Leo 2 schwaermen.

Die NATO sollte Angst davor haben, dass es sich die Russen in Estland und Lettland nicht mehr gefallen lassen, als Bürger zweiter Klasse behandelt zu werden und revoltieren. Das könnte eskalieren. Russland könnte verdeckte Unterstützung schicken. Es könnten Verhältnisse entstehen , wie in den Donezker Republiken.



Naja, Russland hat eben auch Atomwaffen und ist mit einigen Sachen der NATO nicht einverstanden.

Wer ist stärker, die NATO oder Russland?

Hey Leute, meine Frage ist ; sollte es zu einem Krieg kommen, wer wäre dann stärker die NATO oder Russland. Und würden die Russen es bis Deutschland schaffen.

...zur Frage

Wird bald ein Krieg mit Russland geben?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nato-und-russland-wolfgang-ischinger-warnt-vor-kriegsgefahr-a-1099341.html

Die Kriegsgefahr zwischen der Nato und Russland sei größer als in den Achtzigern, warnt der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger. Die Nato müsse sich mäßigen.

Ich habe Angst. Wir Europäer wollen keinen Krieg! Kann Russland nicht einfach brav bleiben?

...zur Frage

Könnte die Türkei ohne Nato Russland einnehmen?

habe im Internet gelesen, dass die Türkei Russland gedroht hat innerhalb 7 Tagen einzunehmen. Das geht doch nur mit Nato oder? und was ist ohne Nato? Wie lange bräuchte die Türkei dann? BZW Erdogan ?

...zur Frage

Wieso ist Russland unglücklich über die Nato und warum hat die Nato Angst vor Russland?

...zur Frage

Ist Russland an allem schuld?

Wenn ich mir die heutigen Konflikte angucke, denn ist es Russlands Schuld, dass diese begonnen wurden oder nicht enden (jedenfalls so wie es dargestellt wird).

Syrien-Konflikt: Russland unterstützt Assad und bietet somit keine Chance für die westlichen Mächte, Assad zu zerschlagen, um den Krieg zu beenden. Solange Russland dort interveniert, kann man den Bürgerkrieg nicht beenden, ohne einen neuen Konflikt mit Russland anzuzetteln.

Ukraine: Nach dem Euromaidan begann Russland mit der Annektierung der Krim und dem Ukrainekrieg (von dem traurigerweise kaum jemand weiß) und hat letztendlich einen nicht rechtlichen Konflikt ausgelöst, wo sie auch wieder auf der falschen Seite stehen.

Jetzt mal ohne irgendwelche Verschwörungstheoretiker, die sagen Bush ist an allem schuld. Wenn wir nur von den Fakten ausgehen, dann stimmt es doch oder nicht? Russland macht mehr Probleme als dass sie etwas bringen.

...zur Frage

Sind die Ziele der EU und der NATO identisch?

Viele EU Länder sind auch NATO-Länder, die EU betreibt Politik gegen Russland wie die NATO. Aber ich habe das Gefühl, dass die EU einen sanfteren Kurs gegen Russland geht, als die NATO. Die EU ist ein politisches Bündniss, die NATO ein militärischer Vertrag. Aber es gibt auch EU-Länder die auf russischer Seite sind, beispielsweise Österreich, Irland, Finnland und Schweden. Und es gibt NATO Länder die nicht an der EU teilnehmen, beispielsweise Norwegen, Montenegro, Albanien und das Vereinigte Königreich. Und Serbien wird das nächste EU-Mitglied werden, dann ist sogar ein mit Russland verbündetes und Amerika feindliches Land in der EU.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?