Wovon hängt des Kiffens Wirkung ab?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vorhersehen kannst du die Wirkung nicht. "kiffen" wie man so schön sagt stimmuliert das belonungszentrum im gehirn =) Adrenalin, Serotonin und einige andere stoffe werden ausgeschüttet. das bewirkt das man sich gut fühlt (euphorie, "höhenflüge" usw.) aber das irritiert auch dein Vegetatives nervensystem und dadurch kann dir schwindlig und übel werden und davon kommt dann auch der schweisausbruch. da aber auch deine körperliche verfassung davon abhängt wie eine droge auf dich wirkt ist das mal intensiever und mal wehniger intensiv bzw. manche symptome kommen manche nicht je nach dem.

LG

Es hängt vom Konsumenten, der Dosis, der Konsumform und der Sorte ab.

Manche Leute vertragen Gras überhaupt nicht und kriegen schon von geringen Mengen Panikattacken. Ein Freund von mir spürt z.B. fast gar keine positive Wirkung, er wird lediglich müde.

Wenig Gras macht dich eher high, viel Gras macht dich eher stoned, und es kommt eher zu Nebenwirkungen wie Übelkeit und anderen Nebenwirkungen.

Es ist auch wichtig zu wissen, ob du Joint rauchst, Bong rauchst oder das Cannabis oral zu dir nimmst.

Zwischen den Sorten gibts dann auch nochmal Unterschiede. Manche Sorten machen grundsätzlich stoned, andere sind eher aktivierend und psychedelisch.

Wovon hängt des Kiffens Wirkung ab?

  1. Von der bereits vorhandenen Erfahrung des Konsumenten.

  2. Von der Qualität des konsumierten Stoffes

  3. Von der Menge der getätigten Lungenzüge

  4. Von der Stimmung des Konsumenten, weil Cannabis Empfindungen und Gefühle verstärken kann.

Ich rate zur Lektüre eines hervorragenden Sachbuchs zum Thema: http://rauschzeichen.de/

DH für die Formulierung der Frage in korrektem Deutsch mit Genetiv :D

Die Wirkung an sich, ob du nun high (psychisch beflügelt) oder stoned (körperlich down) wirst, hängt von der Indica/Sativa-Auslastung des Samens ab.
Sativa: High
Indica: Stoned

Dann kommt halt dazu, dass jeder Mensch anders auf das THC reagiert. Das musst du selbst herausfinden ;)

Hast du schlechte Laune und machst es auf Druck kannst du es vergessen du musst es auf guter Musik in gemütlicher Lage mit korrekten Leuten und natürlich guter Laune machen. Es geht darum zu chillen und zu genießen

Das ist noch lange kein Garant dafür, dass Übelkeit, Schweißausbrüche oder andere unangenehme Nebenwirkungen ausbleiben. Jeder reagiert anders auf Cannabis. Was für dich gut ist, muss für einen anderen noch lange nicht gut sein.

0
@Invited

Es spielt eine große Rolle wie du dich dabei fühlst ob du Angst davor hast z.B.

0
@Batora96

Ich habe es einige Male erlebt, dass ich gute Laune hatte und entspannt war und dann an einem Joint gezogen habe und mich kurze Zeit später kotzend auf der Toilette wiedergefunden habe.

0
@Invited

Dann tut es mir Leid das du das Gefühl nicth kennst/genießen kannst

0
@Batora96

Und mir tut es Leid, dass du zu Drogen greifen musst, um ein gutes Gefühl zu haben. Ohne Drogen lebt es sich um ein vielfaches angenehmer. Und du kannst mir glauben, ich weiß, wovon ich rede.

0

Das wirkt vor allem auf das Gehirn. Je nach Droge unterschiedlich, dazu gibt es genauere Infos im Internet, Tante Google weiß Bescheid.

Man sagt kiffen steigert die momentane Gefühlserscheinung. ;o

Sowas lässt sich nicht vorhersehen. Die beste Methode Übelkeit zu vermeiden, erst gar nicht zu kiffen.

je nach grassorte. set und setting

Was möchtest Du wissen?