Worum ging es bei dem VW-Skandal?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es geht eigentlich darum dass die Amis für Autos nicht den Dieselantrieb haben wollen. Mir völlig unverständlich ist warum die Europäer mit der Brechstange versuchen die Amis zu bekehren, viel gewinnbringender wäre es doch spritverblasende, grossvolumige Riesenschiffe zu konstruieren und da zu vermarkten (wie es zB die Japaner machen).

Da der Diesel unerwünscht ist muss der eingentlich nicht einhaltbare Emmisionswerte aufweisen. Die Europäer schaffen es aber den Diesel diese Werte einhalten zu lassen, allerdings leidet dann die Fahreigenschaft. VW machte es so dass die Steuergeräte bemerkten wenn der Wagen auf einem Prüfstand steht und für den Prüfstand lief das Motorenmanagement in einem Programm dass die erforderlichen Werte einhält. Auf der Strasse lief es mit einem anderen Programm damit auch Fahrspass vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12345xxxx
23.11.2015, 10:38

Und wieso ist der Dieselmotor unerwünscht was bringt der denn für Vorteile mit sich? Kenne mich da nicht so genau aus mit den Motoren etc. deshalb die vielen Fragen. Und danke für die ausführliche Antwort, ich denke auch dass es da eher um Summen von Gelder geht die die Amis auch an VW gezahlt haben dafür.

0
Kommentar von 12345xxxx
23.11.2015, 12:44

Ja klar ist der Verbrauch geringer bei Diesel Motoren, aber wieso wollen die Amis den dann nicht? Weil die wollen das die Leute mehr zahlen sollen oder?

0

Es ging darum, dass die Steuergeräte einer bis heute ungekannten Anzahl an Modellen des VAG-Konzerns erkennen können, dass eine Fahrt auf dem Prüfstand vorliegt.

Dann schalten die Steuergeräte die Motorsteuerung und/oder die Abgasreinigung so um, dass bestimmte Grenzwerte eingehalten werden. VW ist also durchaus in der Lage, Autos zu bauen, die den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Der Nachteil dieser Regelung ist, dass der Motor entweder nicht die angegeben Leistung bringt oder dass wesentlich mehr Harnstoff, der in den Auspuff eingespritzt wird, verbaucht wird, was für den Autofahren höherere Betriebskosten bedeutet.

Um diese Nachteile nicht entstehen zu lassen, hat die Software im normalen Strassenbetrieb umgeschaltet auf bessere Fahrleistungen und geringeren Harnstoffverbrauch. Zum Nachteil eines wesentlich erhöhten Stickoxidausstosses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ging im Kern um "manipulierte Abgaswerte" bei Dieselmotoren. Das ist an sich.. Noch nicht mal eine Katastrophe, da gibt es schlimmeres.. Bewusst defekt ausgelieferte Zündschlösser, die eingeratet sind und Menschenleben kosteten z. B. .. In den Wirtschaftsblättern wird vermutet, dass die ganze Angelegenheit nur "aufgepauscht" wurde, weil die USA ein nicht unerhebliches Interesse daran haben, den Auto Import aus D zu schaden, damit die US Fahrzeuge wieder mehr gekauft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde eine Software in die Autos gebaut, die die Anzeige der Schadstoffausstöße verfälscht - sprich nach unten korrigiert hat. 

Somit wurden die angeblich schadstoffarmen Autos zu Dreckschleudern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12345xxxx
22.11.2015, 19:25

Okey und was hat das für einen Zweck bzw. Vorteil gegnüber VW, wenn sie diese Werte fälschen ?

0
Kommentar von 12345xxxx
22.11.2015, 21:05

Danke, ja aber sparen die Geld wenn die Abgasnorm schlechter ist oder wie?

0
Kommentar von machhehniker
23.11.2015, 05:23

Nicht ganz, nicht die Anzeige wurde verfälscht sondern das Motormanagement wurde verändert wenn das Fahrzeug auf einem Prüfstand war.

Diese Autos wurden keinesfalls zu Dreckschleudern, in USA will man nur keinen Dieselantrieb für Autos weshalb für die Emmisionswerte festgelegt wurden die beinahe nicht einzuhalten möglich sind.

Mir nur unverständlich ist es warum die Europäer versuchen die Amis mit der Brechstange bekehren zu wollen.

1

Wenn du diese Frage bei Google eingibst, dann erhälst du eine Anzahl von Antworten - eine davon gebe ich dir. Das nächste mal machst du es selbst, okay?

http://www.zeit.de/thema/vw-affaere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ging darum das VW die Abgaswerte gefälscht hat. Die tatsächlichen Werte waren viel schlechter als VW angeben hatte. Herausgefunden hat das irgendein amerikanischer Wissenschaftler.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
22.11.2015, 19:50

VW hat keine Abgaswerte gefälscht! VW hat die Möglichkeit genutzt durch den Vergleich der Hinter- und Vorrad-Drehzahlen eine Situation auf dem Prüfstand zu erkennen und damit das Motormanagement in den Prüf-Modus zuschalten. Dieser Prüfmodus entspricht aber keinesfalls der Realität.

Man hat beim neuen Golf die Möglichkeit in den Eco-Modus zuschalten. Hier steht dann weniger Leistung zur Verfügung, was aber bei AB-Strecken mit 120 km/h völlig genügt. Damit kann man die Verbräuche auf Autobahn den von VW angegebenen Wert fast einstellen. Noch besser geht es wenn man ACC verwendet. 

0
Kommentar von machhehniker
23.11.2015, 05:26

Herausgefunden haben dies nicht die Amis selbst sondern eine schweizer Umweltorganisation die durchsetzen wollte diese supersaubere Technologie auch in Europa zur Pflicht zu machen wenn es die schon gibt.

1

Vw hat bei den Abgas Werten beschissen, mit den richtigen Daten dürften die betroffenen Autos garnicht auf der Straße sein! Eine Drecks Schleuder für die Umwelt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?