Worum geht es um das Thema "Kriegsschuld" im 1 Weltkrieg, kann mir bitte das jemand kurz und Bündig eine Erklärung geben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Abschluss des Versailler Vertrages 1919 musste Deutschland die alleinige Kriegsschuld am Ausbruch des Ersten Weltkrieges anerkennen. Das war die Voraussetzung dafür, dass die siegreichen Alliierten von Deutschland hohe Reparationen fordern konnten.

Diese Anerkennung der Kriegsschuld war in der Weimarer Republik äußerst umstritten - die meisten Deutschen lehnten sie ab.

Historische Tatsache ist: Das Kaiserreich Österreich-Ungarn hat den Krieg gegen Serbien grundlos und aus reinem Machtstreben heraus eröffnet. Es konnte das, weil Deutschland zuvor bedingungslose Unterstützung für alle Eventualitäten zugesichert hatte. Deutschland hat dann selbst einen Präventivkrieg gegen Frankreich geführt und dabei entgegen dem Völkerrecht auch neutrale Staaten wie Luxemburg und Belgien angegriffen. Weil sich am Ende des Krieges Österreich-Ungarn als Staat aufgelöst hatte, blieb letztendlich nur noch Deutschland als allein Schuldiger übrig.

Für die vielen Details rate ich dem Fragesteller, einmal in diese Hefte zuschauen:

Die Hefte darf man kostenlos und legal als PDF-Dateien herunterladen! Sie werden auch für den weiteren Unterrichtsgang nützlich sein.  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruenbezahl
26.10.2016, 17:04

Das Kaiserreich Österreich-Ungarn hat Serbien den Krieg nicht "grundlos und aus reinem Machtstreben" erklärt. Der Grund war die Ermordung des österreichischen Thronfolgerpaares durch einen  bosnischen Serben mit Unterstützung des serbischen Geheimdienstes, also ein von Serbien unterstützter terroristischer Akt, und die Weigerung Serbiens, Österreich an der Ermittlung der Hintergründe zu beteiligen. Der tiefere Grund für den Krieg war nicht Machtstreben, also das Streben nach mehr Macht, sondern der Wunsch nach Machterhalt, was ja zwei verschiedene Dinge sind. Serbien hatte in den beiden vorausgegangenen Balkankriegen, die Serbien als Angriffskriege geführt hat, sein Territorium um 80 Prozent vergrößert und war zu einer Gefahr für Österreich geworden. Serbien widersetzte sich dem österreichischen Ultimatum, weil es von Russland einen Blankoscheck erhalten hatte. Da Serbien von Frankreich hochgerüstet worden war, glaubte Deutschland Frankreich angreifen zu müssen. Dass dies durch das neutrale Belgien erfolgte, war nicht entschuldbar. Ohne Zweifel trägt Deutschland die Hauptschuld, aber nicht die Alleinschuld daran, dass sich ein kleiner Krieg am Balkan zu einem Weltkrieg ausgeweitet hat.

0

Die Kriegsschuld wurde Deutschland zugewiesen, jedoch nicht ganz korrekt, da alle offensive Kriegspläne hatten und niemand einen Ausbruch wirklich verhindern versuchte. Schuld sind alle, jedoch wurde sie Deutschland zugewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?