Wovor hattet ihr als Kind am meisten Angst?

 - (Schule, Liebe und Beziehung, Psychologie)

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Sonstiges 54%
Einbrecher 23%
Dunkelheit 15%
Monster 4%
Tod 4%
Tiere 0%
Wasser 0%

19 Antworten

Von Experten Renate2804 und DianaValesko bestÀtigt
Sonstiges

Hallo LeandraTomse118,

so ganz genau kann ich das garnicht mehr sagen. Jedenfalls habe ich jeden Abend unter meinem Bett nachgeguckt, ob sich da auch niemand versteckt hat 😅

Im Dunkeln hatte ich auch oft Angst und bin dann immer zu meiner großen Schwester in's Zimmer geflüchtet.

Außerdem hatte ich immer Angst vor einer Entführung, wahrscheinlich weil ich soetwas mal geträumt habe.

Dafür bin ich heute um so mutiger, mit kleinen Ausnahmen.

Eine gesunde Angst bzw. Vorsicht zum Selbstschutz finde ich vollkommen in Ordnung.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung

Ich hatte eine Zeit lang Angst vor allem was laut ist, auch lauten Menschen. Das hat wahrscheinlich daran gelegen, das ich nachdem Röhrchen eingesetzt wurden wieder hören konnte. Davor war ich so schwerhörig das normal laute Sprache garnicht mehr verständlich war.
Seit meinem ersten Besuch beim ZA (mit 3) habe ich totale Angst, da hin zu gehen. Damals wurde mir mit dem Kommentar "der hat doch eh keine Wurzel" ohne Betäubung ein abgebrocherner Eckzahn ausgerissen :/

Mit etwa 6 Jahren hatte ich jede Nacht Alpträume, ich habe mich aber nie an einen erinnert und daher weiß keiner, um was es da ging.

Laute Menschen mochte ich früher auch nicht! Danke!

0
@LeandraTomse118

Ich verstehe die Leute nicht, die auf Arbeit (Fabrik), wenn's Mal ruhig ist mit Absicht ne Palette Falken lassen oder ha schreien oder alle 5 min mit Absicht "gaaaäaahnen"

Wunderbar, morgens um 4: mit dem Hund zu laufeb (für mich, der Hund will net)

2
@ElektrikKlaus

Ich drehe die Hunderunde gerne, grade im Sommer, nach Einbruch der Dämemrung. Dann sind die allermeisten Leute zuhause und die Wälder wie leergefegt.
Ruhig ist es aber bei uns eigentlich immer, schon weil wir sehr ländlich hausen

0
@ElektrikKlaus

Kann ich sehr verstehen, wenn Menschen sehr laut sind, dass geht ein schon dann auf die Nerven wenn's nicht ruhig wird.

0
@ElektrikKlaus

Das verstehe ich auch manchmal nicht! Wenn's ruhig sein soll, dann ist es zwar ruhig, aber manche Leute wollen es einfach nicht sein.

0
Sonstiges

Meine ältere Schwester hat damals einen Videoabend mit ihren Freunden gemacht. Dort haben sie sich Horrorfilme rein gezogen. Als kleines Kind habe ich das heimlich beobachtet. Das Resultat war, ich hatte total Angst das in der Nacht bzw wenn es dunkel war, irgendwo Freddy Krüger oder ES auftaucht. Das Lied was bei Freddy Krüger im Film vorkommt, hat mich ewig begleitet und der Spaß an Luftballons war ebenfalls nicht mehr so gegeben. Also mein Problem belief sich hauptsächlich auf Dunkelheit in Verbindung mit diesen zwei Filmfiguren.

Horrorfilme mochte ich auch nicht, die Dunkelheit mag ich bis heute nicht so. Danke!

0

Oh nein ich habe sowas ähnliches und bin 14 Jahre alt ich denke immer das da eine Gestalt kommt kannst du mir vielleicht helfen

0
Sonstiges

Geister. Also ich bin noch ein Kind😂 ja. Vielleicht habe ich auch zu viele Sachen geguckt mit übernatürlichen Phänomenen😹, aber vorm Tod habe ich auch Schiss, allerdings nicht vor dem eigenen, sondern vor dem meiner Mitmenschen.

Ich habe sogar immer noch Angst vor Geistern, von dem Tod meiner Mitmenschen hatte ich auch mega Angst gehabt.

2
Sonstiges

Keines deiner aufgeführten Dinge machten mir in irgendeiner Weise Angst, es waren tatsächlich Clowns - und natürlich habe ich eine Clownpuppe geschenkt bekommen (ganz unten in der Spielkiste versteckt) und ich musste an Kindergarten-Fasching mal als 4jährige ein Clownkostüm tragen (weil wir das kostenlos leihen konnten) es gibt davon zwei Photos, auf beiden sehe ich ziemlich unglücklich aus.

Rotclowns/Dumme Augusts mochte ich auch später nie und mag ich auch heute mit 50+ noch nicht - Weissclowns gehen grad noch.

Vor Clowns hatte ich sehr Angst, ich hatte immer die Angst, dass einer vor mir stehen würde. Danke!

1

Was möchtest Du wissen?