Wovon leben die Fallensteller in Kanada?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fallensteller machen es dort wegen der Pelze. Die werden verkauft, damit verdienen die ihr Geld.

Wenn das gefangene Tier zufällig auch noch essbar ist, dann kann man natürlich zusätzlich das Fleisch verwerten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Jäger

Also essen die Fallensteller Marder, Wolf und Fuchs?

0
@lydiab563

Nicht unbedingt diese Tiere. Aber die Frage ist ja auch, welche Tiere da mit der Falle bejagt werden, das kann man ja steuern, je nachdem welche Art Falle man verwendet, wie man die Falle aufstellt und welche Köder man verwendet.

Biber kannst Du z.B. essen.

Fuchs ginge auch (wird in der Schweiz wohl teilweise auch gegessen), ist aber nicht jedermanns Sache, der „riecht“ schon sehr.

1

Es ist die Nutzung der Natürlichen Rohstoffe, sie bejagen das Wild und nutzen dort wo es möglich ist auch das Tier als Nahrungsquelle. Sie gehen aber genau so gut nach dem großen MD wenn es sich ergibt oder zu Tante XYZ zum Frühstücken.

Es gibt Tiere die werden nur wegen des Pelzes bejagt andere sowohl des Pelzes und des Fleisches und einige nur des Fleisches wegen.

Es ist nicht mehr so wie vor 100 Jahren wo die Fallensteller Monatelang da draußen sind. Eher mal ein paar Tage. Viele machen diesen Job auch nur nebenbei um sich etwas Brot nebenbei zu verdienen. Sind sonst in der Forstwirtschaft oder Landwirtschaft oder einfach nur als Bänker beschäftigt.

Hier in Deutschland gab es dieses Handwerk und wird es auch noch lange geben. Nennt sich Jäger. Wo bei das Fallenstellen hier schon deutlich eingeschränkter ist, als zum Beispiel in der USA oder Kanada. Liegt einmal an anderen Tierschutzvorgaben aber auch der dichten Bevölkerung geschuldet. Schlagfallen fangen nun mal auch Haustiere und auch Menschen wenn man hin eintritt. Hin zu kommt, dass wir seit guten 100 bis 150 Jahren keine wirkliche Bedrohung durch Raubtiere mehr kennen.

PS. Wölfe werden auch nur noch bedingt gejagt, eher fürn Pelz als fürs Fleisch. Aber wenn jemand Hunger hat schmeckt auch der zähste Hund / Kojote.

Schlagfallen fangen nun mal auch Haustiere und auch Menschen wenn man hin eintritt.

Das ist in zweierlei Hinsicht falsch:

(1) Schlagfallen, die bei Druck auf das Auslöseblech zuschnappen (was man so aus den Filmen als „Bärenfalle“ kennt in die jemand hinein tritt worauf dienDalle zuschnappt) werden in Deutschland nicht zur Fallenjagd verwendet, sie sind als Fanggerät verboten. Zum Einsatz kommen z. B. für Marder nur noch so genannte „Eiabzugseisen“, die lösen nur auf Zug am Blech aus.

(2) Alle erlaubten Schlagfallen (wie das oben genannte Eiabzugeisen) werden in Deutschland in so genannte Fangbunker eingebaut, die liegen nicht so offen in der Landschaft herum. Die Fangbunker sind so gebaut, dass nur die passende Größe Tier hinein kommt und dass man von aussen nicht in den Bunker hinein und in die Falle fassen kann. Also stellen sie keine Gefahr für zufällig des Weges kommende Spaziergänger oder Gassigeher (inkl. deren Hunde) dar.

0
@Waldmensch70

Vollkommen richtig, bei hier verwendeten Schlagfallen ist dass korrekt. Hatte hier die klassischen Tellereisen im Blickfeld, die so oft in Western und Co zum Einsatz kommen.

1

Hi,

Fleisch wird gegessen, Fälle werden wiederverwertet zu Mänteln und zu Decken.

LG

Sie essen das Fleisch? Können sie sich nicht Hunde fürs Essen züchten? Oder schmeckt ein Wolf besser?

Und sie können sich einen Mantel nicht kaufen, und deswegen müssen sie laufen wie Indianer vor hundert Jahren?

0
@lydiab563

Wo willst du denn in der Wildnis einen Mantel kaufen. Da gibt es keinen Shopping-Center.

1
@hello408

Das war gestern im Fernsehen, und die hatten da auch Geschäfte...

0
@lydiab563

Die Hunde sind gegebenfalls als Zughunde für Schlitten oder für die Jagd gedacht.

0
@hello408

ja, aber es geht doch um die Fallen...sie sollen es essen?

0
@lydiab563

Hallo, Realitäts-Check?

Erstens geht es um das Fell der Tiere.

Dabei ist das Fell eines toten Tieres so direkt nicht als Kleidungsstück verwendbar. Die Haut muss erst einmal zu Leser gegerbt werden, damit sie nicht verfault. Das macht der Fallensteller sicher nicht „mal eben so“ im Wald. Der häutet die Tiere, schabt die Fleischreste von der Innenseite der Häute, salzt sie ein und verkauft sie dann in der Stadt.

Und zweitens: Wenn er in der Wildnis ist muss er ja von irgend etwas leben. Wen er da ein Tier in der Falle gefangen hat, das er ohnehin abbalgt und dessen Fleisch essbar ist, warum sollte er dann gutes Fleisch wegwerfen? Klar wird er es dann zubereiten und essen. Wäre ja blöd, brauchbares Fleisch wegzuwerfen und sich stattdessen Fleisch extra zu kaufen.

1
@Waldmensch70

"warum sollte er dann gutes Fleisch wegwerfen? Klar wird er es dann zubereiten und essen. Wäre ja blöd, brauchbares Fleisch wegzuwerfen und sich stattdessen Fleisch extra zu kaufen."

Ja, das meine ich.😂

1

Ich tippe stark auf Felle oder Taxidermie.

Was möchtest Du wissen?