worum geht es in dem epischen Theater (Dreigroschenoper) von Bertolt brechts? was war eigentlich dieses epische Theater?

2 Antworten

Wenn du WIRKLICHES Interesse am ET hast, kaufe dir ein Literatur-Lexikon oder auch nur eine bescheidene Biografie über Brecht.

Der aus meiner Sicht unglückliche Begriff des "Epischen Theaters" wird konkretisiert durch den so genannten V-E (Verfremdungs-Effekt), d.h. das Publikum sitzt nicht mehr andächtig genießend im Theater, sondern wird durch diverse EFFEKTE nicht nur AUF der Bühne provoziert, irritiert, zum Nachdenken über die Zustände in der Gesellschaft GEZWUNGEN !

Anstatt Akt an Akt zu reihen, lässt Brecht im ET in - völlig ungewohnter - lockerer Szenenfolge (Vorbild: Georg Büchner !) Geschehnisse aufeinander folgen - und das erneut / wiederum in ungewohnter Weise, denn der Zuschauer soll "verfremdet" werden: plötzlich gesungene Lieder, lyrische Einlagen, Transparente, Schauspieler wandern durch die Zuschauer-Reihen, tragen Masken wegen Doppelrollen ---> Shen Te wird zu Shui Ta ("Der gute Mensch von Sezuan", ein "klassisches" Beispiel für ET / VE).

Der Zuschauer wird aus seiner seit Jahrhunderten gewohnten "Genuss-, Betrachtungs-Lethargie" herausgerissen...


pk


Das E. T hat Brecht erfunden und läßt sich leicht ermitteln. Ein Tip: Die V-Effekte beim ET.

Was möchtest Du wissen?