Wovon ist der Goldpreis abhängig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Um die Frage erst mal ganz dumm zu beantworten: Der Goldpreis hängt von Angebot und Nachfrage ab.

Angebot und Nachfrage werden von vielerlei Determinanten bestimmt, wobei sich die meisten unserer unmittelbaren Beobachtung entziehen.

Hauptverwendungszweck von Gold ist Schmuck: Mehr als die Hälfte der Goldnachfrage wird von der Schmuckbranche getätigt. Dann wird Gold als Wertanlage gesucht, was annähernd 30 % der Nachfrage aus macht und als Reserve für Zentralbanken, was annähernd 20 % ausmacht. Der Rest, nicht mal 10 % ist Nachfrage aus dem Industriesektor, insbesondere für Technologieprodukte oder Zahnersatz. 

Weltweit den höchsten Anteil an Goldnachfrage haben China und Indien, diese beiden Länder stellen zusammen über 40 % der Weltgoldnachfrage. Deren Nachfrage ist abhängig vom Wirtschaftswachstum und dem damit angehäuften Reichtümern in diesen Ländern aber auch von der politischen Stabilität dort.  Europa kommt nicht einmal für ein Zehntel der Goldnachfrage auf. 

Du siehst, dass eine rein europäische Sicht auf den Goldmarkt angesichts der hohen Bedeutung der Asiaten nicht ausreicht, um den Goldmarkt zu beurteilen.

Detaillierte und umfassende Auskunft allerdings auf Englisch findest du unter www.gold.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
08.05.2017, 11:25

So man der Feststellung Glauben schenken soll, dass China und Indien die grössten Goldaufkäufer sind, müsste der Goldpreis weit mehr an Wert haben. Chinas Wirtschaft boomt. Indien steht auch nicht so schlecht da. Doch der Goldpreis dümpelt nur dahin. Der Preis schien pro Feinunze an die 1300 US Dollar zu kommen, doch den hat er nicht erreicht. Ganz im Gegenteil. Der Preis fällt. Wenn also Länder wie China und Indien so grossen Bedarf an Gold haben, wäre doch eine Verknappung am Markt die Folge. Dem ist aber nicht so. Warum wird immer wieder die Behauptung aufgestellt, dass diese beiden Länder soviel Gold kaufen, obwohl das aufgrund des Wertes nicht stimmen kann ?

0

Der Preis ist abhängig von Angebot und Nachfrage.

Gold ist besonders gefragt wenn es Krisen (Inflation, Wirtschaftskrise, politische Unsicherheiten, Krieg etc.) gibt. Zudem spielt der Dollar eine Rolle. Die wesentliche Veränderung in den letzten Wochen war die Veränderung Dollar zu Euro, da sich das Gold in Dollar (in dieser Währung wird es weltweit gehandelt) nicht so stark bewegt hat. Der Preissturz ist nicht groß, sondern normal d.h. es gibt immer wieder größere Bewegungen.

Zu deiner Frage wegen eines Finanzcrash:

Es wird meines Erachtens irgendwann wegen der Politik der Notenbanken einen Crash geben, nur wann ist die Frage. Dies dauert glaube ich noch. Wenn es jemand wüßte dann wäre es einfach darauf zu spekulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Banken, Inflationen, Finanzkrisen, Vorkommen, Geopolitische Konflikte....
Der Goldpreis ist sehr empfindlich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gold ist:

Rohstoff, Spekulationsobjekt, Wertaufbewahrungsmittel.

Eine Preisveränderung von 10 % darf da nicht wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer auf Angebot und Nachfrage an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?