Wovon lebt man im Alter wenn man keine oder zu wenig Rentenpunkte hat

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du sollst private oder betriebliche (wäre in deinem Fall vielleicht sogar die bessere Variante) betreiben.

Hat dein Arbeitgeber dich über die bAV informiert?

Wenn das auch nicht reicht, bleibt die Grundsicherung. Das wäre dann Leben auf Hartz-IV Niveau.

Es war nie, ist nicht und wird auch nie Aufgabe der Deutschen Rentenversicherung sein, Lebensstandard im Alter aufrecht zu erhalten.

Das Problem ist, dass eben viel zu viele Leute (im Moment mit dem Geld auskommen) also "schwarz arbeiten". Damit erwirbt man in der Tat keinen Rentenanspruch.

Trotzdem lässt man in Deutschland nicht einfach jemanden verhungern. Dafür gibt es die Grundsicherung im Alter.

Vonb den Beträgen her, ist das das gleiche wie Hartz IV

Aufgestocktes Hartz 4. Keine schöne Perspektive, denn die Rente wird sich mit Sicherheit nicht nach oben entwickeln. Da gehst du in Rente und bist arm.

Kathleen85 06.08.2012, 15:01

ich bekomm mit meiner Arbeit gerade dass, was man mit Harze bekommt udn ich komm damit aus und geb auch noch was an Spendenaktionen ab. Arm ist da eine Frage der Definition

0
MisterKnowitall 06.08.2012, 15:21
@Kathleen85

Ich kenn das und schön ist was anderes, oder? Denk aber daran, dass man im Alter auch ein wenig gehandicapt ist und/oder Medizin und sowas braucht. Da wird das Leben nicht billiger.

0

Von der Riester Rente zum Beispiel (http://www.riester-rente.eu/)

Was möchtest Du wissen?