Wovon hängt es ab, dass Listerine im Mund so brennt?

8 Antworten

Was Bakterien abtöten soll, tut auch Schleimhautzellen nicht unbedingt gut. Sie sind je nach aktuellem Zustand (Was man gegessen oder getrunken hat, Wunden, Erkältung) mehr oder weniger empfindlich. Zwar sind die Bestandteile von Listerine natürlichen Ursprungs, aber das heisst nicht, dass sie harmlos sind. Wenn etwas Schmerzen verursacht, ist das immer ein Warnsignal. Bakterien im Mund zu bekämpfen ist sowieso nur in Maßen sinnvoll. Selbst wenn man alle abtötet und ihn tagelang geschlossen hält, dauert es keinen halben Tag, bist er wieder voller Bakterien ist - nur dass es dann auch gefährliche Arten sein könnten, die sich dort breitmachen.

Hey,

ich hab auch mal das Zeug genommen, ist echt saugeil. Genau weiß ich nicht woher das kommt, ich vermute aber dass es sich dabei um eine "Überminzung" handelt. Eine Überreizung der Nerven durch überhöhten Minzgeschmack.

Bei Zahnpasta hatte ich auch die gleichen Probleme. Dann hab ich eine Zahnpasta genommen die keine oder nur wenig Minze enthält und die Reizung war viel geringer!

in listerine ist eine alkoholart enthalten die die keime im mundrachenraum abtöten soll. (vermutlich ist Aphroditeee deswegen auch süchtig danch :P). wenn dieser alkohol an wunde stellen kommt (z.b. blutendes zahnfleisch) dann kann es brennen.

das liegt an der ganzen Chemie die in diesem Zeug drinn ist, hast du mal auf die Inhaltsstoffe geschaut, außerdem muss Mundwasser brennen sonst wirkt es ja nicht

Nein, es gibt jede Menge Desinfektionsmittel die nicht brennen. Das ist aber genau der Marketing-Trick, es wäre die einfachste Sache Listerine auf eine nicht-brennende Ersatzrezeptur umzustellen. Aber das wollen die Kunden nicht. Listerine MUSS brennen.

0

Probier mal Listerine Kidz mit Beerengeschmack. Brennt nicht und schmeckt total gut! ;D

Was möchtest Du wissen?